BMW 02 Club e.V. - Forum

BMW 02 Club e.V. - Foren => Karosserie (Blech, Glas, Innen- u. Außenausstattung) => Thema gestartet von: Volkmar am 12 Oktober, 2020, 21:11

Titel: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Volkmar am 12 Oktober, 2020, 21:11
Hallo zusammen,

ich bin neu im Forum und habe im Sommer einen 1974er 1802 Touring gekauft. Der Wagen steht gut da, der größte Schönheitsfehler sind die Türpappen. Als 74er Modell nach dem Facelift hat er auch die passenden Pappen.

Nach meinen Recherchen findet man Türpappen aber vorwiegend für die Baujahre bis 1973. Würdet Ihr mit der Erneuerung warten bis ich die passenden Pappen gefunden habe? Andererseits würde der Innenraum mit neuen Pappen deutlich aufgewertet mit dem Manko, dass der Wagen etwas an Originalität einbüßt.

Freue mich auf Eure Meinungen.

Viele Grüße

Volkmar
Titel: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Michel-TC1 am 13 Oktober, 2020, 10:12
Hallo Volkmar,

ich würde keine "neuen" Türpappen aus dem falschen Baujahr verbauen! Auch diese sind nicht 100% original und wie du selbst sagst für dein Auto schon garnicht.
Ich denke wenn du über den Winter ein bisschen Zeit mitbringst findest du bei Ebay oder Ebay Kleinanzeigen passende Türpappen für dein Baujahr in gutem Zustand! Sowas taucht zum Glück relativ häufig auf und ein kleines bisschen Patina darf finde ich auch sein!

Dann steht der Wagen passend zum Saisonauftakt wieder originalgetreu in neuem Glanz da!

Grüße
Michel
Titel: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: sundw2002 am 13 Oktober, 2020, 12:38
Hallo Volkmar,
mit gebrauchten in blau oder beige könnte ich helfen. Bei Interesse bitte PN.
VG
Wolf
Titel: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Gonzo am 14 Oktober, 2020, 23:05
Hallo Volkmar,

Im Endeffekt ist das ja wie vieles Geschmacksache.
Ich würde mir in den Wagen nicht die falschen Türpappen einbauen.
Erst recht nicht die türkischen Repros, weil die sich doch schon vom original unterscheiden.
Dann lieber vorhandene aufarbeiten und/oder gute bzw. neue alte suchen.

Unten mal der Unterschied im direkten Vergleich.
Gruß Kai

(https://forum.bmw-02-club.de/images/uploaded/202010142101595f876747778fd.jpg)
(https://forum.bmw-02-club.de/images/uploaded/202010142102425f87677218b12.jpg)
(https://forum.bmw-02-club.de/images/uploaded/202010142103505f8767b627aa7.jpg)
(https://forum.bmw-02-club.de/images/uploaded/202010142104215f8767d527013.jpg)
Titel: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: 2002 ALPINA am 15 Oktober, 2020, 18:19
Hallo Kai,
Hast du Aktuell mal die Neuauflage der Türverkleidungen gesehen die es wieder bei BMW gibt? Sind das auch die Türkischen Repros oder doch wieder Passende Türverkleidungen?
Ich weiß jetzt nur das die Schweineteuer sind aber anscheinend hat BMW wieder gut Passende in schwarz aufgelegt.

Viele Grüße,
Thomas
Titel: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: volkert am 15 Oktober, 2020, 21:07
Moin,

sind das die "türkischen Nachbauten (https://www.ebay.de/itm/T%C3%BCrverkleidungen-BMW-E10-02-Typ-114-E6-E10-E20-Bj-1966-1973-Schwarz/124095612163?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m1438.l2649)" ?

Gruß,

Volkert
Titel: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Volkmar am 15 Oktober, 2020, 22:13
Hallo Michel,

danke für Deinen Kommentar, im Prinzip bestärkt mich Deine Meinung. Nur die Ungeduld bei der Suche nach den passenden Teilen lässt mich aktuell zweifeln. Ich werde aber etwas Zeit investieren müssen, kann dann aber mit einem guten Gefühl Hand anlegen.

Viele Grüße

Volkmar
Titel: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Volkmar am 15 Oktober, 2020, 22:15
Hallo Wolf,
vielen Dank für Dein Angebot. Um bei dem Thema Originalität zu bleiben, würde ich schon eine schwarze Ausführung benötigen. Ich werde weitersuchen.
Viele Grüße
Volkmar
Titel: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: andy am 16 Oktober, 2020, 08:51
Hallo zusammen,

ja, das sind sie ...
"Gonzo's" Übersicht ist doch eigentlich shr deutlich ...

Gruß Andy Andexer

P.S. Bei BMW sind von der frühen und späten Ausführung jeweils schwarze und blaue (made in Germany) in der pipeline, teilweise jedoch in temporärem Rückstand. Die einen sind halt etwas präziser und teurer, die anderen halt preisgünstiger.
Titel: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: volkert am 16 Oktober, 2020, 17:25
Moin,

dann kommen die wohl alle aus der gleichen Quelle. Ich dachte die klöppeln die Teile selbst zusammen in Hagen. Zu Teil Lustige Farben:

https://www.ebay.de/itm/Turpappen-Beige-Turverkleidungen-door-panel-fur-BMW-1502-1602-1802-02-2002-E10/401956433172?hash=item5d96786d14:g:czgAAOSw9MRd6PBE

https://www.ebay.de/itm/Rote-Turpappen-door-panels-Turverkleidungen-fur-BMW-02-1502-1602-1802-2002-E10/123973329034?hash=item1cdd62e08a:g:cY0AAOSwdndd6Mp6

https://www.ebay.de/itm/Cream-farbene-Turverkleidungen-Turpappen-fur-BMW-02-1502-1602-1802-2002-E10/123973326994?hash=item1cdd62d892:g:1S8AAOSw8hpd6EKy

https://www.ebay.de/itm/2-Blaue-Turverkleidungen-Turpappen-door-panel-blue-fur-BMW-1602-2002-E10/402272945341?hash=item5da95604bd:g:2bkAAOSw6xxeyn1T

Viele Grüße,

Volkert
Titel: Re: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Volkmar am 07 März, 2021, 21:39
Hallo Volkmar,

ich würde keine "neuen" Türpappen aus dem falschen Baujahr verbauen! Auch diese sind nicht 100% original und wie du selbst sagst für dein Auto schon garnicht.
Ich denke wenn du über den Winter ein bisschen Zeit mitbringst findest du bei Ebay oder Ebay Kleinanzeigen passende Türpappen für dein Baujahr in gutem Zustand! Sowas taucht zum Glück relativ häufig auf und ein kleines bisschen Patina darf finde ich auch sein!

Dann steht der Wagen passend zum Saisonauftakt wieder originalgetreu in neuem Glanz da!

Grüße
Michel
Titel: Re: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Volkmar am 07 März, 2021, 21:49
Hallo zusammen,

in den vergangenen Monaten habe ich leider nichts passendes finden können und dann Anfang Februar ein Satz gebrauchter Türpappen erworben. Leider sind die Rückseiten in einem Zustand, den ich nicht verbauen mag. Also habe ich heute noch neue Pappen bestellt und werde zunächst die Fronten auf die neuen Pappen aufziehen.

Ich glaube nach dem anschließenden Einbau habe ich eine vernünftige Lösung, mit Patina und dennoch solide. Bilder vom Einbau folgen.

Viele Grüße
Volkmar
Titel: Re: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Michael, Overath am 08 März, 2021, 09:07
Hallo Volkmar,

warum neue Pappen zerstören? Man kann doch die alten "Träger" als Muster hernehmen und danach neue Träger aus Pappe oder Kunststoff zuschneiden?

weissblaue Grüße,
Michael
Titel: Re: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Volkmar am 08 März, 2021, 17:21
Hallo Michael,

da habe ich mich unklar ausgedrückt, ja ich habe jetzt neue Trägerpappen bestellt und werde die unbeschädigten Fronten dann aufziehen. Anschließend geht es dann an den Einbau und ich denke, ich habe so ein zufriedenstellende Lösung gefunden. Wenn ich schon die Erneuerung plane, dann auch mit einem kleinen Umweg zu einem hoffentlich guten Ergebnis.

Serie 3-Pappen sind wirklich nicht leicht zu finden  :(

Viele Grüße
Volkmar
Titel: Re: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Michael, Overath am 08 März, 2021, 17:27
OK, Du hast also nur neue Träger bestellt, hatte ich falsch verstanden! Dann mal viel Erfolg und schön hier das Ergebnis zeigen! ;-)

weissblaue Grüße,
Michael
Titel: Re: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: André am 11 März, 2021, 22:47
Hallo Volkmar,

wenn ich fragen darf:
Wo hast Du die Ersatzpappen denn gekauft?

Das es solche Ersatzpappen (genau aus den genannten Gründen....) hier im Marktplatz auch gibt hast Du gesehen?

Beste Grüße André
Titel: Re: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Volkmar am 14 März, 2021, 13:48
Hallo André,

ich bin nicht so der große ebay'er, hatte aber noch ein Account, den ich seit 2006 nicht mehr benutzt habe. Aber für die Suche nach neuen Türverkleidungen habe ich dann mein Konto reaktiviert und dann zunächst die kompletten Türpappen bestellt. Die Fronten sind soweit in Ordnung, die Pappen gerade, aber auf der Rückseite doch deutlich fleckig und abgenutzt.

Also habe ich im zweiten Schritt noch die neuen Trägerpappen bestellt, ebenfalls bei ebay, da ich hier bei der Suche vorab bereits auf ein entsprechendes Angebot gestoßen war. Die Türpappen auf dem Marktplatz hatte ich mir vergleichsweise auch angesehen.

Jetzt will ich die neuen Türpappen vorbereiten und hoffe dann auf die Hilfe von Walter (Grüße nach Lohmar) beim Einbau.

Beste Grüße
Volkmar
Titel: Re: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Volkmar am 13 Juni, 2021, 16:57
Hallo zusammen,

wie berichtet, hatte ich aus einem Internetangebot für meinen Touring (Bj. 73) Türpappen ersteigert. Die Polsterung ist in einem guten Zustand, ohne Löcher. Aber die Rückseiten waren in einem eher mäßigen Zustand, so wollte ich die Pappen nicht einbauen. Deshalb die Bestellung neuer Trägerpappen.

Gestern habe ich die Polsterung von den alten Rückseiten abgelöst und anschließend auf die neuen Pappen befestigt. Etwas trickreich bin ich mit der Befestigung der Schachtleiste umgegangen, zuerst habe ich die alten Pappen einfach herausgerissen, da in diesem Zustand eh nicht länger verwendbar. Anschließend konnte ich die Ecken der Befestigungen mit der Zange gut hochbiegen, um die neuen Pappen an den Schachtleisten zu befestigen. Jetzt habe ich einen guten Zustand für den Einbau erreicht. Gern würde ich das Projekt nun bei Walter fortsetzen.

@ Walter: Schöner Artikel zum NK in der AutoKlassik, habe ich soeben gelesen. Für den Einbau der Pappen wäre es besser, mal einen Termin an einem Samstag fest abzusprechen?

Viele Grüße
Volkmar
Titel: Re: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Eric65 am 13 Juni, 2021, 19:57
Hallo Volkmar,

sehen wieder ganz gut aus!  8)

Beim Einbau aber nicht die Dichtfolie über dem Innentürblatt vergessen, sonst sehen die neuen Pappen gleich wieder aus wie die Alten.

(https://www2.pic-upload.de/img/36927498/P8200043.jpg) (https://www.pic-upload.de)

Bleibt gesund!

Gruß Eric
Titel: Re: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Volkmar am 18 Juni, 2021, 16:19
Hallo Eric,

genau das ist der Plan. Ohne Dampfsperren kann die Feuchtigkeit wieder ungehindert an die Pappen, auch wenn wir alle vermeiden, bei Wetterunbilden unsere Autos aus der Garage zu holen.

Noch überlege ich, ob es einen besseren Platz für die Lautsprecher gibt. Sonst hätte gleich wieder neue Löcher in den Pappen.

Danke und viele Grüße aus Köln
Volkmar
Titel: Re: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: M.S. am 18 Juni, 2021, 18:09
Ja, gibt es.

Schau mal beim Eric seiner Vera vorbei... dort sind sie nicht in den Türen, sondern auf der Unterseite vom Instrumententräger... unsichtbar.

Dort ist massig Platz dafür und man muss keine Kabel in die Türen legen. Haben wir zwar trotzdem für andere Themen gemacht... ZV, FH usw.

Aber Lautsprecher in der flachen Tür sind nicht gar so toll.

Martin
Titel: Re: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Eric65 am 18 Juni, 2021, 20:31
Hallo Volkmar,

... ich habe die vorderen Lautsprecher, quadratische 7", links und rechts unter dem Armaturenträger. Sind Coaxiallautsprecher mit ordentlich Leistung, Lautsprecherblenden habe ich vom E30 verwendet. Das in der Mittelkonsole ist der Lufteinströmer der Klimaanlage.

(https://www2.pic-upload.de/img/36486916/P6220008.jpg) (https://www.pic-upload.de)

... zusammen mit den 2 ovalen Coax auf der Hutablage ist der Sound absolut TOP:

(https://www2.pic-upload.de/img/36519368/P7220031.jpg) (https://www.pic-upload.de)


(https://www2.pic-upload.de/img/36484916/P6200012.jpg) (https://www.pic-upload.de)

... hinten ist der Einbau nicht so einfach, da muss die Heckscheibe raus. Und auch hier nicht vergessen: Der Lautsprecher muss zum Kofferraum hin gedichtet werden. Ich habe da passende PU-Formschalen verwendet.


Bleibt gesund!

Gruß Eric
Titel: Re: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Volkmar am 20 Juni, 2021, 16:09
Hallo Ihr Beiden,

nach dem ich Freitag noch über den Einbau der Lautsprecher nachgedacht habe, bin ich auf meinem Weg zum Supermarkt in meinen 02er gestiegen. Dabei habe den Platz unter dem Armaturenträger inspiziert und überlegt, dass das doch ein guter Platz für die Lautsprecher wäre, zumal hier auch nicht im direkten Blickfeld gelegen.

Umso besser, dass ich heute hier im Forum genau diesen Vorschlag von Euch lese, damit bestätigt sich mein Plan. Vielen Dank, es sind doch immer wieder die besten Beiträge hier zu finden. Mit einem Einbau hinten brauche ich bei meiner Karosserieform nicht nachdenken  :D

Aber dennoch habe ich eine andere Frage an Eric: Ich habe bei W+N die Dämmmatten für die Motorhaube gesehen. Du hast diese in bei Dir montiert, bringen die etwas ruhe in den Innenraum bei höheren Geschwindigkeiten? Hier würde ich mal meinen Wagen mit einem anderen vergleichen wollen. War im vergangenen Jahr wegen C leider kaum Gelegenheit.

Viele Grüße und einen schönen Sonntag.

Volkmar
Titel: Re: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Eric65 am 20 Juni, 2021, 17:24
Hallo Volkmar,

... ob die Dämmmatten (Schaumstoffrechtecke) wirklich etwas bringen kann ich nicht sagen. Auch die Funktion ist nicht so ganz gewiss, sind die nun für die Geräuschdämmung oder sollen die das Flattern vom Blech bei höheren Geschwindigkeiten dämpfen, ...? Wohl eher beides, auf jeden Fall waren sie original drin.

(https://www2.pic-upload.de/img/36473469/P6080012.jpg) (https://www.pic-upload.de)

... gibt aber inzwischen Besseres auf dem Markt, mit genoppter, schalldämpfender Oberfläche nach Wahl. Guckst du:

https://www.ebay.de/itm/293338608536?hash=item444c57f398:g:7zcAAOSwuClgg-ET

Bleibt gesund!

Gruß Eric
Titel: Re: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: ralph am 21 Juni, 2021, 11:51
Hallo Volkmar,

ob es mit oder ohne Dämmung der Motorhaube einen Unterschied im Geräuschniveau gibt, kann ich nicht sagen.

Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Geräuschquellen und entsprechende Mittel dagegen.
Da wäre zum einen der Schall, zb das Motorgeräusch. Eine Dämmung dagegen mit speziell dafür hergestellten Materialien sollte nah an der Geräuschquelle angebracht werden.
Dann gibt es spezielles Dämmmaterial gegen die Geräusche, die von Karosserieschwingungen verursacht werden.
Das sind relativ schwere Platten, die warm gemacht und flächig verklebt werden. Damit habe ich meinen T2 ausgerüstet. Den größten Effekt hatte erstaunlicherweise das Verkleben im Fußraum von Fahrer- und Beifahrersitz.

In deinem Touring gibt es keine Dämmung (mehr) Ich habe unter den Teppichen eine völlig sinnlose Schaumstoffdämmung gefunden und entfernt. Was im Original dort als Dämmmaterial verbaut ist, weiß ich nicht. Dazu kann sicherlich jemand anderes etwas sagen.
Wahrscheinlich wird eine Dämmung gegen die Karosserieschwingungen etwas bringen, wieviel weiß man erst nachher.
Eine erhebliche Geräuschquelle gerade bei höheren Geschwindigkeiten sind aber m.E. Motor- und auch Windgeräusche.

viele Grüße
Ralph



Titel: Re: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Volkmar am 21 Juni, 2021, 13:03
Hallo Ralph,

ja so einiges habe ich schon gemacht an dem Touring, angefangen von der Hülse auf dem Gaspedalgestänge, Arretierung für die Gepäckraumabdeckung, vollwertiges Reseverad und die neu bezogenen Türpappen warten auf den Einbau. Die Windgeräusche selbst habe ich bisher nicht so störend wargenommen, aber das monotone Motorgeräusch bei einer längeren Autobahnteappe würde ich schon gern etwas minimieren wollen. Eine Möglichkeit ist halt die fehlende Dämmung der Motorhaube oder im Innenraum bietet W+N eine Schallisolierung an (https://www.wallothnesch.com/schallisolierung-boden-vorne-rechts-oder-links-51-58-10.html).

Wenn Du unter dem Teppich das alte Material rausgeräumt hast, versuche ich es vielleicht doch einmal mit der Dämmung von W+N, hier gibt es zur Zeit eine Aktion. Dann noch die Lautsprecher verlegen und ich habe meine imaginäre Liste an Arbeiten (vorläufig) erst einmal abgeschlossen. Freude am Fahren gibt es so und so  :D

Eine schöne Zeit im zu Hause Süd!

Volkmar
Titel: Re: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Volkmar am 10 Juli, 2021, 21:59
Hallo zusammen,

heute nun bei Walter konnte ich die neuen Pappen einbauen. Mein ganz besonderer Dank geht dabei an Jürgen und Thomas für die tatkräftige Unterstützung und die nützlichen Tipps. Ohne Euch hätte ich das Ergebnis nicht so gut hinbekommen.

Die alten Pappen, wellig und durchlöchert, wie ein guter Schweizer Käse, mussten einfach raus. Sobald alle Anbauten demontiert waren, konnten die alten Pappen auch vorsichtig nach ober herausgezogen waren. Einmal die Tür offen gelegt, wurden gleich die Laufschienen der Fenster gefettet und ein Hohlraumschutz in die unteren Türen eingebracht.

Auf der linken Seite habe ich zudem die Brustleiste durch ein Angebot von W+N ersetzt, diese Leiste musste aber am Ende etwas nachgearbeitet (verkürzt) werden, da sie sich beim Einbau als zu lang herausstellte. Vor der Montage wurden zusätzlich Folien als Dampfsperre angebracht. Für die Montage wurden natürlich neue Klammern für die Türverkleidung ("die Grünen") verwendet.

Und wenn man einmal am Bauen ist ... wurde gleich noch der Türkontaktschalter links erneut. Jetzt habe ich auch wieder ein automatisches Innenlicht, wenn ich die Tür öffne. Ein erfolgreicher Samstag bei Walter - vielen Dank.

Euch allen einen schönen Sonntag und bis zum 25.7. in Essen.
Titel: Re: Türpappe erneuern vs. Originalität
Beitrag von: Volkmar am 10 Oktober, 2021, 19:45
Hallo zusammen,

die Anregung, die Lautsprecher unter dem Armaturenträger zu installieren, habe ich nun auch dankbar umgesetzt. Um die Originalverkleidung zu erhalten (auch wenn diese nicht mehr im schönsten Zustand sind), habe ich neue Träger zugeschnitten und diese zum Innenraumdesign passend mit dem Leder der ausgebauten Türpappen bezogen. Anschließend habe ich die Lautsprecher montiert und das ganze eingebaut. Insgesamt bin ich mit der Kapelle zufrieden, der Klangeindruck kommt mittig von vorn und füllt den Raum gut aus. Nur hat das Radio leider einen Wackelkontakt am linken Lautsprecherausgang. Also habe ich gleich die nächste Baustelle.

Meinen kleine Umbau habe ich mit den angefügten Bildern dokumentiert.

Viele Grüße
Volkmar