Autor Thema: Zylinderkopfhaube ... wieder schön gemacht!  (Gelesen 2778 mal)

Offline Eric65

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 571
Zylinderkopfhaube ... wieder schön gemacht!
« am: 28 Mai, 2019, 12:00 »
Hallo zusammen,

hier mal eine kleine Anleitung, wie man seine in die Jahre gekommene ZKH wieder in einen vorzeigbaren Zustand versetzen kann. Dies ist meine Vorgehensweise, es gibt natürlich auch andere...

Hauptproblem an der ZKH ist die Aluminiumlegierung, die zur Oxydbildung neigt und das sog. Labyrinth, der Ölabscheider im Inneren. Da wir der ZKH mit Strahlgut zu Leibe rücken, dürfen davon keinerlei Rückstände an der Haube anhaftend oder verdeckt verbleiben. Deshalb muss das Labyrinth geöffnet werden, um es rückstandslos zu reinigen.

Hier mal der Übeltäter:



... und hier ist mal das Abdeckblech entfernt, in die Nieten Löcher gebohrt, M4 Gewinde geschnitten und Platzhalterschrauben gesetzt.



Nun kann man die ZKH auch von innen reinigen, mit Druckwascher, Kaltreiniger, Spülmaschine, etc. pp. und das Teil zum "Feinstrahlen" abgeben. So gereinigt nimmt das jeder Strahlbetrieb gerne an.



Die ZKH muss nach dem Strahlen gründlich mit Wasser abgespült werden, der noch anhaftende Staub ist statisch aufgeladen, mit reinem abblasen geht der nicht weg. Ich nehme die Teile immer mit in die Duschkabine...



Nun werden die Platzhalterschrauben entfernt und ein neues Deckelchen (1mm Alublech) mit Senkkopfschrauben montiert. Die Bohrungen im Deckel müssen ebenfalls unbedingt angesenkt werden, es ist für Linsenkopf- o. Zylinderschrauben nicht genug Freiraum im Inneren, die ZKH lässt sich sonst nicht mehr dicht aufsetzen.



Die Schrauben werden mit Loctite Schraubensicherung verklebt/gesichert, damit wir keine "Irrläufer" im Motor produzieren.
In diesem Falle habe ich nur die Aussenseite/Sichtseite beim Feinstrahlen zusätzlich noch abschließend Glasperlstrahlen lassen, dies wirkt oberflächenverdichtend und mach die Oberfläche schmutzabweisend. Ohne dies würde jeder "Fettfinger" oder "Öltropfen" sichtbare Spuren hinterlassen.

... und hier mal das Endergebnis, eine E30 M10B18 ZKH:



Das "Strahlen" hat als Fremdleistung etwa 40,-- Euro gekostet, das "Glasperlen" ist daran das Teuerste.

Hoffe, dies hilft all jenen ein bisschen weiter, die ihre ZKH wieder etwas verschönern wollen.

Gruß Eric
« Letzte Änderung: 28 Mai, 2019, 12:08 von 1899 »

Offline Eric65

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 571
Zylinderkopfhaube ... wieder schön gemacht!
« Antwort #1 am: 28 Mai, 2019, 14:02 »
Hallo zusammen,

... kleiner Nachtrag:

Die zuvor genannte Vorgehensweise kann auch vorbereitend für andere Oberflächenbehandlungen dienen. Das "Glasperlen" oder eine andere oberflächenverdichtende Behandlung sollte man sich nicht sparen. Nach dem Feinstrahlen ist die Aluminiumoberfläche völlig ihrer schützenden Oxydschicht beraubt, verschmutzt wirklich unangenehm schnell und beginnt auch wieder sehr zügig blühendes Oxyd zu bilden, diesen feinen "weissen Schnee". Je nach Grad der Legierung kann dies sogar zu Lochfraß führen, wer kennt sie nicht, die total zerfressenen Thermostatgehäuse oder Kühlwasseranschlüsse.

Alternativ zum Glasperlen kann man auch Lackieren. Der gestrahlte Aluminium Untergrund ist perfekt für eine Säuregrundierung geeignet. Ich verwende hier sog. Säurewasher mit einem Härter auf Phosphorsäurebasis. Dieser stammt aus dem Flugzeugbau und ist inzwischen auch im Automobilbau und bei den Autolackierern etabliert. Er ist ungeheuer kratzfest und die perfekte Basis für den weiteren Lackaufbau.

Hier mal mit Schrumpflack:



... und hier mal zur Wiederherstellung des Originalzustandes:



... oder zur individuellen Gestalltung:



... oder Lackierung kompletter Motore:



Das Lackieren der Motore ist völlig problemlos, weder gibt es Probleme mit der Haltbarkeit konventioneller Acryllacke (Temperatur), noch mit dem Temperaturhaushalt der Motore selbst. Ich habe zumindest an meinen Motore keinerlei Auswirkungen auf den Temperaturhaushalt des Motors erkennen können zu Unlackierten.

Was jedoch signifikant ist, die Triebwerke bleiben sauberer, sind leichter zu reinigen und weitergehende Korrossion ist ihnen fremd. Einige lackierte Motore sind seit Jahrzehnten in Betrieb und strahlen und glänzen wie am ersten Tag.



... ob man mit dem vom Original abweichenden Zustand persönlich klar kommt bleibt jedem selbst überlassen. Man kann ja auch, wie im obersten Bild, (Sauganlage) in "silbermetalic" 2-Schicht Acryl lackieren...

Gruß Eric

Offline Karl-Heinz

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 490
  • gelegentlich praktizierender Theoretiker
    • 02-Club Niederbayern
Zylinderkopfhaube ... wieder schön gemacht!
« Antwort #2 am: 28 Mai, 2019, 15:57 »
»
»

Wenn ich das geöffnete Labyrinth so sehe, würde sich anbieten da ein Stück Kupferwolle o. Ä. drin zu platzieren, zum abscheiden des Ölnebels der Kurbelgehäuseentlüftung. Hab ich an meinem Wagen extern angebracht, aber so wäre es eleganter.
Grüße, Karl-Heinz

Offline Peter ///M

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 1256
Zylinderkopfhaube ... wieder schön gemacht!
« Antwort #3 am: 28 Mai, 2019, 20:21 »
Hallo Eric
Das nenne ich mal eine Anleitung... :ok:
Danke, dass Du Dir dafür die Zeit genommen hast, Deine Erfahrungen mit uns zu teilen.

Beste Grüße
„Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen." (Walter R.)🤗

Offline Wolfgang

  • Global Moderator
  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 8075
Zylinderkopfhaube ... wieder schön gemacht!
« Antwort #4 am: 29 Mai, 2019, 15:59 »
Dem stimme ich zu, schön geschrieben, danke.

Sandstrahlen und nachfolgend Glasperlstrahlen ergibt eine Oberfläche "wie original", das sieht sowieso schon sehr schön dann aus.

Gruß
Wolfgang

Offline Gerald

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 373
Zylinderkopfhaube ... wieder schön gemacht!
« Antwort #5 am: 29 Mai, 2019, 19:10 »
....oder auch mit Lackieren !

Schön ist er geworden mein neuer 2L Ti Motor, Innen und Außen neu  
 
 
Lieber Benzingeruch als Elektrosmog

Offline Eric65

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 571
Zylinderkopfhaube ... wieder schön gemacht!
« Antwort #6 am: 01 Juni, 2019, 20:50 »
Hallo Gerald,

schön ist er!
Was hast du da denn für Kolben drin> Originale Ti> Übermass>

Beim nächsten (aktuellen) Projekt verwende ich das hier:





Wössner, hoch verdichtet, 1:11. Wird aber ein Motronic Einspritzer M10B20 für E30.

Gruß Eric

Offline Gerald

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 373
Zylinderkopfhaube ... wieder schön gemacht!
« Antwort #7 am: 02 Juni, 2019, 10:17 »
» Hallo Gerald,
»
» schön ist er!
» Was hast du da denn für Kolben drin> Originale Ti> Übermass>
Ich konnte orig.Ti Kolben ergatern !!
»
» Beim nächsten (aktuellen) Projekt verwende ich das hier:
»
»
»
»
»
» Wössner, hoch verdichtet, 1:11. Wird aber ein Motronic Einspritzer M10B20
» für E30.
»
» Gruß Eric
Lieber Benzingeruch als Elektrosmog