BMW 02 Club e.V. - Foren > Antrieb (Motor,Vergaser,Auspuff)

Solexvergaser reinigen

(1/3) > >>

solextreter:
Hallo zusammen,

ich möchte ja meine Solex Gasfabrik reinigen. Dies wollte ich ja wie schon
in einem anderen Tread beschrieben, übers Glasperlen strahlen machen.:yes:
Doch nun hat mir jemand, der alte Mopeds und so restauriert den Tipp gegeben,
die Vergaser in Zitronensäure für ca. 2 Stunden einzulegen.
Meine PHH -Vergaser sind nicht verdreckt, die Oberfläche ist halt etwas
angelaufen u. ziemlich dunkelgrau geworden.
Er macht das immer mit seinen Vergasern, und er ist sehr zufrieden damit.:scratch:
Könnte mir ja das Ultraschallbad bei den Vergasern auch sparen.
Was haltet ihr davon, welche Erfahrungen habt ihr damit event. schon gemacht>

Vielen Dank für eure antworten

Gruß
Peter

Wolfgang:
Auf jeden Fall würde ich lieber die Vergaser äußerlich etwas weniger hübsch aussehen lassen und stattdessen aber keine Krümel von Reinigungsmitteln in den Kanälen haben wollen.

Von allen Strahlmaterialien halte ich daher nichts.

Neulich wurde berichtet, dass mit Backpulver gestrahlt wurde, das kann man vermutlich rückstandsfrei wieder auswaschen.

Säuren machen vielleicht sauber, aber was passiert in den Kanälen oder wo Messingteile eingepresst sind>

Äußerlich kann man ja auch mit der Messingbürste reinigen.

Lieber einen funktionierenden aber nicht ganz so hübschen Vergaser.....

Gruß
Wolfgang

Mahr:
Hallo, habe die Oberfläche  meiner 45er Webervergaser mit ACOPATZ gereinigt,ging  gut ,nur die Finger tun abends noch weh vom schrubben.Gruß Mahr

Michael M.:
Hallo Peter,

von der Geschichte mit Zitronensäure würde ich dringend abraten.
Die Oberfläche der Vergaser wird noch dunkler. Wenn Du Deine Vergaser vor dem Glasperlenstrahlen gut mit Panzertape abklebst hast Du hinterher eigentlich keine Probleme. Düsen usw. sollte man natürlich schon mal vorher ausgebaut haben. Ultraschallbad ist meiner Meinung nur notwendig wenn Du in den Vergasern starke Ablagerungen hast.

Gruß Michael

solextreter:
Hallo zusammen,

danke für all eure Tipps zum Vergaser reinigen.
Beim Glasperlen strahlen sieht er sicher gut aus, ich hab auch alle Löcher und Düsen komplett zu, selbst in den Bohrungen der Wellen stecken Rundhölzer.
Mir ist mittlerweile auch klar geworden, dass die Sache mit der Zitronensäure
nicht ganz günstig ist. Da Messingteile verbaut sind, lasse ich es lieber bleiben.
Meine Vergaser sind nicht verkrustet, sie sehen nur etwas dunkel an der Oberfläche aus.
Beim Googeln kam immer wieder folgender Reinigungstipp:
Die Vergaser in den Geschirrspüler, ein Reinigungstapps rein und los gehts.
Soll anscheinend richtig gut funktioniern, werde es mit einem Deckel von meinem Vergaser in einem gefäss mit heißem Wasser antesten.
Werde euch davon unterrichten, wenn Interesse da ist.

Gruß

Peter

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln