Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren



Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum


Hilfe bei möglichem Betrug (Allgemeines)

verfasst von Hans1602(R) E-Mail, LĂŒdenscheid, 14.06.2018, 16:38

So ganz richtig ist das nicht. Das Urteil muss nur in der Schweiz fĂŒr vollstreckbar erklĂ€rt werden. Das ist bei auslĂ€ndischen Entscheidungen in jedem Land so, dafĂŒr ist aber nicht der ganze Prozess neu abzuwickeln weil im Vollstreckungsverfahren das Urteil inhaltlich nur darauf ĂŒberprĂŒft wird, ob es nicht in offensichtlicher Weise gegen grundlegende inlĂ€ndische RechtsgrundsĂ€tze verstĂ¶ĂŸt (etwa Wucherzinsen i.H.v. 60 % jĂ€hrlich). Was Ă€rgerlich ist: FĂŒr diese PrĂŒfung muss das Urteil mit GrĂŒnden versehen sein und wer das in diesem Fred schon mehrfach angesprochene VersĂ€umnisurteil oder den Vollstreckungsbescheid in HĂ€nden hat stellt fest, dass beides keine BegrĂŒndung hat. Daran scheitert dann u. U. die Vollstreckung, wenn nach Jahr und Tag im Ausland vollstreckt werden soll. Deshalb stellt der vorsichtige Anwalt in FĂ€llen, in denen der Schuldner im Verdacht steht ins Ausland abzutauchen oder bereits abgetaucht ist den Antrag, das VersĂ€umnisurteil mit GrĂŒnden zu versehen. Wenn das anfangs versĂ€umt wurde kann man es in 20 Jahren auch nicht mehr nachholen, weil die Akten schon lĂ€ngst vernichtet sind.

Gruß
Hans

Frontantrieb ist Hexenwerk!
[image][image][image][image]


gesamter Thread:

Online (letzte 10min.): 
131183 Postings in 21491 Threads, 2226 registrierte User, 130 User online (0 reg., 130 Gäste)
BMW 02 Club e.V. - Forum | Datenschutz | Impressum | Kontakt
RSS Feed