Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum


NK1965(R)

12.07.2017, 21:36
 

Kunstharzlack (Allgemeines)

Hallo miteinander,

kennt Einer von Euch noch eine Bezugsquelle, bei der ich mir für meine NK eine Dose Kunstharzlack - also keinen 2K-Lack, keinen Wasserbasislack, keinen sonstigen Lack der noch einen Klarlack benötigt - in der Originalfarbe mischen lassen könnte?

Im Voraus danke für Eure Tipps.

Gruß Micha

Uli Horb a.N.(R)

E-Mail

Horb a.N.,
12.07.2017, 22:01

@ NK1965

Kunstharzlack

Standox bietet für Industrielackierungen noch 1K KH Lack an. Die Reihe heisst PercoTop.
Grüße
Uli

Eines der besten Mittel gegen das Altwerden ist das Dösen am Steuer eines fahrenden Autos. - Fangio
[image]

kofferhoffer(R)

13.07.2017, 13:24

@ NK1965

Kunstharzlack

Findest du in super Qualität und super Lieferservice (getarnt als Bootslack) bei Ludwiglacke.

Enweder hier anfragen: info@ludwiglacke.de

Oder ganz einfach in seinem ebay-shop die Wunschfarbe bestellen.

Klappt super:-)

Gruß von der Ostsee

André

Andreas1800Touring(R)

E-Mail

Reutlingen,
14.07.2017, 07:35

@ kofferhoffer

Kunstharzlack

Hallo kann ich bestätigen

Grüße Andreas

Man wird nicht erwachsen, nur die Spielsachen werden teurer

NK1965(R)

14.07.2017, 10:22

@ Andreas1800Touring

Kunstharzlack

Hallo miteinander,

also zunächst mal Danke für die schnelle Rückmeldung von Euch Dreien (Uli, André + Andreas) und die Tipps.

Jedoch: Beide Tipps funktionieren leider nicht.

Ich habe inzwischen sowohl bei Standox als auch bei LudwigLacke nachgefragt. Beide haben Kunstharzlack nur in RAL-Tönen, nicht in den BMW Farben. Letztere können die auch nicht mischen.

Beide Firmen hatten mir keinerlei Idee, wo ich in den BMW-Farbtönen noch 1K-Kunstharzlack herbekommen/gemischt bekommen könnte.

Bin daher dankbar für weitere Tipps.

Gruß Micha

Weisswurscht(R)

E-Mail

14.07.2017, 12:41

@ NK1965

Kunstharzlack

Hallo,

probiere es mal hier:

oldtimer-jehle.de

Er hat mir mal vor einigen Jahren 085 Chamonix Kunstharzlack angemischt.

Gruss Joachim

[image]

André(R)

E-Mail

Ammersbek,
14.07.2017, 12:48

@ NK1965

Kunstharzlack

Hallo Micha,

um welchen Farbton geht es denn eigentlich?
Ich habe noch zwei oder drei originale BMW Kunstharzdosen von früher hier stehen.
Evtl. ist Dein Farbton ja dabei?

Beste Grüße André

"Leidenschaft hat kein Verfallsdatum"
[image]

blauoli110(R)

E-Mail

Berlin,
14.07.2017, 16:55

@ Weisswurscht

Kunstharzlack

Hallo Micha,

ich habe ebenfalls noch 1 Liter Sahara in KH zu stehen.
Schreib doch mal was für ein Farbton du brauchst und welche Menge.
Vielleicht hat ja jemand deine Farbe im Keller zu stehen.

Viele Gruesse Olli tilux

[image]

NK1965(R)

15.07.2017, 23:51

@ blauoli110

Kunstharzlack

Hallo miteinander,

ich brauche - wie das auch bei Joachim der Fall war - chamonix 085 und hiervon zumindest einen Liter.

Olli, Dein "sahara" hilft also nicht weiter.

André, wenn Du noch eine Dose chamonix hättest, würde ich die nehmen.

Andernfalls nehme ich in der kommenden Woche gemäß dem Tipp von Dir, Joachim, mit oldtimer-jehle Kontakt auf und berichte dann nochmals.

Gruß Micha

NK1965(R)

17.07.2017, 23:41

@ NK1965

Kunstharzlack

Hallo miteinander,

habe nun heute mit Herrn Jehle telefoniert. Ergebnis: Er kann zwar bestimmte Traktorenfarben mischen, jedoch keine BMW-Farben. Selbst wenn er die Rezepturen von z.B. dem früheren Lacklieferanten Glasurit hätte, würde es mit dem Ausgangsmaterial von ihm nicht gehen, da dieses andere Pigmentierungen aufweisen würde. Er könnte die BMW-Farbe also nur mit viel Glück und selbst dann bestenfalls "näherungsweise" treffen.

Vielleicht habe ich nicht alles 100%ig richtig verstanden, was er mir sagte, denn unsere Telefonverbindung war sehr schlecht. Ich wollte ihm aber nicht unnötig seine Zeit stehlen und bei allem x-mal und genauer nachfragen, denn es wurde sehr schnell deutlich: Er macht das nicht, zumal nicht bei der Farbe "chamonix" (ist vielleicht in der richtigen Nuance auch weit schwieriger zu treffen/zu erwischen als ein fürs menschliche Auge viel kontrastreicherer Farbton wie rot, gelb, blau, grün etc.).

Aufschlussreich - und auch für die anderen Forumsteilnehmer mutmaßlich auch interessant - war dann dasjenige, was mir ein Glasurit-Mitarbeiter vom dortigen Service-Telefon anschließend zu berichten wusste.

Ich dachte mir: Rufst Du dort mal an, das war ja schließlich der vormalige BMW-Lacklieferant.

Glasurit bietet aus einem ganz bestimmten Grund keine 1K-Kunstharzlackfarben mehr an und mischt solche auch nicht auf Wunsch an. Die komplette Einstellung dieser Lacksysteme hat ihre vormalige Ursache in inzwischen allgemeinverbindlich gewordenen EU-Richtlinien. Die großen Farbenhersteller dürfen für den Autolackbereich keine solchen kompletten Lacksysteme mehr in Verkehr bringen wg. ihres im Vergleich zu den inzwischen gängigen anderen Lacksystemen zu hohen Lösemittelanteils.

Das ist es wohl auch, was Herr Jehle mir sagen wollte: Es fehlen ihm von vornherein die Ausgangsmaterialien für spezifische Autolackmischungen, die in dem Bereich früher gängigen Pigmentierungen.

Für mich - und für alle, die wie ich das gleiche Anliegen haben sollten - heißt das wohl: Chamonix oder andere "schwierige" Bmw-Farben als neu gemischten 1K-Kunstharzlack hat man sich abzuschminken.

Wer noch eine Dose chamonix aus alten Beständen übrig haben und mir die abgeben wollte, möge über den Marktplatz bitte eine Email an mich schreiben.

Wer noch mehr oder ggf. was Anderes weiß als das zum Thema von mir Berichtete, möge uns alle daran teilhaben lassen.

Gruß Micha

blauoli110(R)

E-Mail

Berlin,
18.07.2017, 07:15

@ NK1965

Kunstharzlack

Guten Morgen Micha,

mich würde mal interessieren was du lackieren möchtest.
Nur ausbessern unterhalb ? Oder eine ganze Seite komplett ?
Oder vielleicht ein Ersatzteil z.B. eine andere Tür die schon mit 2K lackiert ist.
Es gibt auch die Möglichkeit die alte KH Farbe zu isolieren
und auf 2K umzusteigen ( Risiko das der Lack reagiert besteht immer)
Oder runterschleifen bis auf blanke Blech.

Viele Gruesse Olli tilux

[image]

NK1965(R)

18.07.2017, 22:10

@ blauoli110

Kunstharzlack

Hallo Olli,

für die NK, die ich gerade (auch) in Arbeit habe, hilft nur 1K-Kunstharzlack.

Das Auto hat größtenteils Erstlack und gaaaanz viiiieeel Patina. Die will ich erhalten. Ich brauche den Kunstharzlack zum größten Teil zum Tupfen. Blankschleifen ist dort nicht angesagt, vorheriges Sperren mit großflächiger Decklackierung auch nicht. Es gibt ein paar Stellen, wo - wegen unumgänglichen Schweißens - anschließend der komplette Lackaufbau folgen wird. An den Anschlussstellen wird es mit dem Materialmix dann aber erst recht schwierig.

Wenn ich keinerlei Kunstharz in chamonix finde, wird´s wohl oder übel doch eine komplette Neulackierung werden. Fände ich aber sehr schade...

Gruß Micha

MarcS(R)

21.07.2017, 18:02

@ NK1965

Kunstharzlack

Hallo,

meine Sichtweise (habe mich damit mal beschäftigt):

Wenn jemand den Kunstharzlack neu anmischen könnte, und die alte Rezeptur vorliegen hat, nimmt er sicher "moderne" (erhältliche) Rohstoffe (ersetzt durch ...). Und dann kann es passieren, dass der neue Lack nicht exakt den damaligen Farbton hat (unabhängig von der Bewitterung über die Jahrzehnte).
Ich würde mir dann von jeder Rezepturkomponente einige Milliliter oder Gramm beilegen lassen, so dass man die Farbe vor Ort anpassen kann (bzw. Dein Lackierer mit Farbmessgerät).

Wenn Du 20 - 50 Jahre alten Lack bekommst, stellt sich die Frage, ob dieser noch verwendbar ist ... . Und welchen Härter würdest Du nehmen? Von der Chemie her, Dosierung, ... ?

Meines Wissen darf man innerhalb der EU wegen dem Chemikaliengesetz REACh keine derartigen Lacke mehr mischen, aber was ist mit außerhalb der EU? USA oder GUS oder UA oder Asien?
Wenn Du an die Rezeptur rankommst, könntest Du dich auf die Suche im www machen.

Und: ich bin mir nicht sicher, aber gibt es nicht zwei Chamonix-Varianten, eine frühe, und eine spätere?

Und: wäre es vielleicht denkbar, da ja das alles ohnehin "relativ" ist, erhältliche RAL-Töne zu mischen, bis man zu ca. 98% das Chamonix erreicht hat (mit einem Farbmessgerät dann immer wieder prüfen)? Ist zwar etwas experimentell, aber ggf. ein denkbarer weg.

Grüße
Marc

NK1965(R)

21.07.2017, 23:07

@ MarcS

Kunstharzlack

Hallo Marc,

zu Deinen Überlegungen kann ich Dir antworten:

Ja, es gibt wohl zwei chamonix-Töne. Man sagte mir, dass das "spätere" ab 1979 verwendet wurde. Ich habe da eine Farbkarte dazu bekommen. Die habe ich inzwischen ans Auto ranhalten und vergleichen können. Je nach Lichteinfall und wie man die Karte hält, passt der jüngere Ton zu dem auf dem Auto - oder eben nicht:-(

Wo ich das Originalrezept herbekommen sollte, weiß ich nicht. Ich denke aber nicht, dass es mir - oder einem Lackierer - etwas bringen würde. Das Rezept hat ja als "Zutaten" die alten Materialien. Und die gibt es eben nicht. Also bliebe nur das, was Du Dir auch schon überlegt hast: Ein Fachmann mischt einen Ton möglichst nahe an dem Originalfarbton. Und versucht dann, ihn über Probespritzungen und/oder am Auto weiter anzunähern.

Ich wüsste allerdings nicht, wer auf so einen Fitzelkram Lust hätte. Selbst wenn ich das Auto professionell lackieren lassen würde, denke ich, dass sich das Engagement da in Grenzen hält. Und ich bringe das Auto ja zu gar keinem professionellen Lackierer. Ich brauch den Kunstharzlack ja gröptenteils zum bloßen Austupfen. Die wenigen Stellen, wo ich schweißen und beilackieren muss, sind glücklicherweise ziemlich weit "unten" (an Schweller, Endspitze, Heckblech, Frontmaske). Da kann ich selbst lackieren.

Mein Ansprechpartner bei Glasurit hatte auch schon zur Sprache gebracht, dass "außerhalb der EU" ggf. eine "andere Welt" sei. Als Privatperson könne man da auf die Suche gehen.

Gruß Micha

stephan(R)

E-Mail

hamburg,
22.07.2017, 08:56

@ NK1965

Kunstharzlack

moin micha!

also ich habe noch von meiner restauration ca. 5ltr chamonix über!

es ist der etwas cremigere farbton!

ich könnte dir mal nen schluck abfüllen und du schaust ob er passt!

den kannst du sogar ohne härter spritzen!

kannst mich ja per whatts app anmorsen!
01784171772

gruss stephan

DAS LEBEN IST ZU HART UM NICHT SEINE WÜNSCHE UND IDEEN ZU VERWIRKLICHEN !!!

MarcS(R)

22.07.2017, 09:28

@ NK1965

Kunstharzlack

Hallo,

Stephan hat das Thema ja wohl mit den 5L gelöst ... :-)

Wegen der Farbkarte: Ich würde einem 30 - 50 Jahre alten, bedruckten oder lackierten Papierstreifen keinesfalls trauen, der ist nur ein Anhaltspunkt.

