Autor Thema: Lenkgetriebe ... aus alt mach neu!  (Gelesen 986 mal)

Offline Eric65

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 558
Lenkgetriebe ... aus alt mach neu!
« am: 06 Juni, 2021, 10:05 »
Hallo zusammen,

hier mal die große Vorher- & Nachher-Show!  ;D

vorher ...





... und nachher!







... und wer Eines macht, der kann auch gleich drei Lenkgetriebe machen!   ;D



Die Lenkgetriebe wurden zerlegt, gereinigt, die Alugehäuse und die Verzahnung der Lenkrollenwelle und Schneckenwelle glasperlgestrahlt. Die Gleitlager der Lenkrollenwelle  und die Kugelkäfige der Schneckenwelle auf Verschleiß geprüft und wenn nötig getauscht. Die Typschildchen abgebohrt und mit kleinen M3 Schräubchen wieder angeschraubt, alle Schrauben und Stahlteile mit neuer Galvanik versehen. Dank André gibt es nun auch günstige Dichtsätze, die habe ich verbaut.
Alles in Allem kein Hexenwerk, solange Lenkrollenwelle und Schneckenwelle keinen übermäßigen Verschleiß aufweisen, wenn ja, ist eine Revision total unrentabel, der Ersatz kann bis zu 1K kosten, lohnt sich also hier nur für "kurze" Lenkgetriebe!

Bleibt gesund!

Gruß Eric









Offline CAndreas

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 593
Re: Lenkgetriebe ... aus alt mach neu!
« Antwort #1 am: 04 Juli, 2021, 08:37 »
Das mit dem Ersatz für 1000€ stimmt nicht- die diversen Händler haben dei Teile als Repro im Angebot. Und wenn das die Repros aus Argentinien sind, die habe ich auch eingebaut und gecheckt, die sind qualitativ prima. Was fehlt sind nur die Striche für die Mittelstellung, aber das kann man ja einfach durch Ausmitteln zwischen den Anschlägens elber ermitteln.
Die Teile aus Argentinien selber ordern geht zwar, aber bis da Zoll etc drauf ist, kann man die auch bei den Händlern hier kaufen. Garantie ist auch hier eher greifbar als über den Teich.
Also: Wenn man ein verschlissenes Lenkgetriebe hat, ja nicht schrotten, sodner aufbauen. Die Typen in Argentinien haben auch notfalls speziellere Dinge.

Andreas

Offline Eric65

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 558
Re: Lenkgetriebe ... aus alt mach neu!
« Antwort #2 am: 04 Juli, 2021, 10:18 »
Hallo Andreas,

bei W&N kostet der große Reparatursatz für ein Standartgetriebe 698,-- Euro. Da kommt noch Porto und die Montagekosten/Einbau drauf, allerdings nicht wenn man´s selber macht. Aber das Reinigen, Strahlen und Glasperlen der Alugehäuse kostet auch etwas, neue Galvanik ist auch nicht umsonst. Wer es sich selber zutraut daran rum zu schrauben, Lenkung ist immerhin ein Sicherheitsteil, kann ordentlich Geld sparen.

https://www.wallothnesch.com/lenkung/bmw-1502-2002-turbo/katalogbild-32-01.html

Da gute, brauchbare Serienlenkgetriebe für 80,-- bis 150,-- Euro zu bekommen sind, bei denen nur ein neuer Dichtsatz fällig wird, sind "große Revisionen" hier wirtschaftlich nicht sinnvoll. Anders sieht das aus bei "kurzen Lenkgetrieben" aus/für den Rennsport, da ist das wirtschaftlich durchaus vertretbar Teile für 800 Öken in ein Lenkgetriebe zu verbauen, dass dann mind. 1200 wert ist.

Bleibt gesund!

Gruß Eric

Offline Walter2000

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 6703
Re: Lenkgetriebe ... aus alt mach neu!
« Antwort #3 am: 04 Juli, 2021, 17:49 »
Für 1200,-€ je kurzem Lenkgetriebe, nehme ich ungesehen 10 Stk.!
Der aktuelle Marktpreis liegt beim Doppelten!
Gruß
Walter

Offline Eric65

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 558
Re: Lenkgetriebe ... aus alt mach neu!
« Antwort #4 am: 04 Juli, 2021, 19:59 »
Hallo Walter,

... dachte ich mir schon, drum ... "mindestens". (das Letzte, das ich angeboten bekam, sollte das kosten, ist aber schon ein paar Jährchen her.)
Was ist daran sooo Besonderes, nur weil´s ALPINA/Rennsport ist? Im Straßenverkehr ist das extrem unpraktisch, Rennstrecke ... wer´s braucht.  ;D

So weit ich weis, gibt es aber für "Kurze" (noch) keine Reparatursätze.

