Autor Thema: Zahnverlust Differential  (Gelesen 1287 mal)

Offline janbunke

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 2017
Zahnverlust Differential
« am: 10 August, 2021, 21:39 »
Hallo Leute,

Das Rätsel ist gelöst. Es war das Differential.

Vorgeschichte siehe hier
https://forum.bmw-02-club.de/index.php?topic=186540.0

Ich bin mit Ach und Krach von Sylt nach Hause gekommen. Bei Bremen gab es nochmal einen Knacks und die Geräusche wurden danach ohrenbetäubend.
Ich habe mich dann hinter einen LKW gesetzt und bin im Windschatten mit 90 Sachen so gerade noch nach Hause gekommen.

Wie pasiert denn sowas? (siehe Bilder)
Ich habe jetzt ein anderes Diff eingebaut, Geräusche sind weg.

Gruß, Jan

Offline janbunke

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 2017
Re: Zahnverlust Differential
« Antwort #1 am: 10 August, 2021, 22:17 »
Da gebrauchte Differentiale ja mitterweile rar werden, meine Frage, wo bekommt man vernünftigen Ersatz?
Ich habe jetzt kein weiteres 3,64er herumliegen.
Kann man ein defektes Diff überholen lassen? Ich würde gerne ein neuwertiges einbauen.
Den Telleradsatz scheint es ja noch zu geben.
https://www.leebmann24.de/bmw-ersatzteile/view/btdetail/?series=114&typ=2211&og=02&hg=33&bt=33_0875

Habt ihr eine Adresse, wo man sowas machen lassen kann?
Die Kosten sind zweitrangig.

Gruß, Jan

Offline Wolfgang

  • Global Moderator
  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 8075
Re: Zahnverlust Differential
« Antwort #2 am: 11 August, 2021, 02:24 »
Hallo Jan,

das hatte ich auch mal.

Man kann Gebrauchte suchen (auch aus E21) oder eben machen lassen......

Gruß
Wolfgang

Offline janbunke

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 2017
Re: Zahnverlust Differential
« Antwort #3 am: 11 August, 2021, 11:51 »
Hallo Wolfgang,

kennst du eine Firma, die sowas macht?
Was ist mit Richy ?

Ansonsten habe ich hier noch ein 3,45 er rumliegen.
Bin am überlegen es demnächst mal damit auszuprobieren. Der Motor steht ja ganz gut im Saft.
Der passende Tacho ist auch vorhanden.

Gruß, Jan
« Letzte Änderung: 11 August, 2021, 11:54 von janbunke »

Offline Wolfgang

  • Global Moderator
  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 8075
Re: Zahnverlust Differential
« Antwort #4 am: 11 August, 2021, 12:03 »
Ja, Richy ist immer eine gute Idee, hat nur derzeit wohl viel um die Ohren.

3,45 hab ich auch in zwei tiis drin, passt auch.

Gruß
Wolfgang

Offline Eric65

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 571
Re: Zahnverlust Differential
« Antwort #5 am: 11 August, 2021, 12:03 »
Hallo Jan,

Ja, man kann diese Getriebe auch in Neuzustand versetzen, optisch wie technisch. Man muss wissen, dass der 02 technisch nur für eine Lebensdauer von 8 Jahren oder 100.000 Km ausgelegt ist, zeigt auch schön der nur 5stellige Tachometer.

Instandsetzung wird aber teuer, alleine der fällige Lagersatz kostet 200 - 300 Euro, ein Zahnradsatz geht bis an die 1200 Euro, von Sperreinsätzen ganz zu schweigen.
Ich habe schon mehrere Achsgetriebe instandgesetzt, Untersetzungen umbauen lassen und Sperren nachgerüstet. Ich lasse das von einer "Getriebebude" hier in der Nähe machen, ist im süddeutschen Raum, nützt dir leider wenig. Aufgrund des hohen Gewichtes ist Paketversand etwas aufwändig.

Das Achsgetriebe vom 02 ist leider etwas grenzwertig dimensioniert, vielleicht solltest du ein verstärktes E21 in Betracht ziehen, was zwar kräftiger ist, aber weitere Umbauten nach sich zieht, da der E21 verstärkte, also größere kinematische Achsgelenke hat.

E21 Achsgetriebe, 25% Sperre, i=3,64, achsgetriebeseitig E21 Gelenke auf 02 Gelenkwellen mit Distanzen verbaut, gesteckte Achsstummel,  Achsgetriebekühlung, gut bis  Vmax über 200 Km/h.



Bleibt gesund!

Gruß Eric

P.S.: Der Richy 1602, Richard Bauer GMT, Altenrieter Weg 11, 72141 Walddorfhäslach, wäre eine sehr gute Adresse!


Offline Uli Horb a.N.

