Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 ... 10
1
Allgemeines / Re: Projekt 2000 Tilux aus Erstbesitz unseres Vaters
« Letzter Beitrag von CAndreas am Gestern um 20:55 »
Man bekommt ja allgemein schon Scheibendichtungen als Meterware. Z.B. Fa Döpper, ENPI, Happich und so.
Passen die nicht? Man kann die Stöße und Ecken sehr gut mit Sekundenkleber verbinden.

Andreas
2
Ventilschaftdichtungen können schon etwas bringen, bei meinem Alltagsauto, wenn in diesem Fall auch kein 02, hat es den Ölverbrauch mehr als halbiert!
Habe früher auch schon beim 02 nur den Kopf gewechselt und somit bessere VSD mitmontiert, was sich positiv auf den Ölverbrauch ausgewirkt hatte.
Es gibt eine Tuningmaßnahme die glaub 130PS (?) verspricht ohne die Verdichtung zu erhöhen, klar mehr geht immer ...
Ich würde zur kleineren Maßnahme raten, glaub die A1-Variante mit den 40er-Solex und 110/115PS, das macht auch schon reichlich Laune.
3
Hallo Maximilian,

... jetzt im Klartext: Hat ein Triebwerk im Schubbetrieb Blaurauch, ein hohes Alter (über 20 Jahre), aber geringe Laufleistung (unter 60 TKm), genügt es die ausgehärteten Ventilschaftabdichtungen zu tauschen und gut ist´s. Ist jedoch die Kilometerleistung höher, sind ab 100 TKm mit verschlissenen Ventilführungen zu rechnen und auch der Kurbeltrieb (Kolbenringe, Kolbenhemd) kann die Verschleißgrenze überschritten haben. Die konstruktive Lebensdauer eines M10 für 02/NK war 8 - 9 Jahre und 100.000 Kilometer.

Wird ein Triebwerk leistungsgesteigert, dass die 30 Tkm überschritten hat, ist mit einem schnellen Ableben zu rechnen.

Sinnvoll wäre es, das Triebwerk mit einer kleinen Motorrevision und Serienteilen wieder in Betrieb zu nehmen und zu fahren. Während das Fahrzeug fährt, machst du dich kundig, welche Auflagen eine Leistungssteigerung am Triebwerk mit sich bringt und beginnst schon mal zu sparen für das Fahrwerks- und Bremsenupgrade, das in jedem Fall benötigt wird.  Hast du diese "Kleinigkeiten" erledigt, besorgst du dir ein komplettes 2-Liter Triebwerk und beginnst mit einem kompletten Neuaufbau. Revidierte oder neue AT-Triebwerke sind nach 50 Jahren nicht mehr zu bekommen, also Kernschrott aufarbeiten. Dazu erst mal tief in die M10 Materie einsteigen. Der Aufbau eines sportlichen 2-Liter M10 mit 120 - 140 PS verschlingt aber locker einen 5stelligen Betrag. Viele Teile gibt es nicht mehr oder haben lange Lieferfristen von über einem Jahr und "billig" ist da gar nichts mehr.

Wie sowas geht kannst du hier nachlesen.

https://forum.bmw-02-club.de/index.php?topic=178802.0

https://forum.bmw-02-club.de/index.php?topic=183463.msg184152#msg184152

... das sind nur die M10, die wir gebaut haben.

Bleibt gesund.

Gruß Eric
4
Allgemeines / Re: 02 Modell-Sammelthread
« Letzter Beitrag von 02erblog am Gestern um 18:54 »
Tach,
ich auch...

Grüße
Ralf

Ralf, der kam am Samstag auch bei mir an :)
OLAF
5
Hallo Maxi,
wie du ja selber schreibst, zeichnete es die Alpina A1 Anlage eben gerade aus, daß außer der Vergaseranlage mit Luftfilter und Wasserführung keine Teile ersetzt wurden (den E- Lüfter mal außen vor gelassen) und muntere 115 PS ergaben. Auch der Anspruch an den Kraftstoff wurde geringer, ein weiterer Vorteil. Ein anderer Verteiler wird auch nicht gebraucht.
Eine andere (schärfere) Nockenwelle macht aber nur MIT erhöhter Verdichtung Sinn (über andere Kolben), deswegen hatte die nächste "Tuning"- Stufe dann auch schon 150PS. Dafür ist dann aber das ti/i Fahrwerk nebst Bremsanlage vonnöten, ein dicker Beschaffungs- und Kostenfaktor. 9,2 auf 100 und 189km/ h Spitze reicht doch auch völlig...(ok, mit Alpina Frontspoiler).
Würde nur die bilas- Anlage dranstecken und das Ergebnis bewerten. Wenn er im vierten Gang in den Begrenzer dreht, ist doch alles super.
VG Wolf
6
Hallo, es ist hier mittlerweile übereinkommend festgestellt worden, dass die Ventilschaftdichtungen beim M10 / M30 wenig Einfluss auf den Ölverbrauch haben, solange die Ventilführungen noch ok sind.
Das wird zwar in der Presse gebetsmühlenartig wiederholt, dass die Ventilschaftdichtungen die Ursache für das Bläuen seien, ist aber eher Fiktion.
Wnne Du sowieso eine Nocke machst ist es ja ein geringer Aufwand noch schnell die 8 Dichtungen draufzudrücken - insofern kann man das schon machen, aber nicht enttäuscht sein wenn es inkl. Montage 100€ waren, die für die Katz waren
7
Hallo Jan,

danke für deine schnellen Nachrichten!

Der Motor verbrennt wie geschrieben nur Öl im Schubbetrieb (abrupten Gas wegnehmen, bei hohen Drehzahlen)!
Lasse ich den Motor langsamer runtertouren, kann ich keine bläuen im Rückspiegel feststellen.
Daher vermute ich die Ventilschaftdichtungen als hauptsächliche Ursache.

Mit etwas höheren Ölverbrauch kann ich leben / wenn aber beim abrupten Gas wegnehmen jeder von weiten sieht da stimmt was nicht, geht’s nicht mehr!
Klar eine Motorrevision wäre ideal (zumal der Motor alt ist), aber ist es nicht sinnvoll die Dichtungen erstmal zu erneuern bzw. muss ich diese nicht sowie so erneuern?

Nach meiner Kenntnis, wurde von den damaligen Tunern in den 70er auch Doppelvergaser-Kit´s für Serienmotoren angeboten.
 
Hätte ich gerade genügend Spielgeld übrig, würde ich mir gerne den entsprechend Motor aufbauen.
Wie geschrieben soll´s in Richtung 120-130 PS gehen (richtig das wird ohne Kolben / Verdichtung schwierig, irgendwann kommt schon die große Lösung), sollten es bis dahin dann auf der Rolle nur 110PS sein, falls der 02er je auf einer sein wird, ist es für mich auch OK /der Sound der Doppelvergaser ist für mich wichtiger als die reine Leistung!

Die schnellsten werden wir mit unseren 02er eh nicht sein (außer einzelne hochgezüchtete Exemplare)!
In erster Line steht bei mir der Fahrspaß am Wochenende, Feierabend oder einer Verreinsausfahrt (falls wieder möglich) im Vordergrund!

Gruß Maximilian
8
...und was das Tuning mit Doppelvergaser und Nockenwelle angeht, bei einem Standard 2002 Motor mit "normaler" Verdichtung von 8,3:1 würde ich die Finger davon lassen.
Da müssen erst andere Kolben für eine höhere Verdichtung her.

Gruß, Jan
9
Elektrik / Re: Blinker mit Standlicht
« Letzter Beitrag von Tessi am Gestern um 13:06 »
Hallo Wolfgang und herzlich willkommen,

ich hatte in den 80er Jahren auch mal ein Licht/Blinker Problem.

Damals wars  der Massepunkt im Kofferraum, ein Massekabel ist mit einer Blechschraube am Steg zwischen Kofferraummulde und Tank befestigt. Einfach mal schauen ob der Kontakt noch da ist.

Viel Glück und gute Fahrt

ciao Tessi
10
Elektrik / Re: Blinker mit Standlicht
« Letzter Beitrag von Mohren wolfgang am Gestern um 12:56 »
Hallo Wolf
Schön dass du so schnell geantwortet hast
Ich habe die Sicherungen 7 und 8 für das Standlicht entfernt und die standlichtfunktion ist tot, der Blinker
Läuft nun korrekt ohne Standlicht, aber das Rücklicht brennt nicht mehr.
BMW 1502 Baujahr 1975
Von einen Händler vor 3 Jahren gekauft
 2 x TÜV bestanden
 ich habe keine Elektro. Arbeiten gemachte
Ich glaube der Fehler ist beim TÜV und mir nie aufgefallen, leider muß ich im Mai wieder auf den TÜV
Und sollte den Fehler beheben.
Gerne höre ich von dir und danke im Voraus
Gruß
Wolfgang




Seiten: [1] 2 3 4 5 6 7 ... 10