Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren



Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum


André(R)

E-Mail

Ammersbek,
08.12.2018, 16:32
(editiert von Moderator - André, 08.12.2018, 22:41)
 

Das Bermudadreieck..... (Karosserie (Blech, Glas, Innen- u. Außenausstattung))

Hallo,

ein bisschen Unterhaltung zum Advendswochenende.....
Gute gemachte Wagen, u.U. sogar original erhaltene, die wird es kaum treffen.
Aber Blender sind genug unterwegs, jeder Wagen ist durch die preisliche Talsohle geschritten, zeitwertgerechte Reparaturen waren an der Tagesordnung.
So ein Auto hat Geschichte, kann Geschichte erzÀhlen, trÀgt manches mal Jahresringe, wie ein Baum.......

Millimeter dicker Spachtel an den Enden des Einstiegs lÀsst schon schlimmes erahnen:

[image]

[image]

Und siehe da, hier ist doch wirklich der alte gute Überzugsschweller einfach stumpf angespachtelt gewesen:

[image]

Also runter damit, drunter sitzt doch wirklich noch das Original ab Werk, mit bestellter Serienfarbe, Antidröhn und dem Mattschwarz abgesetzten Unterteil:

[image]

Aha, eine Rostloch, muss ja einen Grund geben um das große Pflaster "aufzukleben":

[image]

Aber da ist noch mehr zu sehen:

[image]

Aber nur fast, um mehr zu sehen muss das hier runter, denn da geht es erst zum Bermudadreieck:

[image]

Die angeklebte Schwellerleiste war schon ein deutliches Zeichen, ohne Grund macht man das ja nicht, also mal schnell etwas saubergemacht:

[image]

Huch, da war nur Spachtel, eine echte Radlauffahne war gar nicht vorhanden.
Also weiter die Chemie weggeputzt:

[image]

Ich zÀhle drei Schichten, die originale Seitenwand, darauf die 1. Reparatur und auf diese dann die 2. Reparatur. Das es im hinteren Bereich gar keinen Verbund mehr gab, diese liederliche Reparatur auch nur von Spachtel gedeckelt war............. sei nur noch am Rande erwÀhnt.
Also flugs die ganze Sicke mal gereinigt:

[image]

Das muss natĂŒrlich weg, wir wollen ja zum Bermudadreieck, es zeigt sich das viel Wachs und noch mehr Hohlraumschutz irgendwann auch nicht mehr helfen, heilen oder lindern kann:

[image]

Mehr Details:

[image]

Und das ganze mal von hinten betrachtet, nachdem die Seitenwand jetzt deutlich höher freigeschnitten wurde, tut schon weh, geht aber nicht anders:

[image]

Klar, nun muss der Rest vom Werksschweller noch raus, sonst gibt es nur die HĂ€lfte zu sehen:

[image]

Der Ast ist relativ schnell geschnitten, der Mist, das wesentliche ist aus dem Weg gerÀumt:

[image]

Und darum geht es hier laut Titel vom Thread:

[image]

Die ĂŒbergehende Struktur vom Ă€ußeren Radhaus: Durch und dĂŒnn wie Papier.
Der VerstÀrkungstrÀger, vom inneren Radhaus kommend: Auch durch, das lÀsst sich schon mit dem Finger unter der ersten Wabe ertasten.
Eigentlich schon fast klar, das der Innenschweller selber, direkt unter der HA-Aufnahme auch noch einen "schönen" Patch trÀgt.
Ein Nebenkriegsschauplatz.............
Und auch klar: Vom inneren Radlauf, der Schale, ĂŒbergehend von der Trennlinie der beiden RadhĂ€user (innen und außen) zur Seitenwand raus, ist auch nicht mehr viel ĂŒber geblieben.

Jahresringe eben, viel besprochen, selten gezeigt.
Nun wird dieser Baum aber nicht gefÀllt, eher die Wurzeln freigelegt um den Pilz zu bekÀmpfen.
Wird schon werden...........

Und wenn es welche möchten, dann könnte die Geschichte noch eine Fortsetzung bekommen.

Euch einen schönen 2. Advent.

Beste GrĂŒĂŸe AndrĂ©

Edit und sorry:
Ich hatte mich verklickt und der Beitrag war unfertig online.
Die 15 Min. hatten nicht gereicht um nachzubessern.
So musste ich erneut nachbessern weil noch drei Bilder fehlten.

"Leidenschaft hat kein Verfallsdatum"
[image]

blauoli110(R)

E-Mail

Berlin,
08.12.2018, 17:54

@ André

Das Bermudadreieck.....

Hallo Andre,

schöne Geschichte. Fortsetzung wÀre schööööön.
Schön gewachst die Karre :-D

Viele Gruesse Olli tilux

[image]

Michael M.(R)

E-Mail

08.12.2018, 20:58

@ André

Das Bermudadreieck.....

Hallo AndrĂ©, was fĂŒr eine Katastrophe und die andere Seite ist ja noch nicht mal angefasst.
Ich melde mich mal in den nÀchsten Tagen.

Viele GrĂŒĂŸe
Michael M.

Arnim(R)

E-Mail

Berlin,
08.12.2018, 22:02

@ André

Das Bermudadreieck.....

Hallo André

unbedingt den Fortschritt der Arbeiten weiter dokumentieren. Wann sieht man das schonmal so im Detail ;-)

Dir auch einen schönen Advent - und viele GrĂŒĂŸe aus Berlin
Arnim

Uli Horb a.N.(R)

E-Mail

Horb a.N.,
08.12.2018, 22:24

@ André

Das Bermudadreieck.....

Hallo André,
soll der Radlauf da serienbreit sein?
Falls ja, wĂŒrde ich versuchen den Besitzer zu einer anderen Basis zu ĂŒberreden.
Aber Du kennst mich ja.
Mein Bermuda (das schlechtere)
[image]

GrĂŒĂŸe
Uli

Eines der besten Mittel gegen das Altwerden ist das Dösen am Steuer eines fahrenden Autos. - Fangio
[image]

janbunke(R)

Homepage

Greven,
09.12.2018, 16:12

@ André

Das Bermudadreieck.....

Wieso alles in SW?
Hast du den Farbfilm vergessen, so wie Nina Hagen damals es besungen hat? ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=_L9b2ifwqlQ

volkert(R)

Homepage E-Mail

fast in hamburch,
09.12.2018, 18:55

@ André

Das Bermudadreieck.....

Moin,

und ich hatte trotz der sw Bilder immer so ein GefĂŒhl das es wohl inka sein könnte.:scratch2:

Gruß,

Volkert

[image]
...Egal welches Herz, Spaß machen sie alle... ;)

Lars, Frankfurt(R)

E-Mail

60385,
10.12.2018, 06:33

@ André

Das Bermudadreieck.....

Hallo André,

zumindest ist da ja aber noch was unter der nichtoriginalen Mehrfachschwellerblende. Das geht durchaus auch wesentlich leerer dort. Gern auch bei Ă€ußerlich schön glĂ€nzendem Lack.

Ich bin eindeutig fĂŒr eine Fortsetzung der Fotostory! Da du ja bist, wie du bist bist (vorteilhafterweise :worship: ), wird das unzweifelhaft sehenswert.

Beste GrĂŒĂŸe, Lars.

[image]

Mons vocat.

Nur ned huddele - bevor isch misch uffreech, isses mir liwwÀ egal.

Man kann nicht Alles haben - wo sollte man das dann auch hintun? (Lemmy Kilmister)

brough(R)

E-Mail

15.12.2018, 10:24

@ André

Das Bermudadreieck.....

Ohje, danke fĂŒr die Bilder, das ganze steht mir auch gerade bevor und ich ahne Ă€hnliches......

Ist den beim obigen Beispiel noch Hoffnung??

Danke,
Alex

CAndreas(R)

Homepage E-Mail

Herrsching am Ammersee,
15.12.2018, 12:19

@ brough

Das Bermudadreieck.....

Hallo,

sagmal- sollte man bei solchen Operationen nicht den TĂŒrausschnitt versteifen?

Andreas

André(R)

E-Mail

Ammersbek,
15.12.2018, 18:43

@ brough

Das Bermudadreieck.....

Hallo Alex,

die Hoffnung stirbt doch immer erst zu letzt.
Es ist nur eine Facette, ein Ausschnitt, ein Beispiel was geht, was sein könnte.
Wenn Du das was Du hier siehst, auf alle anderen möglichen Bereiche unserer Wagen umlegst bei denen Blech betroffen sein könnte, der Motor noch ĂŒberholt werden mĂŒsste, eine Ganzlackierung noch ansteht, die Sitze ihre Auflagen in Staub auf den Teppich verteilen, Bremsen fĂ€llig sind, Achsen ohnehin ĂŒberholt werden mĂŒssen, usw. usw.............. dann kannst Du es wirtschaftlich betrachtet bei gut 90% unserer Wagen direkt sein lassen.

Der Weg ist doch das Ziel.
Was kann ich selber, was lasse ich machen, wo will ich hin?
Welche Geschichte hat der Wagen, hÀnge ich dran, spielen Erinnerungen eine Rolle?
Möchte ich eine Perle, einen Daily Driver, oder einfach "nur" einen sauberen Wagen der aus allen Blickwinkeln niemanden optisch beleidigt?
Oder etwas rattiges, optisch absolute Grenze aber die Technik einwandfrei, nahezu neuwertig?
Das kann und soll jeder fĂŒr sich entscheiden, ein breit gefĂ€chertes Hobby eben.
Ich perönlich freue mich fĂŒr jeden Wagen der auf der Straße bleibt und weiterhin genutzt werden kann, ob Perle oder auch nicht.
Das könnte ich natĂŒrlich auch erklĂ€ren und herleiten, wĂŒrde hier aber am Thread weit vorbei fĂŒhren.

@ Andreas,

bis hier noch nicht, fĂŒr alles weitere wie Innenschweller oder noch zusĂ€tzlich A-SĂ€ule rausnehmen, oder/und die hintere Seitenwand abnehmen wĂ€re das schon ĂŒberlegungswert.
Einen Fehler darf man aber nicht machen:
Jetzt auf der BĂŒhne hĂ€ngend rĂŒckwĂ€rts mauern, das geht natĂŒrlich nicht.
FĂŒr den TĂŒrschweller und idealerweise auch den Abschnitt der hinteren Seitenwand unten, da sollte er schon auf den eigenen RĂ€dern stehen wenn das eingesetzt wird.
Die Karosse macht schon heftige Unterschiede ob sie fĂŒr sich steht oder hĂ€ngt.

Beste GrĂŒĂŸe AndrĂ©

"Leidenschaft hat kein Verfallsdatum"
[image]

André(R)

E-Mail

Ammersbek,
16.12.2018, 12:08

@ André

Das Bermudadreieck.....

Hallo,

Advent Advent ein Lichtlein brennt........

[image]

eine leichte Fortsetzung vom Thema, so sieht es dann gewaschen aus, Wachs und Hohlraumschutz entfernt, was dann auch einen Augenblick braucht:

[image]

NĂ€her betrachtet sieht es im Dreieck dann so aus:

[image]

Nur leider geht es dort noch nicht weiter, denn hinten ist ein Deckel drauf:

[image]

Der muss natĂŒrlich erst runter, erst dann lĂ€sst die Ecke sich voll beurteilen und auch sauber wieder aufbauen. Es kommen dort doch einige Blechteile zusammen, ein Biotop fĂŒr Korrosion.
Hier wirklich nur gedeckelt, mit durchgehender Schutzgasnaht, was vermutlich nicht so lange her sein dĂŒrfte. Angeschnitten und angehoben lĂ€sst es sich schon erahnen was gleich kommt:

[image]

Nun ist es runter und die Struktur des Aufbaus vom Wagen lÀsst sich wieder erkennen, aber auch die SchÀden:

[image]

Hier gilt es nun das schadhafte Blech in Sequenzen abzunehmen, es soweit zu öffnen und zu entfernen das man auf einer sauberen Basis den Aufbau beginnen kann:

[image]

Alles runter, freier Blick, die eigentliche HA-Aufnahme zeigt zumindest inwĂ€ndig keine SchĂ€den, keine Korossion. Ab hier beginnt das anfertigen eigener Bleche, zu kaufen gibt es hierfĂŒr nichts, außer die RadhĂ€user natĂŒrlich. Aber wer will schon soviel Geld ausgeben um diese dann fĂŒr eigentlich Nichtigkeiten kaputt zu schneiden?

[image]

Gut, der Ă€ußere Radlauf, das Ă€ußere Radhaus mit dem Übergang zum innen Radhaus, etwas tricki und sicher nicht mal eben passend angefertigt.
Wird sich aber lösen lassen.

Und wer weiter oben genau hingeschaut hat wird folgendes gesehen haben:

[image]

Der untere Rand des Innenschwellers ist mit Pfeilen markiert. Es luschert doch tatsĂ€chlich noch eine Blechfahne mit Schweißnaht darĂŒber hinaus nach unten.
Da wurde der Innenschweller am RĂŒcken ĂŒbelst ausgeflickt, wieder nur ein Deckel der großzĂŒgig mit dem Bock der HA-Aufnahme verschweißt wurde.
Weil mit der Achse und dem Tonnenlager dort extrem wenig Platz ist.......... sieht es leider auch entsprechend aus.
Auch das muss noch raus und weggerÀumt werden, bevor diese Ecke konstruktiv neu aufgebaut werden kann.

Erst viel spĂ€ter darf der Schweller wieder einziehen, darauf dann das Schließblech der hinteren Seitenwand.
Echt ein StĂŒck Weg...........

Schönen Advent und Beste GrĂŒĂŸe AndrĂ©

"Leidenschaft hat kein Verfallsdatum"
[image]

Cab167(R)

E-Mail

Markgröningen/LB,
16.12.2018, 17:29

@ André

MEIN Bermudadreieck.....

Hallo André und alle anderen,

Ich hÀtte da auch etwas - nach dem Motto:

"Jedem sein eigenes Berundadreieck"
oder
"Zeigst Du mir deinÂŽs, zeig ich Dir meinÂŽs"
oder passend zur Weihnachtszeit:
"Schöne Bescherung"

[image]
[image][image][image][image]

[image][image][image]

Allen, die auch so eine Baustelle haben:
"Aufgeben gilt nicht"

Gruß
Achim

...wenn ich Mercedes fahren möchte, ruf ich mir ein Taxi
[image][image][image]

sundw2002(R)

E-Mail

Miesbach/ Obb.,
16.12.2018, 19:21

@ Cab167

MEIN Bermudadreieck.....(hier: BAUR- Versionen)

Hallo Achim,
insbesondere fĂŒr die Cabrio-/ Targa- Fraktion interessant:
im letzten Bild sieht man gut den Zusatzschweller, der ab Werk in den o.g. Modellen verbaut war und da bei guten Restaurationen wohl auch reingehört.
Gruß
Wolf

Ordnung macht friedlich- Mitglied im BMW 02 Club e.V.

André(R)

E-Mail

Ammersbek,
31.03.2019, 14:38

@ André

Das Bermudadreieck..... 2. Teil

Hallo,

auch wenn keiner mehr gefragt hatte........... gilt es doch diese Baustelle zu schließen. Sowohl am Wagen, als auch hier.
Und so kommt nach langer Zeit der 2. Teil, dem dann recht sicher noch ein 3. folgen wird.
DemnÀchst.........

Hinter diesem Konstrukt, hier Bermudadreieck genannt verbirgt sich noch der Innenschweller. Meist auch ĂŒbel angeriffen und/oder wie hier schon ĂŒbel geflickt:

[image]

Also runter damit:

[image]

Und etwas saubergemacht, also die alten NĂ€hte entfernt:

[image]

Vorne muss spĂ€testens jetzt die Wabe vom Ă€ußeren und auch die vom inneren Radhaus runter. "VerstĂ€rkungen", "Konotenbleche" waren das wohl mal:

[image]

[image]

SpÀtestens jetzt sollte entsprechendes Material im Nachschub angefertig sein.
Denn das ist die beste Gelegenheit es mit den vorhandenen Resten zu vergleichen und anzupassen:

