Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum

Suche:

 

A1 Anlage mit Serienverteiler? (Antrieb (Motor,Vergaser,Auspuff))

Wolfgang @, Ahrweiler, Thursday, 05.07.2018, 15:46 (vor 527 Tagen) @ sundw2002

» nach dem Testbericht in der ams 6/1975 wurde der Verteiler des 2002 NICHT
» geändert, zumindest wird weder dort noch im Gutachten für den A1 Motor
» darauf hingewiesen. Im Gegenteil: die Zündeinstellung wird beibehalten,
» liest man dort...

tja... das kann sogar sein, ich weiß es nicht. Schließlich hat damals schon ein Verteiler auch Geld gekostet und mag sein, dass man daher mit dem 2002-Serienverteiler weiter gefahren ist.
Da sich die Brennraumform auch nicht ändert, wenn man Doppelvergaser ohne weitere Maßnahmen anbaut, mag es sogar ganz gut funktionieren. Der 2002 bekommt etwas mehr Frühzündung oben rum und fängt schon bei Leerlaufdrehzahl an zu regeln. Der ti-Motor hat eine höhere Verdichtung und braucht nicht so viel Frühzündung, zudem ist der Leerlauf stabiler, wenn die Zündung im Leerlaufbereich nicht hin und her stellt.

Auf jeden Fall muss ich aufpassen, dass ich den richtigen Einstellwert erwische, beim ...180 005er Verteiler sind es 25 vor OT bei 2.200 U/min.

» Wenn die DDH Unterdruckanschlüsse haben, kann man die doch benutzen.

Nun ja. Die Frühverstellung ist nach meinem Verständnis beim 2002 so ausgelegt, dass es etwas mehr Frühzündung bei gezogenem Choke gibt, damit das zündunwilligere Gemisch mehr Zeit zum durchzünden hat. Das lässt sich beim Doppelvergaser aber nicht abgreifen. Oft (bei anderen Fahrzeugen) dient der Unterdruck dazu, bei Teillast etwas mehr Frühzündung zu haben als bei Vollast, dann muss man aber auf der Ebene der Drosselklappe abgreifen. Nun weiß ich nicht, ob die DDH einen Unterdruckanschluss haben und wenn, für welchen Zweck. Irgendwas zusammenzustöpseln ist sicher mal keine gute Idee.

» ich habe auch die DDH drauf und damals 1994 den Tipp von Walter Krischke
» erhalten die Unterdruck anschlüsse zusammen zu schliessen und dann an die
» Kurbelgehäusentlüftung anzuschließen.

Ja, das ersetzt dann den Schlauch, der vom Saugrohr aus an dem Schlauch der Ventildeckelentlüftung geht. Das hat aber mit der Verstellung des ZZP nichts zu tun.

Also: man kann ja mal mit dem 2002 Verteiler und stillgelegter Unterdruckdose probieren, den ZZP erst mal kontrollieren/richtig einstellen. Bei Super95 dürfte er nicht klingeln - versuchsweise mal mit SuperPlus versuchen.

Auch würde ich die Kennlinie des Verteilers mal grob überprüfen (die vordere Riemenscheibe markieren und anblitzen). Ab 3.500 U/min sollte die Frühverstellung fertig sein und dann max. 34 Grad vor OT erreichen. Ebenso sollte unter der Blitzlampe der ZZP nicht springen (ausgeschlagener Verteiler). Wenn da alles in etwa stimmt, dann würde ich mich damit erst mal zufrieden geben.

Dann sind wir wieder beim Thema Vergaser...
Da vermutlich gebrauchte Vergaser ohne Anpassung der Bedüsung verbaut wurden, ist übrigens der niedrige Leerlauf noch das kleinste Problem....

Gruß
Wolfgang


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum