Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum

Suche:

 

Projekt: M10B18 2 Liter E30 (Antrieb (Motor,Vergaser,Auspuff))

Eric65 @, Dingolfing, Wednesday, 31.07.2019, 11:11 (vor 130 Tagen)

Hallo zusammen,

... ich möchte euch mal eines meiner aktuellen Projekte vorstellen. Es ist ein M10, somit für alle NK/02 Fahrer interessant.

Genau genommen ist es ein E30 M10B18 KAT, der hier aufgearbeitet und etwas optimiert wurde. M10 aus E30 sind die letzte Evolutionsstufe des bewährten M10, haben alle werksseitigen Neuerungen durchlaufen und unterscheiden sich doch etwas von ihren Vorgängern. Hauptunterschied ist der Graugußblock, der verfügt über zusätzliche und geänderte Angüsse für Motortragewinkel und Nebenaggregate, deshalb passt dieser Motor nur in E28/E30, sonst nirgends.

Das muss er aber auch nicht, ist nur für einen E30 VFL 85er 318i KAT vorgesehen, was ihn deswegen aber nicht weniger interessant macht.

So, nun mal das ersten schöne Bildchen von unserem Motorenbaukasten...

[image]

[image]

[image]

[image]

Entstehen tut das Triebwerk bei der Fa. BAMOTEC Motorenbau, Lorenz Bauer, Nürnberg, kein Unbekannter in der Motorenbauerszene ...
Hier wurden auch alle Bearbeitungen vorgenommen, zusammenstecken durften das Triebwerk dann unter Anleitung mein Bruder und ich.

... und an Bearbeitungen wurde eine ganze Menge vorgenommen. Der mit 160 TKm gelaufene Block wurde gereinigt, geprüft, vermessen, neu lackiert und aufwändig bearbeitet.

Die Lagergasse wurde vermessen und "geräumt" und mit Spritzdüsen für Kolbenbodenkühlung versehen.

[image]

[image]

... natürlich wurden die Zylinder auf erstes Übermaß gebohrt und gehont.

[image]

Der Block verfügt aber über eine weitere Besonderheit an Bearbeitung. Das Triebwerk ist mit 1:12 extrem hoch verdichtet. Damit das mit einer "Standart-ZKD" auch standfest wird, (eine Schneidringdichtung scheidet aus, da der Kopf stark bearbeitet ist und bei einem ZKD-Wechsel Schrott wäre) sind um die Zylinder Nuten eingestochen, in die Federstahlringe eingesetzt werden, die bauen den notwendigen Druck auf die ZKD auf, um dem tobenden Feuersturm im Brennraum Herr zu werden.

[image]

Hier setzen wir gerade die neue zwei Liter Kurbelwelle ein. Wer eine braucht... BMW kann noch liefern, hat aber nur noch eine handvoll auf Lager.
Die Welle ist natürlich zusätzlich bearbeitet. Sie ist auf exakten Rundlauf gerichtet, vermessen und auf 1/10tel Gramm feingewuchtet, (ab Werk nur auf 5 Gramm!>!) sowie alle weiteren Anbauteile, Kurbelwellenriemenrad, Schwungrad (natürlich 2L Vollstahl) sowie die Druckplatte der Kupplung. Zusätzlich wurde die Welle zur Härtung nochmals nitriert, erkennt man schön an der grauen Färbung, die Lagerstellen poliert und die Ölbohrungen optimiert.

[image]

... und nun ist sie drin:

[image]

Weiter geht´s mit den Wössner Kolben. Durch Abdrehen der Kolbenkuppe wurde das Verdichtungsverhältnis dem Brennraum angepasst. Das wurde bei diesem Triebwerk mal etwas sportlicher gewählt um dem Wirkungsgrad auf die Sprünge zu helfen. Die Verfügbarkeit von bleifreiem Benzin mit 102 Oktan stellt ja kein Problem mehr dar...

[image]

nun sind sie drin, alle Viere!

[image]


... Ende Teil 1.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum