Autor Thema: 411 marine, Hilfe / Infos für Motor-Neuaufbau  (Gelesen 3799 mal)

Offline Matze 02

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 38
411 marine, Hilfe / Infos für Motor-Neuaufbau
« am: 22 Februar, 2020, 19:16 »
Hallo zusammen,

ich bin neu im Forum, aber absolut possitiv überrascht zu den vielen qualifizierten Threats ....
Ich bin unerfahren mit BMW- Motoren und bräuchte für den Neuaufbau meines marinisierten 411 unterstützung in Form von Infos.
Ich bin gerade beim renovieren eines alten Hellwig - Bootes mit BMW Motor, leider hat der Motor schon ein paar Basteleien hinter sich und ich kann im Moment die sinnige Kombination von Motorblock , Zylinderkopf und Vergaser nicht richtig zuordnen.
Ist Zustand:
Motorblock: 411 mit (ich denke)Kolben vom 2002 ti oder tii



Zylinderkopf: E12 (ich vermute nicht orginal) mit marinisierter Nockenwelle für mehr Drehmoment




Vergaser: Solex 40 PDSI Einfachvergaser

Ich möchte im Rahmen der Motorinstandsetzung das ganze sinnvoll und richtig aufbauen und ggf. durch einen Weber Doppelvergaser ein bisschen mehr Drehmoment im Bereich von 3.500 - 5000 U/min reinbringen.
Eine Leistungssteigerung vor allen über höhere Drehzahlen würde mir wenig bringen, da im Boot die hohen Drehzahlen nur bedingt zum Tragen kommen. Wichtig wäre  eine möglichst niedrige Leerlaufdrehazahl für die Kupplung des Antriebs.
Im Auge habe ich die Umrüstung auf eine Weber Doppelvergaseranlage (BMW 02 2002ti Bilas Alpina A2/ A3- Anlage Weber 45DCOE)allerdings bin ich mir gerade überhaupt nicht sicher ob dies mit dem verbauten Kopf (E12) und der marinisierten Nockenwelle Sinn macht.
Würde mich freuen wenn Ihr mir Infos / Unterstüzung geben könnt

Offline Matze 02

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 38
411 marine, Hilfe / Infos für Motor-Neuaufbau
« Antwort #1 am: 22 Februar, 2020, 19:36 »
Bei dem Zylinderkopf denke ich das ein 121 Orginal war

Offline bmw02schrauber

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 29
411 marine, Hilfe / Infos für Motor-Neuaufbau
« Antwort #2 am: 23 Februar, 2020, 12:31 »
:headscratch: Irgendwie gehören Block und Kopf schon mal nicht zusammen weil im Block sind 121 Kolben verbaut und der Kopf ist ja ein E12. Gruß Ronny

Offline Eric65

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 558
411 marine, Hilfe / Infos für Motor-Neuaufbau
« Antwort #3 am: 23 Februar, 2020, 13:16 »
Hallo Matze,

Block ist Gussdatum 69, der Kopf ein E12 mit Gussdatum 79, gehört(e) so nicht zusammen.
Spielt aber bei Bootsmotore nur insoweit eine Rolle, solange die Kolbenkuppen (Aufsätze) nicht mit der Brennraumform im Kopf kollidieren. Offensichtlich tun sie es ja auch nicht....

Bootsmotore wurden auf die minderwertige Benzinqualität ("Fuseline Pur") abgestimmt und waren nur ca. 1 : 8 verdichtet. Eine Leistungssteigerung durch den Einbau von Doppelvergasern etc. pp ist nicht sinnvoll, du verlierst dadurch an Drehmoment unten rum und hast oben rum kaum mehr Leistung. Wenn du die Verdichtung erhöhst, bekommst du einen unruhigeren Leerlauf und benötigst dafür eine höhere Leerlaufdrehzahl zur Kompensation, die LLD der PKW´s, die ist fürs Boot zu hoch ...
Es besteht auch die Möglichkeit, dass da eine besondere Nockenwelle verbaut ist, mit nochmals zahmeren Steuerzeiten... ein weiteres handycap für eine Leistungssteigerung.

Wenn der Motor an einem Z-Antrieb dran hängt, würde ich da gar nichts dran verändern, das harmoniert sonst nicht mehr, höchstens auf einen 121 ti Kopf rückrüsten. (Aber auch nur wenn der original mal drauf war.)  Die Bootsantriebe wurden extra so entwickelt...

Erfahrung habe ich mit einem 3.5 Liter M30 Marine, der niedrig verdichtet, aber mit drei Weber bestückt war. Kollege hat den in seinen E24 (630 CS) eingebaut, ohne die Verdichtung zu erhöhen. (Wozu auch ...? :-D) Röhren tut das Ding dank der Weber´s ganz ordentlich, nur Leistung hat der keine, gerade mal ca. 180 PS, ein 628i mit 184 PS ledert den voll ab...!

Gruß Eric
« Letzte Änderung: 23 Februar, 2020, 13:26 von 1899 »

Offline Matze 02

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 38
411 marine, Hilfe / Infos für Motor-Neuaufbau
« Antwort #4 am: 23 Februar, 2020, 14:05 »
Hallo Eric,

Vielen Dank, die höhere Leerlaufdrehzahl wäre tatsächlich ein Problem für den Z-Antrieb. Ich habe einen ZF 14 Antrieb, dieser benötigt zum einkuppeln eine möglichst niedrige Leerlaufdrehzahl.
Gibt es beim 121 Kopf zwischen den 121, 121ti und 121tii Unterschiede? Habe von größeren Einlassventilen (44mm statt 40mm)gelesen.

Offline Matze 02

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 38
411 marine, Hilfe / Infos für Motor-Neuaufbau
« Antwort #5 am: 23 Februar, 2020, 14:08 »
Hallo BMW02 Schrauber,

hab ich befürchtet, der Vorbesitzer war wohl lösungsorientiert...

Offline vl1602

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 334
411 marine, Hilfe / Infos für Motor-Neuaufbau
« Antwort #6 am: 23 Februar, 2020, 15:28 »
Hallo Matze,
121.121T.121TI Köpfe sind ale gleich und haben 44er E Ventile,Nur der
121 er Kopf vom Tii hat 46er E Ventile,(erkennbar das sie kein Loch für die Mechanische Benzinpumpe haben)
Gruß Volker

Offline sundw2002

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 3310
411 marine, Hilfe / Infos für Motor-Neuaufbau
« Antwort #7 am: 23 Februar, 2020, 15:33 »
Hallo,
das hatte ich dir doch alles schon vor dem Thread geschrieben...
Gruß
Wolf
02 Fahrer seit 1979

Offline Matze 02

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 38
411 marine, Hilfe / Infos für Motor-Neuaufbau
« Antwort #8 am: 23 Februar, 2020, 15:49 »
Hallo Wolf,

ja, wir hatten uns über den falschen Kopf unterhalten ich konnte allerdings immer noch nicht zuordnen ob eine Umrüstung auf Doppelvergaser bei der Anwendung im Boot Sinn macht.
Ich brauche nicht die leistungssteigerung über die Drehzahl sondern in erster Linie Drehmoment im untereren Bereich sowie für das einkuppeln eine niedrige Leerlaufdrehzahl.
Die Ausführungen von Eric sind nachvollziehbar, hätten allerdings (leider) die Folge das ich durch die ümrüstung auf Doppelvergaser eigentlich keine possitiven Effekte bekomme.

Offline Matze 02

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 38
411 marine, Hilfe / Infos für Motor-Neuaufbau
« Antwort #9 am: 23 Februar, 2020, 15:51 »
Vielen Dank

Offline sundw2002

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 3310
411 marine, Hilfe / Infos für Motor-Neuaufbau
« Antwort #10 am: 23 Februar, 2020, 15:58 »
Hallo,
Eric hat ja meistens Recht...
Hier der technische Hintergrund:
https://www.kfztech.de/kfztechnik/motor/steuerung/psteig.htm
Wahrscheinlich haben deswegen viele RIVA- Boote einen V8.
Von Porsche gibt es großvolumige 4 Zylinder, vielleicht ist das eine Alternative.
Gruß
Wolf
02 Fahrer seit 1979

Offline Eric65

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 558
411 marine, Hilfe / Infos für Motor-Neuaufbau
« Antwort #11 am: 23 Februar, 2020, 18:38 »
Hallo Matze,

... hast du auch ein Bild vom Z-Antrieb selbst? Besteht die Möglichkeit, den Anlasserschwung/Schwungrad signifikant zu vergrößern?

 Das würde einige Optionen ermöglichen...:

- ca. 50% schwererer Schwung + Verdichtung auf ti-Niveau von 9,3:1 + minimal größerer Vergaser (etwa nur 1x Doppelvergaser/Weber) = mehr Drehmoment unten rum, mit originaler Nockenwelle gleichmäßig niedriger LL, geringfügig höhere Spitzenleistung bei sinkendem Kraftstoffverbrauch durch höheren Wirkungsgrad.
(... oder mein Weg: Umrüsten auf digitale Einspritzung, ist aber technischer Overkill :-D) Allerdings läuft der dann nur noch mit Super 98.

Gruß Eric

P.S.: Wenn da ein PKW-Schwung drin ist, wäre es völlig easy, der Schwung vom M30 passt an den M10 und die gibt´s bis 7 Kg (M30B35) oder den Schwung vom M30 Marine/Z-Antrieb verwenden ...

Offline Wolfgang

  • Global Moderator
  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 8027
411 marine, Hilfe / Infos für Motor-Neuaufbau
« Antwort #12 am: 23 Februar, 2020, 18:51 »
> Eric hat ja meistens Recht...

meistens. Hier berichtet er von einem luschen M30, das kann man nicht direkt vergleichen.

Ob das Benzin in den Regionen, wo Du unterwegs bist, wirklich minderwertiger ist, kläre erst einmal. Ist mir nicht bekannt, wir haben einige wenige Boots-Freunde hier, die sind aber nicht jeden Tag hier online. Bei denen war das jedenfalls nie ein Thema. Such mal nach Beiträgen von "Moses" hier.

Der E12 Kopf passt nicht zum 121-Kolben. Die Kolben sind nach den Bildern ti-Kolben, messe bitte die Höhe der Nasen noch mal, um sicher zu sein.
Du brauchst also einen 121-Kopf. Wie schon geschrieben wurde, gibt es nur eine einzige Version mit großen Ventilen für den 2002tii, die nicht an der Gußrohling-Kennzeichnung (121, 121T 121TI) sondern nur am fehlenden Loch für den Stößel der mechanischen Benzinpumpe (und durch Messen der Einlassventile) zu unterscheiden ist. Allerdings macht das nicht so viel aus, schon gar nicht mittenrum. Betrifft Dich also nicht.
An sich könntest Du auch tii-Kolben (wenn das mit der Oktanzahl des Boots-Benzin passt) vom E12 kaufen. Das setzt aber voraus, dass die Bohrungen noch gut sind (und die Kolben auch und alles zueinander passt von den Übermaßen her).
Der 121-tii war 10:1 verdichtet, der E12-tii dann 9,5:1. Der frühe 121 war etwas kräftiger.

Das mit den "marinisierten Nockenwellen" kenne ich so auch nicht, wohl gab es eine spezielle NW für Marine-Anwendungen, wenn der Zündverteiler flach liegt statt so wie auf Deinen Bildern wie im PKW normal steht. Andere Steuerzeiten sind mir da auch nicht bekannt.

Die ti-Motoren schöpften mehr Leistung, aber auch mehr Drehmoment durch die höhere Verdichtung in Verbindung mit den Doppelvergasern. Das ist auch heute noch richtig. Die Leerlaufdrehzahl ist beim originalen ti sogar noch unter der der normalen 2002 einstellbar, wenn alle Komponenten taugen. Höhere Leerlaufdrehzahlen braucht man nur, wenn schärfere Nockenwellen eingebaut werden und/oder 45er Vergaser (statt 40er) eingebaut werden. Das solltest Du beides lassen.

Eine Kombi 121 Kopf, Serien-NW und 40er Doppelvergaser passt auf jeden Fall super zum Boot. Du musst nur aufpassen: es werden sehr viele Doppelvergaser angeboten, die "bis zum Ausbau funktioniert" haben. Davon die Finger lassen. Hier nur neue kaufen und zwar auch da nicht billig-Ebay sondern im Fachbetrieb (zB VGS). Nur so sparst Du Dir endlose Gänge zum Abstimmen und Vergaser überholen lassen.

Dann wird das was.
Boote mit BMW-Motoren finde ich übrigens richtig klasse....

Gruß
Wolfgang

Offline Matze 02

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 38
411 marine, Hilfe / Infos für Motor-Neuaufbau
« Antwort #13 am: 23 Februar, 2020, 22:29 »
Hallo Wolfgang,

habe von Dir schon einiges im Forum gelesen, danke für Deine Antwort, so langsam erkenne ich einen sinnvollen Ablauf.

Sprit
Die Spritqualität sollte kein Kriterium sein, da ich slippe tanke ich zu 90% an normalen Tankstellen

Die Höhe der Nasen messe ich nach, der Motor ist bereits beim Instandsetzer, daher kann ich erst morgen nachmessen. Ich werde in dem Zug auch die Übermaße abklären, denke das die Kolben aufgrund der Auswaschungen eh ausgetauscht werden sollten


Kannst Du mir sagen wo die Ersatzteilversorgung besser ist, tii Kolben zum E12 Kopf oder ti Kolben zum 121 Kopf?
Ich werde je nach Erstatzteilsituation nach Deinem Vorschlag Kolben und Kopf neu aufbauen und das ganze mit einer normalen Nocke und 40er Doppelvergaser aufbauen.
Hast Du zum Vergaser noch einen Tipp zum Typen und Hersteller / Vertrieb?

Das alte Boot hat für mich einen besonderen Charme, dazu gehört für mich auch ein richtig aufgebauter Orginal BMW-Motor, dabei ist mir egal ob auf E12 oder 121 Basis.
Hauptsache richtig und sinnig aufgebaut.
Vielen Dank fürs erste, ich halte Euch auf den laufenden und werde sicherlich noch Fragen haben.


Matze

Offline Matze 02

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 38
411 marine, Hilfe / Infos für Motor-Neuaufbau
« Antwort #14 am: 23 Februar, 2020, 22:39 »
Hallo Eric,

hier mal ein paar Bilder vom Schwung, kannst Du hier Details erkennen?