Natürlich ist es "experimentell", über das Mischen von Farbtönen oder einzelner Additive den korrekten Farbort zu ermitteln, aber machbar. Bekannte machen es so, wenn sie z.B. deren farbige Motorräder aus den 30er Jahren lackieren (also stellenweise, um einen Großteil der Patina zu erhalten).
Mischen, mit dem Pinsel auf ein Blech auftragen, trocknen lassen, prüfen, ..., und das eben so lange, bis es passt (ein Geduldsspiel).

Haben (alt eingesessene) Lackmischbetriebe oder Lackierereien nicht die alten Kunstharzrezepturen?
Eine Lackiererei bei mir in der Nähe hatte früher den benötigten Lack immer selbst nach Rezeptur angemischt, diese Stand in einem dicken Buch oder auf Mikrofish. Es wurden zeitgleich ca. 40 Farben maschinell gerührt, und der benötigte Rohstoff eben entnommen und abgewogen. Die Rezeptur war kein Geheimnis, ich stand daneben und durfte alles beobachten, bzw. sogar mit prüfen (was gewollt war).
Leider ist der Inhaber vor ca. 10 Jahren in Rente gegangen, und nun machen die eher Auto-Aufbereitungen oder Teillackierungen an neuen Autos mit Wasserbasis-Standardlacken (welche aber auch angepasst werden müssen).

Marc

NK1965(R)

22.07.2017, 18:28

@ MarcS

Kunstharzlack

Hallo miteinander,

also zunächst möchte ich Euch allen jetzt nochmals Danke sagen, dass ihr mit mir gemeinsam nach Lösungswegen sucht.

1.
Stephan,dieser "cremigere" Farbton passt vermutlich nicht. Das müsste das "neuere" chamonix sein. Meins ist das eher ins Weiß changierende.

Ich weiß das aber absehbar genau. Warum? Weil ich nach meinem Test mit der alten Farbkarte von diesem "neueren" Ton jetzt mal 1 Liter probeweise in Auftrag gegeben hatte. Der Lackierer meines Vertrauens meinte, zumindest diesen Ton bekomme er noch als 1K-Lack. Dieser 1K-Lack sei der unmittelbare "Nachfolger" vom "alten" Kunstharzlack. Dass Du mir schreibst, Deinen Lack könne ich auch ohne Härter spritzen, deutet für mich an, dass ich von meinem Lackierer nun wahrscheinlich den Lack bekomme, den Du schon - und übrig - hast.

Ich berichte wieder, wenn ich den bestellten Ton habe, vergleichen konnte und am Auto an einer der Stellen, die ich eh schweißen muss, getestet habe.

2.
Von einem anderen Forumsteilnehmer habe ich jetzt außerdem noch einen weiteren Kontakt zu einem Betrieb bekommen, der sich wohl nicht scheut, ggf. den von Dir, Marc, beschriebenen Farbabgleich zu machen. Der Mann hat aber zur Zeit Urlaub.

Ich berichte in jedem Fall auch darüber wieder, wenn ich weiter bin.

3.
Dann noch zu Deiner Frage, Marc, warum es eigentlich so schwierig ist, an die Originalrezeptur zu kommen. Alle von mir bislang angesprochenen "alteingesessenen" Lackierbetriebe hier bei mir habe ich selbst als durchaus hilfsbereit und offen erlebt. Nur: Auch bei diesen Betrieben steht heute im Mischlager ein PC. Ruft man dort das "alte" chamonix auf, kommt wie von Dir beschrieben eine Mischanleitung. Also "Soviel von dem und soviel von dem". Das "dem" ist allerdings ausschließlich das neue wasserbasierte oder maximal noch ein 2K-Material. Die alten Mischanlagen und Mischkarten/-bücher oder was auch immer scheint niemand aufbewahrt zu haben.

Ist ein wenig so wie mit analogen Kameras, Röhrenfernseher und Videorekordern. Die Zeit ist einfach "drüber gegangen"....

Gruß Micha

CAndreas(R)

Homepage E-Mail

Herrsching am Ammersee,
23.07.2017, 17:35

@ NK1965

Kunstharzlack

Es soll Länder geben, da geht mehr als im hysterischen Deutschland. KH Lacke meines Wissens auf Nachfrage in CH und evtl auch in NL möglich. In CH kann man gar noch cadmieren lassen.



Andreas

Online (letzte 10min.):  - Christian, München - Maniac
127939 Postings in 21073 Threads, 2142 registrierte User, 33 User online (2 reg., 31 Gäste)
BMW 02 Club e.V. - Forum | Datenschutz | Kontakt
RSS Feed