Autor Thema: Zahnverlust Differential  (Gelesen 1170 mal)

Offline janbunke

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 2003
Re: Zahnverlust Differential
« Antwort #15 am: 16 August, 2021, 18:41 »
Ich wollte schon immer mal ein Differential aufmachen und zerlegen. Bislang noch nie gemacht.
Hier sieht man schön, daß zwei Zähne weg sind.
Einer vermutlich auf dem Hinweg, der zweite dann auf dem Rückweg.
Wär noch einer ausgefallen, dann wär die Fahrt wohl vorbei gewesen.

Gruß, Jan

Offline Eric65

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 561
Re: Zahnverlust Differential
« Antwort #16 am: 17 August, 2021, 13:15 »
Hallo Jan,

... und enormes Glück gehabt, dass sich keiner der abgebrochenen Zähne zwischen die kämmenden Zahnräder verkeilt hat, dann blockiert das Getriebe und platzt! Schon gesehen... !  :-\

Das Achsgetriebe des 02 ist von seiner Grundkonzeption aus zu schwach dimensioniert, was man auch durch die Änderung des Deckels 72´versuchte zu berichtigen. Davor betrug das Ölvolumen nur 0,75 Liter, mit geändertem Deckel kann man auf 0,85 bis max 0,9 Liter auffüllen, immerhin fast 20% mehr an Öl.

Thema Achsgetriebeöltemperatur: Wer hier tatsächlich meint, eine kurzfristige Öltemperatur von max. 110 C sei nicht schädlich, (... dann verdampfen hier wenigstens schädliche Kondensate...  ;D)   irrt gewaltig!!! Achsgetriebeöl ist nicht gleich zu setzen mit Motorenöl, hier ist das gewünschte verdampfen von Kondensaten hilfreich, bei Getrieben gibt es das nicht!

Eine durchschnittliche  Achsgetriebeöltemperatur von über 80 C , gemessen am tiefsten Punkt, der Ablassschraube, zwingt zum sofortigem Handeln! Die kritische Öltemperatur von über 180 C wird an den Druckflanken von Kegel- und Tellerrad oft weit überschritten, die Folge ist eine Art von Kavitation. Diese extrem heißen Blasen verdampfenden Öls reißen Stahlmoleküle aus der gehärteten Oberfläche der Zahnflanken und führen zu Rissbildung, die Folge ist Karies!

Ich hatte schon öfter mit diesem Problem zu kämpfen, tritt eigentlich weniger bei sportlich forcierter Fahrweise auf, vielmehr bei Fahrzeugen im Alltag, die voll beladen und besetzt sind, evtl. sogar bei Hängerbetrieb. Nicht hohe übertragene Leistung knackt Getriebe, hohes übertragenes Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen knackt Getriebe.

Gekühltes 188er Achsgetriebe (E30) mit 0,5l mehr Ölvolumen und Kühllamellen, gut bis 300PS und 280NM Drehmoment. (Z3 M-Roadster)





... und das ist im zierlichen E30 bei voll genutzter Anhängelast auch ordentlich gefordert!

Bleibt gesund!

Gruß Eric

Offline janbunke

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 2003
Re: Zahnverlust Differential
« Antwort #17 am: 17 August, 2021, 13:36 »
Hallo Eric,

es handelte sich tatsächlich um ein 71er Diff mit dem alten Deckel ohne Kühlrippen.

Gruß, Jan