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 4397
Re: Zahnverlust Differential
« Antwort #6 am: 11 August, 2021, 12:13 »
P.S.: Der Richy 1602, Richard Bauer GMT, Altenrieter Weg 11, 72141 Walddorfhäslach, wäre eine sehr gute Adresse!
Ist aber ein falsche Adresse die Firma ist umgezogen....
Grüße
Uli

Eines der besten Mittel gegen das Altwerden ist das Dösen am Steuer eines fahrenden Autos. - Fangio

Offline Wolfgang _ B

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 605
Re: Zahnverlust Differential
« Antwort #7 am: 11 August, 2021, 12:45 »
Hallo,

bei einem Ampel-Blitzstart  hat es die Diff-Zähne gezogen  :'( :'(

Freundlicher Gruss
Wolfgang _ B

~suum cuique~

Offline janbunke

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 2017
Re: Zahnverlust Differential
« Antwort #8 am: 11 August, 2021, 13:49 »
Hallo zusammen,

danke für die hilfreichen Infos.
Was mich nur wundert ist, daß mein Diff bei gemäßigter Fahrweise im 4. Gang auf der Autobahn den Geist angefangen hat aufzugeben.
Beim Kavalierstart hätte es mich weniger gewundert.

Gruß, Jan

Offline janbunke

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 2017
Re: Zahnverlust Differential
« Antwort #9 am: 11 August, 2021, 17:40 »
Ach ja, kleine Notiz am Rande.
Durch die schonende Fahrweise habe bei meiner Rückfahrt einen Durchschnittsverbrauch von 8,5 L /100 KM hingelegt.
Das ist sensationell, und bislang von mir unerreicht.

Gruß, Jan

Offline Wolfgang

  • Global Moderator
  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 8075
Re: Zahnverlust Differential
« Antwort #10 am: 11 August, 2021, 19:03 »
Ja, man kann diese Getriebe auch in Neuzustand versetzen, optisch wie technisch. Man muss wissen, dass der 02 technisch nur für eine Lebensdauer von 8 Jahren oder 100.000 Km ausgelegt ist, zeigt auch schön der nur 5stellige Tachometer.

Instandsetzung wird aber teuer, alleine der fällige Lagersatz kostet 200 - 300 Euro, ein Zahnradsatz geht bis an die 1200 Euro, von Sperreinsätzen ganz zu schweigen.
Ich habe schon mehrere Achsgetriebe instandgesetzt, Untersetzungen umbauen lassen und Sperren nachgerüstet. Ich lasse das von einer "Getriebebude" hier in der Nähe machen, ist im süddeutschen Raum, nützt dir leider wenig. Aufgrund des hohen Gewichtes ist Paketversand etwas aufwändig.

Das Achsgetriebe vom 02 ist leider etwas grenzwertig dimensioniert, vielleicht solltest du ein verstärktes E21 in Betracht ziehen, was zwar kräftiger ist, aber weitere Umbauten nach sich zieht, da der E21 verstärkte, also größere kinematische Achsgelenke hat.

E21 Achsgetriebe, 25% Sperre, i=3,64, achsgetriebeseitig E21 Gelenke auf 02 Gelenkwellen mit Distanzen verbaut, gesteckte Achsstummel,  Achsgetriebekühlung, gut bis  Vmax über 200 Km/h.

Manchmal bin ich begeistert, was Du alles so baust und machts.
Manchmal haust Du aber auch Aussagen raus, die mir die Nackenhaare aufstellen.

Nein, der 02 ist nicht für 8 Jahre und 100 Tkm gebaut. Das war noch Ingenieurskunst, wo alles halten sollte und kein Verschleiß einprogrammiert ist.
Natürlich sind die 02 tatsächlich sehr solide, mein A4 hat, obwohl (zumindest früher) immer nur wild gefahren, hat an die 300 Tkm. Dabei ist einmal ein Diff zerbröselt (aber auch nur, weil der "Fachmann" das Zahnflankenspiel ausdistanziert und bei gelaufenen Zahnrädern auf Null gestellt hat) und ja, das originale Fünfgang Sport ist empfindlich an den Synchronringen. Das wars dann schon. Sehr viele Komponenten sind nahezu 50 Jahre alt und noch topfit, Gummilager am Fahrwerk größtenteils noch original und unberührt, Kardan, Antriebswellen und so weiter. Und auch deutlich über 200 km/h nie ein Problem. Übrigens erst eine kleine Motorrevision über die Zeit.

So wie man heute noch fahren kann auf öffentlichen Straßen ist eine Ölkühlung am Diff blanker Unsinn, schon ein Motorölkühler eher eine optische Sache.

Ein defektes Diff würde ich ersetzen durch ein gutes gebrauchtes - hab ich vor vielen Jahren an eben dem A4 nach dem Defekt auch gemacht. Die 40% Sperre funktioniert bis heute. An der Einspritzung gar kein Defekt über all die Zeit, eine elektrische Vorförderpumpe mal getauscht, das wars.

Zuverlässiger gehts kaum.....
Allenfalls Rost ist das Thema....

Gruß
Wolfgang
« Letzte Änderung: 11 August, 2021, 19:06 von Wolfgang »

Offline Walter2000

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 6707
Re: Zahnverlust Differential
« Antwort #11 am: 11 August, 2021, 19:45 »
Wolfgang,
ich bin vollumfänglich bei dir.
An unseren alten Autos läßt sich kaum etwas verdienen.  ;) ;)
Wir sollten die Bavaria Tour o.ä. mal jährlich stattfinden lassen, dann sieht das anders aus.
Aus meinem "Dunstkreis" nehmen scheinbar einige an den Veranstaltungen teil.
Leider dieses Mal ohne uns!
Gruß
Walter

Offline Eric65

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 571
Re: Zahnverlust Differential
« Antwort #12 am: 11 August, 2021, 21:01 »
Hallo Wolfgang,

die Aussage: ... konstruktive Lebensdauer 8 Jahre oder 100.000 Km ... stammt nicht von mir!  ;D

Die stammt von den Konstrukteuren der NK/02, also von BMW selbst! Leider lebt da von den Ingenieuren, die die NK und 02  konstruiert haben keiner mehr, kamen ursprünglich von Borgward, aber von den Nachfolgern kenne ich einige persönlich und die waren am NK-Nachfolger E12 und 02-Nachfolger E21 beteiligt. Deshalb unterscheiden sich die Nachfolger grundlegend von ihren Vorgängern, eine andere Generation Auto von einer anderen Generation Ingenieuren.

... und früher war alles besser, ist ein Märchen,... ein 02 nach 6 Jahren durchgerostet, nach 100.000 Km so miese Abgaswerte, dass keine ASU mehr bestanden wird.

Unsere Oldtimer sind doch die absolute Ausnahme oder wo sind die ca. 760.000 02er abgeblieben? War heute wieder mit 02 unterwegs, war der Einzige!



Thema Achsgetriebekühlung: Da hast du völlig Recht, ein 1502 mit 75 PS braucht das sicher nicht. Schon mal die Achsgetriebeöltemperatur an einem tii/Turbo gemessen? ... wenn´s den 180 Grad heissen Öldampf über die Entlüftung abbläst? ... da sind nur 0,75 bis max. 0,9 Liter drin. Braucht´s nicht ?!? ... bin da anderer Meinung.

Bleibt gesund!

Gruß Eric









Offline Wolfgang _ B

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 605
Re: Zahnverlust Differential
« Antwort #13 am: 12 August, 2021, 06:10 »
Hallo  :)

bei Außentemperaturen von  ~ 30°  und soweit möglich, wenigen Kilometern scharfer Fahrt, steigt die Öltemperatur im Diff nur bis max. 110°  - fällt jedoch ebenso schnell  wieder auf  80° und darunter bei moderater Fahrt.

Temperaturmessung an der Ablasschraube  hat sich hier als konstanter erwiesen, da an der Einfüllschraube  der Fühler nicht vollständig vom Öl „umschlossen“ wird und somit die Anzeigenadel zum „pendeln“ neigt.

Freundlicher Gruss
Wolfgang _ B

~suum cuique~

Offline Wolfgang

  • Global Moderator
  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 8075
Re: Zahnverlust Differential
« Antwort #14 am: 13 August, 2021, 13:40 »
die Aussage: ... konstruktive Lebensdauer 8 Jahre oder 100.000 Km ... stammt nicht von mir!  ;D

Die stammt von den Konstrukteuren der NK/02, also von BMW selbst!

Naja, vielleicht hat man damals "mindestens 8 Jahre" in die Vorschriften geschrieben, aber wie wir ja täglich erleben, haben die Konstrukteure alles deutlich solider ausgelegt.

... und früher war alles besser, ist ein Märchen,... ein 02 nach 6 Jahren durchgerostet, nach 100.000 Km so miese Abgaswerte, dass keine ASU mehr bestanden wird.

Rost: stimmt, das war in der Zeit quer durch die Bank bei allen Herstellern völlig normal. Die Blechqualität war überschaubar und die Rostvorsorge kein Thema, da hat keiner wirklich dran gedacht. Nach 6 Jahren waren die meistens durch, stimmt. Ein E30 braucht da schon 25 Jahre oder so, kommt aber leider dann auch an einigen Stellen....

Thema Achsgetriebekühlung: Da hast du völlig Recht, ein 1502 mit 75 PS braucht das sicher nicht. Schon mal die Achsgetriebeöltemperatur an einem tii/Turbo gemessen? ... wenn´s den 180 Grad heissen Öldampf über die Entlüftung abbläst? ... da sind nur 0,75 bis max. 0,9 Liter drin. Braucht´s nicht ?!? ... bin da anderer Meinung.

Ja, habe ich seit meiner Strurm-und-Drang-Zeit immer gemessen, fand ich nicht so problematisch - auf der Straße jedenfalls. Habe da zumindest beim A4 mit 160 PS nie einen Bedarf gesehen. Motoröl hingegen schon.

Gruß
Wolfgang