BMW 02 Club e.V. - Foren > Antrieb (Motor,Vergaser,Auspuff)

45-er Weber viel zu Fett im Leerlauf

(1/4) > >>

Gerald:
Servus Leute, mich Ärgert mein 45-er Weber 
Die ganze Anlage läuft eigentlich sehr gut, bis auf das das ich den CO im Leerlauf nicht runterbringe oder der Motor kackt ab
oder ist es ZZP im Leerlauf !!! zur Zeit 4° v. OT  bei ca.900 U/min  habe ich einen CO von 8.60   gemessen mit einer Lambda
Sonde nach dem Fächerkrümmer montiert ist , im Fahrbetrieb alles normal.
a. es Stimmt die Lambdasonde im Leerlauf nicht weil zu Kalt ?
b. oder ZZP im Leerlauf, Da ich im Handbuch Webervergaser beschrieben wird von 16° v.OT  und mehr .............  ist meine Frage
wie weit kann kann gehen ohne was zu beschädigen ?  Montiert ist auch ein 123Ignition  mit einer Einstellkurve vom Ti Verteiler  (Ti Motor mit 292 NW)     

Was passiert wenn man den Verteiler auf 16° v.OT verdreht oder mehr ???  ( 16°  auf einer einstellbarer Pistole auf der Riemenscheibe )  im Fahrbetrieb
Regelt ja der 123Ignition den ZZP ab 1100 U/min  oder sehe ich das Falsch.

Die Weber sind bestückt mit 36er Luftrichter / HPDüse 135 / LK 185 / LL  55F8 / Bodenventil 60 / BeschL 60 /  MR F9 

Vielleicht hat wer einen Tip für mich

Vg
Gerald

     

Wolfgang:
Puh, Gerald, Du kommst immer mit kuriosen Konstellationen um die Ecke....

Zunächst mal sind 45er Weber und eine 292° Welle eine unglückliche Kombination. Da wären 40er Vergaser weitaus besser. Oder einen richtigen Knallermotor mit 300° Welle und entsprechend weiterer Feinbearbeitung an Kanälen, Ventilen und so weiter. Das ganze System muss in sich stimmig sein, sonst wird das nichts. Wenn irgendwo eine Engstelle ist, kommt kein vernünftiger Lauf raus, auch wenn an anderer Stelle ein riesiger Querschnitt ist.

Dein neulicher Beitrag zu den ZZP bei Sportmotoren kam mir sagen wir ungewöhnlich vor. Da ich keine Rennmotoren baue und nur immer was für die Straße sind mir ZZP im Leerlauf früher als 6° oder so nie sinnvoll erschienen, habe auch davon nicht gelesen. Für Deine Kombination mit der 292° Welle ist jedenfalls ziemlich sicher ein ZZP im Leerlauf zwischen 6 und 3 Grad vor OT, vielleicht bis OT, vernünftig.

Bei dem Setup erscheint mir zudem die 55er Leerlaufdüse etwas sehr groß bemessen, da würde ich mal eine 50er oder 45er probieren.

Nebenbei solltest Du den CO-Wert mit einem Abgastester messen und nicht mit der Lambdasonde alleine, da kann es schon mal Abweichungen geben, gerade wenn es um Temperaturen an der Lambdasonde geht. Wenn er aber zum Absterben neigt, wird er schon eher zu fett sein.

Grundsätzlich kann man doch den CO weiter runter drehen, fraglich ist wie er dann noch läuft. Wenn ich den CO nicht mehr einstellen kann, war das bei meinen "Experimenten" immer dann, wenn die Weber selber am Ende waren. Was sind denn das für welche, woher stammen die und bist Du damit mal beim Spezialisten gewesen? Gebrauchte Weber sind zu fast 80% Schrott.....

Gruß
Wolfgang

vl1602:
Hallo Gerald. Ich denke du vertust dich da ein wenig???
1. Die Lambdasonde misst keinen CO, sondern den Restsauerstoff im Abgas, Unsere Motoren laufen aber auch nicht mit Lambda 1,0
2. Die Pumpendüse ist viel zu groß,was aber keinen Einfluß auf den CO Wert im Leerlauf hat.
3. Wenn du die Zündung im Leerlauf von4° auf 16°stellst verlagert sich die ganze Kurve  um 12° nach oben,  dann wirst du möglicherweise ausgeregelt 46°vor OT haben, das zerstört den Motor möglicherweise

Gruß Volker

Uli Horb a.N.:
War das nicht ein Fajs?

Gerald:

--- Zitat von: Wolfgang am 24 August, 2021, 09:46 ---Puh, Gerald, Du kommst immer mit kuriosen Konstellationen um die Ecke....

Zunächst mal sind 45er Weber und eine 292° Welle eine unglückliche Kombination. Da wären 40er Vergaser weitaus besser. Oder einen richtigen Knallermotor mit 300° Welle und entsprechend weiterer Feinbearbeitung an Kanälen, Ventilen und so weiter. Das ganze System muss in sich stimmig sein, sonst wird das nichts. Wenn irgendwo eine Engstelle ist, kommt kein vernünftiger Lauf raus, auch wenn an anderer Stelle ein riesiger Querschnitt ist.

Dein neulicher Beitrag zu den ZZP bei Sportmotoren kam mir sagen wir ungewöhnlich vor. Da ich keine Rennmotoren baue und nur immer was für die Straße sind mir ZZP im Leerlauf früher als 6° oder so nie sinnvoll erschienen, habe auch davon nicht gelesen. Für Deine Kombination mit der 292° Welle ist jedenfalls ziemlich sicher ein ZZP im Leerlauf zwischen 6 und 3 Grad vor OT, vielleicht bis OT, vernünftig.
Danke Wolfgang für deine Zeit, auch für einen schwieriges Kind wie mich  ;D   aber nur so kann man dazu lernen

Bei dem Setup erscheint mir zudem die 55er Leerlaufdüse etwas sehr groß bemessen, da würde ich mal eine 50er oder 45er probieren.
Wenn ich eine 55LLD mit 45LLD vergleiche  mager der Motor komplett ab   
Nebenbei solltest Du den CO-Wert mit einem Abgastester messen und nicht mit der Lambdasonde alleine, da kann es schon mal Abweichungen geben, gerade wenn es um Temperaturen an der Lambdasonde geht. Wenn er aber zum Absterben neigt, wird er schon eher zu fett sein.

Grundsätzlich kann man doch den CO weiter runter drehen, fraglich ist wie er dann noch läuft. Wenn ich den CO nicht mehr einstellen kann, war das bei meinen "Experimenten" immer dann, wenn die Weber selber am Ende waren. Was sind denn das für welche, woher stammen die und bist Du damit mal beim Spezialisten gewesen? Gebrauchte Weber sind zu fast 80% Schrott.....
Es sind Spanische Weber und ja Spezialisten gibt es keine, den ich kannte hat mir 45er empfohlen 

Gruß
Wolfgang

--- Ende Zitat ---

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln