Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren



Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum


Hintere Dreieckslenker/ Schwingen E21 323i und Scheibenbremse hinten (Kraftübertragung (Getriebe, Achsen, Bremsen, Räder))

verfasst von André(R) E-Mail, Ammersbek, 08.12.2018, 23:41

Hallo Karsten,

ich antworte mal auf Dich, meine aber eher den ganzen Thread, zumindest was den Teil der Abnahmen betrifft.

Richtig, Eintragungen/Abnahmen werden zumindest vom TÜV Nord zentral in Hannover erfasst.
Und wahllos oder auch gezielt nachgeprüft, es gibt Gerüchte nach welchem Verfahren diese ausgesucht werden, soll hier aber kein Thema sein.

Zumindest beim TÜV Nord muss jede Eintragung, Abnahme, technische Änderung seit 2009 dokumentiert werden.
D.h. der Sachverständige muss dokumentieren auf welcher Basis er das Gutachten (die technischen Änderung) erfasst, abgenommen und unterschrieben hat.
Das kann durch simple ABEs, Mustergutachten, EG-Betriebserlaubnisse usw. erfolgen. Inzwischen werden auch Bilder gemacht, z.B die Felgen/Reifenkombi am Auto von oben über den Radlauf fotographiert.
Und das bei simplen Abnahmen...........
Wird es komplizierter, exotisch, extravagant, dann darf schon nicht mehr jeder Prüfer ran an das Objekt. Das sind dann Einzelabnahmen, hier müssen Leistungsmessungen, Festigkeitsgutachten, Abgasgutachten, Geräuschwerte, Gewichte, dynamische Messfahrten für Bremswerte und Fahrverhalten eingebracht werden. Je nachdem um was es im Einzelfall denn geht.
Klar, das kein Prüfer die Revision am Hals haben möchte und irgendwie länger in seiner Freizeit Mails verfassen möchte, warum er das denn nun so eingetragen hat. Kann er nicht restlos alle Zweifel ausräumen, dann wird so ein angefertigtes Gutachten (eben der Eintrag) auch schon mal zurückgezogen und das Geld erstattet. Unschön..........

Letztendlich hat auch die EG damit zu tun.
Wir haben eine Strassenverkehrs-Zulassungs-Ordnung, die wird seit Jahren Zug um Zug novelliert, aufgelöst, in andere Verordnungen überführt.
Ziel ist hier das schon vorhandene EG-Recht umzusetzen, was letztendlich alle Mitgliedstaaten irgendwann bindend umgesetzt haben müssen.

Das sich TÜV und Dekra schon vor vielen Jahren diese Sondereintragungen/Einzelabnahmen zwischen Ost und West aufgeteilt haben macht es auch nicht einfacher. Schon einen 16" Alpina-Radsatz vom E30, kann ein Dekra Sachverständiger im Westen nicht auf einem E21 eintragen, weil es dafür gar kein Gutachten gibt und gab. Das kann im Westen des Landes nur der TÜV machen.
Immerhin ist dieses Thema im Bereich der H-Abnahmen nach §23 inzwischen gefallen. Beide Organisationen dürfen das seit ein paar Jahren bundesweit erledigen.
Karsten hat schon recht: Es wird nicht einfacher werden, im Gegenteil.....

Beste Grüße André

"Leidenschaft hat kein Verfallsdatum"
[image]


gesamter Thread:

Online (letzte 10min.): 
135632 Postings in 22077 Threads, 2367 registrierte User, 168 User online (0 reg., 168 Gäste)
BMW 02 Club e.V. - Forum | Datenschutz | Impressum | Kontakt
RSS Feed