Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren



Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum


Spenglerarbeit - Spachteldicke - in der Praxis (Karosserie (Blech, Glas, Innen- u. Außenausstattung))

verfasst von Nichtschwimmer(R), 08.09.2018, 18:52

Hallo Johannes,

was das steht ist richtig. Es ist unvermeidlich, dass die Paste in Überlappungen lĂ€uft und dort extrem korrosiv wirkt. Es gibt zwar auch sĂ€urefreie Pasten, die sich aber nicht so gut verarbeiten lassen und nach meinen Erfahrungen auch noch korrosiv ist. Also auf keinen Fall Überlappungen oder Stellen, die man nicht neutralisieren kann, verzinnen.

Der Nachteil vom Verzinnen ist der Aufwand und möglicherweise der WĂ€rmeeintrag. GesundheitsschĂ€dlich ist es dann, wenn man den Zinn nicht mit dem Hobel von Hand schleift, sondern mit der Schleifmaschine. Dann entsteht giftiger Staub, der sich ĂŒberall reinsetzt. Karosseriezinn besteht zu ca. 75% aus Blei. Wenn man Fehler macht, baut man sich einen Rostherd unter dem Zinn ein oder hat punktuell keine Haftung. Mit der Übung wird man aber immer besser. Ich habe schon 60 Jahre alte Autos restauriert, bei denen der werkseitig aufgebrachte Zinn noch makellos war. Ob das ein Spachtel schafft?.

Mit den EP- bzw. Kaltzinnprodukten habe ich ganz gute Erfahrungen gemacht (Ausnahme Teroson). Die Schleifbarkeit finde ich nicht schlecht. Es lĂ€ĂŸt sich auch mit dem Hobel bearbeiten, wodurch nicht so viel Sauerei in der Werkstatt entsteht.

Der Nachteil gegenĂŒber Polyester ist m.E. die lange AushĂ€rtezeit (je nach Temperatur und Produkt mehrere Stunden bis zu einem Tag) und die höheren Kosten. Deshalb ist es fĂŒr Lackierer unwirtschaftlich. Als grĂ¶ĂŸten Nachteil gegenĂŒber Zinn sehe ich wenn jemand mit dem Schichtdickenmesser kommt und den dicken Spachtelauftrag bemĂ€ngelt. Zinn hat hingegen den Nimbus der guten, alten Handwerkskunst.

Ich verwende sowohl Zinn als auch EP-Kaltzinn auch in Kombination. Dickere Schichten und Kanten eher Zinn. Der Rest insbesondere Überlappungen EP-Kaltzinn. Wenn beim Verzinnen Unebenheiten ĂŒbrigbleiben ist es manchmal gĂŒnstiger diese mit EP-Kaltzinn zu egalisieren, als noch mal Nachzuzinnen. Polyesterspachtel (auch mit Glasfaser oder Alu) verwende ich nicht, dass darf der Lackierer machen.

Wenn du Zweifel hast, ob Verzinnen das Richtige ist, probier es an einem StĂŒck Blech aus. Tutorials im Internet gibtÂŽs genug. Vielleicht machtÂŽs ja Laune. Wenn nicht, spricht aus meiner Sicht nichts gegen EP-Kaltzinn.

Udo


gesamter Thread:

Online (letzte 10min.):  - Eric65
133662 Postings in 21808 Threads, 2323 registrierte User, 164 User online (1 reg., 163 Gäste)
BMW 02 Club e.V. - Forum | Datenschutz | Impressum | Kontakt
RSS Feed