Gruß Eric

Offline Arne

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 27
Re: Lenkgetriebe ... aus alt mach neu!
« Antwort #5 am: 04 Juli, 2021, 20:42 »
Hallo Eric,

doch, für das Kurze gibt es bei Ireland Engineering Umbausätze, sogar für Rechtslenker. Kostet 540$.
Grüße
Arne

Offline Wolfgang

  • Global Moderator
  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 8027
Re: Lenkgetriebe ... aus alt mach neu!
« Antwort #6 am: 04 Juli, 2021, 21:16 »
Das kurze Lenkgetriebe kann auch bei einem Straßenauto eine Menge Spaß machen.
Hab ich in einem Wagen drin.

Lenken im Stand mit Fuß auf der Bremse macht man ja sowieso nicht, geht schon.

Ich finde es prima.

Gruß
Wolfgang

Offline Eric65

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 558
Re: Lenkgetriebe ... aus alt mach neu!
« Antwort #7 am: 05 Juli, 2021, 16:53 »
Na Walter, wär das nicht eine Marktlücke für dich?

Für 540$ Teile ordern, 100 Öken ein Gebrauchtes Lenkgetriebe, aufarbeiten, neuer Dichtsatz und für 2400 Tacken verhökern.   :-*
... ich bau mir lieber eine elektrische Servolenkung ein, damit hört das blöde Grinsen der Passanten auf, beim rückwärts mit Anhänger in die Parkbucht einparken.  ;D

Bleibt gesund!

Gruß Eric

Offline Walter2000

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 6703
Re: Lenkgetriebe ... aus alt mach neu!
« Antwort #8 am: 05 Juli, 2021, 18:53 »
Meinst du tatsächlich ich hätte das nötig?
Ich bau mir anstatt einer modernen Servolenkung (ohne TÜV etc.), lieber ein 40 er PETRI ein.
Ach, da fällt mir ein, ich hab ja einen richtigen BMW, mit vier Türen, das lenkt sich bedeutend besser, wie so ein kleiner 02.
Gruß
Walter

Offline peterzehner

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 122
Re: Lenkgetriebe ... aus alt mach neu!
« Antwort #9 am: 13 Juli, 2021, 22:52 »
oder eine elektrische Servounterstützung für Leerlauf- oder niedrigtourigen Betrieb der Lenkung.Im Fahrbetrieb ist die elektr.Servo ohne Wirkung.
Das hätte ich gerne incl. TÜV in meinem 2000CS
Gruß
Peter
Grüße von Peter

Offline JoergW

  • Genuß-Schrauber
  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 112
    • www.weidinger-motorsport.de
Re: Lenkgetriebe ... aus alt mach neu!
« Antwort #10 am: 24 Juli, 2021, 21:52 »
Der Beitrag kam genau zur richtigen Zeit, als ich eh an der Überholung meiner Vorderachse war. Ich hab den Dichtsatz von BTS verbaut, hat alles super funktioniert. Mit dem Original BMW Werkstatthandbuch gibt nichts größere Rätsel auf. Dank 20t-Presse war der Lenkhebel kein Thema. Am meisten Aufmerksamkeit verlangt aus meiner Sicht neben dem peinlichen Säubern nach dem Glasperlenstrahlen vor allem das Thema mit den Distanzscheiben, die waren außerdem ganz schön rostig, aber der Verlust an Dicke nach dem Säubern hat sich durch etwas Flächendichtmittel anscheinend wieder ausgeglichen, der Reibwert passte.

Das Lenkgetriebe passt nun auch optisch wieder zum Rest der Vorderachse!
Danke Eric für die wertvollen Tips!
Danke Walter für die zusätzlich zum Dichtsatz nötigen Kleinteile..Typenschildchen war wegkorrodiert, der Galvanikbetrieb hatte eine Schraube verschlampt!

Viele Grüße,
Jörg
« Letzte Änderung: 24 Juli, 2021, 21:59 von JoergW »
Nicht verrückt ist auch nicht normal!