Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren



Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum


M10 Antriebszahnrad vom Verteiler dreht in der Nockenwelle leer durch (Antrieb (Motor,Vergaser,Auspuff))

verfasst von MarcS(R), 08.05.2018, 20:07

Hallo,

2000 CA aus 1967

Gestern bin ich auf der Autobahn gestrandet, zum Gl√ľck gibt es den ADAC.
Mitten während der Fahrt bei 120 km/h ging der Motor aus, einfach so, ohne Vorwarnung.

Heute dann eine Diagnose, warum während der Fahrt der Motor ausging.
Zuerst dachte ich, dass im neuen Verteilerfinger innen der "Haltenocken" (welcher in die Verteilerwelle gesteckt wird) abgebrochen ist, also ein Materialfehler vorliegt (der Nocken ist in der Tat im Finger abgebrochen).

Jedoch habe ich dann gemerkt, dass sich beim Drehen der Kurbelwelle (ich wollte den Z√ľndzeitpunkt nochmals pr√ľfen) der (nun neue) Verteilerfinger nicht mit dreht (also die Welle des Verteilers dreht sich nicht, wenn man den Motor per Hand durch dreht).

Was ist denn nun los?

Danach haben ich den Verteiler ausgebaut, welcher sich "schwer" drehen lässt. Aber er lässt sich händisch drehen. Vielleicht einen Tick zu schwer.

Nach der Demontage der Aufnahme des Verteiler am Motorblock habe ich dann erkannt, dass das Antriebszahnrad, bzw. dessen Achse nicht mehr fest in der Kurbelwelle sitzt, man kann dieses Zahnrad per Hand hin und her drehen. Späne waren keine zu finden, die Zahnräder vom Verteiler und vom Antrieb sehen gut aus.

Der Verteiler war im Winter in der Revision (Fachfirma), weil er Spiel hatte (viel Spiel). Als dieser vor ein paar Wochen eingebaut wurde, hatte er - logisch - dann kein Spiel mehr und lies sich per Hand "leicht und spielfrei" drehen.
Jedoch kann man nun die Verteilerwelle händisch nur noch schwer drehen.
Diese war vor ein paar Wochen de facto leichtgängiger.

Kann es sein, dass beim warmen Motor die Verteilerachse so schwer drehbar wird, dass es dadurch die Verbindung Antriebsrad des Verteilers - Nockenwelle zerstört hat?
Vielleicht fehlt es etwas an Motor√∂l, wobei die Zahnr√§der zumindest sch√∂n im √Ėlbad laufen.

Was ist nun zu machen?
Den Verteiler nochmals zur Revision geben, mit der Bitte, dass dieser sich (wieder) leichter drehen muss, dass ist ja klar.

Und was ist mit der Nockenwelle, bzw. dem Antriebsrad des Verteilers?
Nockenwelle, bzw. Zylinderkopf ausbauen und in der Fachwerkstatt instand setzen lassen? Was muss nun gemacht werden?

Kann mir bitte einer von Euch sagen, wie die Verbindung "Antriebszahnrad Verteiler zur Nockenwelle" konstruiert ist? Ist da ein "Passstift", den es abgeschert haben könnte?

Danke f√ľr ein paar Tipps.

Gr√ľ√üe

Marc


gesamter Thread:

Online (letzte 10min.):  - wojung - Wolfgang _ B
132103 Postings in 21616 Threads, 2253 registrierte User, 165 User online (2 reg., 163 Gäste)
BMW 02 Club e.V. - Forum | Datenschutz | Impressum | Kontakt
RSS Feed