[image]

Also die Reste noch runter und den Innenschweller gekappt:

[image]

[image]

Flugs aus stĂ€rkeren Blech ein passendes Reparaturteil angefertigt und auf Stoß eingesetzt:

[image]

Jetzt kommt die nachgebaute VerstĂ€rkung des inneren Radhauses zu ihrem Einsatz. Auch als Reparatur im Abschnitt, Vorlage war hier ein Original was es leider bis heute nicht zu kaufen gibt. Es hĂ€ngt immer am inneren Radhaus mit dran, fĂŒr die die so etwas suchen sollten:

[image]

Und fast fertig eingesetzt, fast, weil darauf noch die VerstĂ€rkung des Ă€ußeren Radhauses kommt und dahinter noch das Schließblech der HA-Aufnahme.
Auch das gibt und gab es nie einzeln. Es lĂ€uft noch etwas verzwickt ĂŒber den Innenschweller hinaus und biegt dann winkelig hinter dem Knotenblech wieder ein:

[image]

[image]

Hier gut zu sehen, es liegt seitlich auf einer Linie mit dem Ă€ußeren inneren Radhaus, das vorher angefertigte Reparaturkonotenblech ist hier lose aufgelegt und bildet die seitliche Begrenzung:

[image]

Nun muss aber vorher noch das Radhaus selber geschlossen werden, auch das lĂ€uft seitlich mit unter das Knotenblech, mit der Schweißfahne vom auslaufenden Boden ist es an dieser Stelle 3-lagig:

[image]

Fertig verschweißt und NĂ€hte geputzt:

[image]

Erst jetzt kommt das Knotenblech und der untere Teil des Ă€ußeren Radhauses dort zum Einsatz:

[image]

Geputzt und mit Epoxy grundiert ist hier jetzt nur der untere hintere Teil dieser Konstruktion, alles andere ist noch etwas offen und nicht endfertig:

[image]

Weil nun der eigentliche TĂŒrschweller folgen muss. Muss, weil ohne dem das Schließblech, also der vordere untere Teil der Seitenwand nicht an den Wagen kann. Der echte Serienschweller lĂ€uft immer unter der Seitenwand aus und bildet dort mit der Seitenwand und dem unteren Falz des Innenschwellers den weiteren Verbund in/an dieser Ecke. Also alle Wachse und Fette entfernt, oberflĂ€chlichen Rost noch entfernt, den Innenschweller mit Exoxy grundiert, die Schweißfahnen geglĂ€ttet, entlackt und mit Schweißprimer behandelt:

[image]

Darauf dann den Schweller eingesetzt und fertig verschweißt:

[image]

Nun bleibt noch das anpassen vom Schließblech der hinteren Seitenwand, das Zusammenspiel mit dem Ă€ußeren Radlauf und das einschweißen dieser Partie.

Wer nun aufmerksam Bilder geschaut hat, dem wird aufgefallen sein das dass Schließblech zur HA-Aufnahme am RĂŒcken noch nicht fertig verschweißt ist.
Das kommt erst spĂ€ter. Denn dort kommt die Schweißzange zum Einsatz, genau wie im unteren Bereich des Schließbleches......... und dafĂŒr ist leider der HA-TrĂ€ger, bzw. das Tonnenlager im Weg.

Das dann aber im 3. Teil.
Bis dahin und Beste GrĂŒĂŸe AndrĂ©

"Leidenschaft hat kein Verfallsdatum"
[image]

blauoli110(R)

E-Mail

Berlin,
31.03.2019, 18:28

@ André

Das Bermudadreieck..... 2. Teil

Hallo Andre ,

ich bin begeistert von dem perfekten Aufbau.
Freue mich auf den 3 Teil.

Viele Gruesse Olli tilux

[image]

Online (letzte 10min.):  - Familien1600-2 - sise122
134596 Postings in 21933 Threads, 2350 registrierte User, 203 User online (2 reg., 201 Gäste)
BMW 02 Club e.V. - Forum | Datenschutz | Impressum | Kontakt
RSS Feed