BMW 02 Club e.V. - Foren > Antrieb (Motor,Vergaser,Auspuff)

Vorschläge Problemlösung HC Wert zu hoch

(1/4) > >>

Thomas@02:
Liebe Profis im Forum,

ich habe folgendes Problem: bei der jährlichen Überrüfung ist in AT ist ein HC Wert von max. 600 vorgeschrieben, heuer hat der BMW leider einen HC Wert von 1200, CO Wert liegt bei 4% bei einem Lehrlauf von knapp 1000 U/min. damit ist es schwierig die Prüfung zu bestehen.
folgende Ausgangslage: TI Motor - 121 Kolben und Kopf, 40er Webervergaser, läuft seit 12 Jahren, letztes Jahr Einstellung Leistungsprüfstand - 130 PS
bereits überprüft - Zündung eingestellt und geprüft, passt. Zündkabel, Zündkerzen wurden letztes Jahr erneuert, Ventilspiel eingestellt, Kompression Zylinder geprüft - 2 und 3 bei 9,7-9.9, 1 und 4 bei 9,2-9,4 - nicht perfekt, aber noch OK würde ich meinen
im Leerlauf leichte Schwankungen bei den Messungen der Abgaswerte, aber die Schwankungen sind im Rahmen war der Befund.

da die Vergaser erst letzten Sommer eingestellt wurden, da der Leistungsprüfstand rd. 2 Fahrstunden weg ist wollte ich nciht sofort alle Einstlleungen verdrehen lassen.
Vorschläge zu Fehlerbehung waren seitens Prüfstelle - Vergaser einstellen, ev Ventilschaftdichtungen tauschen
da die Vergaser insgesamt nicht mehr ganz optimal sind überlege ich diese überholen zu lassen bzw. ein neues Paar zu kaufen.

meine Frage - welche Punkte habe ich übersehen bzw. welche ANgaben wären noch hilfreich und was sollte ich noch prüfen bevor ich Vergaser tausche oder den Kopf abnehme.

ich wäre über Tipps sehr erfreut um zielorientierter vorzugehen.

mlg thomas

Uli Horb a.N.:
Üblicherweise sind hohe hc Werte ja durch eine scharfe Nockenwelle verursacht. Du könntest mit einem verstellbaren Nockenwellerad evtl. das Ergebnis noch ein klein bisschen beeinflussen.

Thomas@02:

--- Zitat von: Uli Horb a.N. am 01 Mai, 2021, 23:04 ---Üblicherweise sind hohe hc Werte ja durch eine scharfe Nockenwelle verursacht. Du könntest mit einem verstellbaren Nockenwellerad evtl. das Ergebnis noch ein klein bisschen beeinflussen.

--- Ende Zitat ---

Danke Uli.
ich habe kein verstellbares Nockenwellenrad drinnen, d.h. ich müsste dieses ersetzen und dann entsprechend einstellen lassen.
ich habe an der Konfiguration bis auf Vergasereinstellung zum letzten jahr nichts geändert, da haben die HC Werte noch gepasst und so hatte ich gehofft keine weiterführenden Änderungen durchführen zu müssen. Mal sehen ob dies hier ein Lösungsansatz wäre.

mlg thomas

ralfaauswes:
Hallo Thomas

Zitat: https://www.energie-lexikon.info/unverbrannte_kohlenwasserstoffe.html
Grundsätzlich können HC-Emissionen sowohl durch innermotorische als auch durch außermotorische Maßnahmen reduziert werden.
Im ersten Fall geht es darum, die Verbrennungsprozesse im Motor zu optimieren. Besonders wichtige Aspekte sind:
Durch die immer noch übliche Volllastanreicherung treten im Praxisbetrieb von Fahrzeugen häufig sehr viel höhere HC-Emissionen auf, als man aufgrund der Abgasnormen erwarten sollte!

 Ein zu niedriges Verbrennungsluftverhältnis (Lambda-Wert) sollte vermieden werden,
weil unter Sauerstoffmangel besonders viele unverbrannte Kohlenwasserstoffe verbleiben.
( logische Schlussfolgerung - dein Gemisch ist zu fett  )

...das optimieren auf dem Prüfstand wahr wohl doch nicht so gut...
Grüße
Ralf

CAndreas:
Die NK Autossind doch so alt, dass die den HC- Wert garnicht einhalten müssen. Wusste ich am Anfang auch nicht, da haben die mir den auch immer runtergestellt auf 4,5HC max, da ging er dann immer aus beim Stand und Anfahren (Automatic).

Also opponiere ich einfach, wenn die messen wollen. Je mehr HC hinten rauskommt, desto mehr dieser miesen Viren fallen hinterm Auto tot auf den Asphalt.

Andreas

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln