Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren



Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum


Mein Motor steht unter Druck (Pumpgase) (Antrieb (Motor,Vergaser,Auspuff))

verfasst von Wolfgang(R) E-Mail, Ahrweiler, 21.06.2018, 16:04

┬╗ vielleicht hilft das weiter:
┬╗ http://www.7-forum.com/forum/showthread.html?t=28666&page=3

neee, sicher nicht. Der 7er hat eine recht komplizierte Kurbelgeh├Ąuse-Entl├╝ftung, wohingegen beim hier vorgestellten Motor ein Schlauch vom Stutzen am Ventildeckel wohl in eine ├ľldose oder so geht.

┬╗ Nach dem Kompressionstest wei├čt Du mehr.

Auch das wird nicht unbedingt helfen, denn die Kompression kann immer noch recht gut sein, auch wenn ein Motor schon starke Verschlei├čerscheinungen hat. Wenn an einem Zylinder zB ein Kolbenring gebrochen ist, dann merkt man das meist auch am Leerlauf, der dann nicht mehr ganz ruhig ist.

Und darauf w├╝rde ich tippen, der Motor wird einfach runter sein. Leider hat Gerald nicht geschrieben, wie viel ├ľl im Auffangbeh├Ąlter ankommt und wie viele km der Motor denn so runter hat. Typischerweise sind die Kolbenringe (in diesem Fall vermutlich eher die Kompressionsringe) verschlissen, dann blasen die Abgase an den Kolben vorbei ins Kurbelgeh├Ąuse und von da ├╝ber die Entl├╝ftung. In der Tat kann sich da ein hoher Druck aufbauen, wenn man die verschlie├čt. Oft haben wir ja verschlissene ├ľlabstreifringe, dann haben wir das bekannte Blaurauchen, aber nicht so viel Blow-by, in diesem Fall scheint es mir umgekehrt zu sein. Ein knapper Liter ├ľl ist viel, aber normalerweise ergibt sich daraus nicht unmittelbar Handlungsbedarf, da kann man prima mit leben (ich hab einen M im Fuhrpark, der braucht halt auch sp├╝rbar ├ľl).

Den Mix aus Abgas und ├ľlnebel, der beim Durchstr├Âmen der Abgase durch das Kurbelgeh├Ąuse, den Kettenkasten hoch und durch den Ventildeckel und in diesem Fall ins Freie gelangt, riecht man dann schon ganz ordentlich. Normalerweise werden diese Gase ja ├╝ber den Luftfilterkasten der Ansaugluft zugef├╝hrt und wieder verbrannt, dann merkt man nichts. Wenn es also entsprechend riecht, dann wird nichts daran vorbei f├╝hren, den Motor mal aufzumachen. Mit etwas Gl├╝ck kommt man dann mit einer kleinen Motorrevision hin.

Der Sabber an den Ansaugtrichtern kann mit Vibrationen zusammenh├Ąngen, so dass der Sprit aus den Schwimmerkammern ├╝bersch├Ąumt. Oder deutet auf ein anderes Vergaserproblem hin, loser D├╝senstock? W├╝rde ich mal beobachten bzw. mal einen Experten schauen lassen.

Am Rande: 25% Volllast-Anteil ist in der heutigen Zeit schon heftig...

Gerald: hoffe f├╝r Dich, dass es nichts Gro├čes ist, viel Erfolg! Ich w├╝rde mal Kompression testen, wenn die gleichm├Ą├čig ist, w├Ąre ich eher optimistisch, bei stark unterschiedlichen Werten an einem Zylinder weniger (ein Ringschaden zieht meist einen Kolbenschaden mit sich). Eventuell besorgst Du Dir einen anderen 1800er Motor und machst den mal auf (kleine Motorrevision) und hat dann eine neue sozusagen general├╝berholte Basis. Wenn der fertig ist, tauschst Du den Motor und bist schnell fertig.

Gru├č
Wolfgang


gesamter Thread:

Online (letzte 10min.): 
131730 Postings in 21562 Threads, 2244 registrierte User, 79 User online (0 reg., 79 Gäste)
BMW 02 Club e.V. - Forum | Datenschutz | Impressum | Kontakt
RSS Feed