Autor Thema: Expansionsgefäß: Überholen oder Neu  (Gelesen 448 mal)

Offline andieh

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 53
Expansionsgefäß: Überholen oder Neu
« am: 21 November, 2021, 12:00 »
Hallo Freunde,

ich bin (unter anderem) dabei, meinen Tank und Anbauteile aufzubereiten und anzuschließen. Im Falle des Expansionsgefäßes bin ich unschlüssig, ob es sich lohnt, den Orginalen aufzuarbeiten oder einfach neu zu kaufen. Von außen ist es leider sehr stark verrostet, aber nichts, dass man mit Strahlen und Pulvern nicht in den Griff bekommen könnte (Nichts abgebrochen oder durchgerostet).
Ich frage mich nur, ob das Gefäß von innen genau so aussieht. Mein Endoskop ist leider für die kleinen Öffnungen zu groß. Entrosten und versiegeln mit gängigen Mitteln wäre ja eine Möglichkeit, ist aber auch sehr aufwendig.

Habt ihr das Teil direkt neu gekauft oder lohnt sich die Aufarbeitung?
Danke für eure Meinungen und liebe Grüße
Andieh
Ohne Wurst vielleicht, aber ohne Handkäs?

Offline Uli Horb a.N.

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 4401
Re: Expansionsgefäß: Überholen oder Neu
« Antwort #1 am: 21 November, 2021, 14:03 »
Eine Erkenntnis die ich gewonnen habe ist, dass selbst wenn Du jetzt noch ein Neuteil bekommst und einbaust, Du das alte nicht entsorgen solltet.
Ich habe gerade so einen Fall, da habe ich die Altteile entsorgt und die Neuteile sind auf einmal nicht mehr lieferbar - jetzt ist es halt sch...
Grüße
Uli

Eines der besten Mittel gegen das Altwerden ist das Dösen am Steuer eines fahrenden Autos. - Fangio

Offline andieh

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 53
Re: Expansionsgefäß: Überholen oder Neu
« Antwort #2 am: 21 November, 2021, 14:46 »
Hey Uli,
auf jeden Fall würde ich nie etwas weg schmeissen. Sogar die ersetzten Schrauben hebe ich in einer eigenen Kiste auf  ::)

Das Teil gibts tatsächlich "sogar" noch direkt bei BMW, aber auch echt teuer. In der Regel kann man ja sehr gut erkennen, ob sich etwas lohnt. In meinem Fall kann ich aber leider nicht in das Gefäß schauen...
Ohne Wurst vielleicht, aber ohne Handkäs?

Offline Wolfgang

  • Global Moderator
  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 8076
Re: Expansionsgefäß: Überholen oder Neu
« Antwort #3 am: 21 November, 2021, 15:21 »
Äußerlich ist das Ausgleichsgefäß ja Dreck und Salz aus 50 Jahren ausgesetzt gewesen. Innen hingegen war ja nur Sprit. Auch die damaligen Tanks rosten eher von außen her an den Schweißfalzen durch. Daher würde ich mir über das Innere des Ausgleichsgefäßes keine Gedanken machen. Ich würde allerdings mechanisch entrosten und mit Owatrol / Owagrundol / Chassislack OH äußerlich aufarbeiten.
Hinter dem Gefäß kommt ja noch der Feinstfilter, der würde ja eventuelle Rostbrösel noch zurückhalten. Es ist zudem immer interessant, den alten Filter (unter dem Batteriekasten vorne) mal aufzischneiden und nachzusehen, was da alles zurückgehalten wurde. Wenn da sehr viel Rostbrösel drin ist, würde ich den Tank mal inspizieren.

Irgendwo hat mal jemand preisgünstigere Alternativen vom 5er oder 6er oder so rausgesucht. Oder eben einmal neu kaufen und ja, bloß das alte Teil nicht zu früh entsorgen.

Solltest Du sowieso die alte Pumpe gegen eine moderne Pumpe vom 318i oder so ersetzen, dann braucht man das Ausgleichsgefäß nicht unbedingt, ich nehme dann die großen Filter vom E30 und die erfüllen die Funktion auch ganz prima.

Gruß
Wolfgang
« Letzte Änderung: 21 November, 2021, 15:24 von Wolfgang »

Offline andieh

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 53
Re: Expansionsgefäß: Überholen oder Neu
« Antwort #4 am: 21 November, 2021, 15:37 »
Da mein Auto eh im Moment komplett zerlegt ist mache ich ja sowieso alles neu. Der Tank zum Beispiel sah zwar noch sehr gut aus, ich habe trotzdem das volle komplett mit entrosten und neu versiegeln gewählt. Wenn man schon dabei ist... Und ich habe tatsächlich noch irgendwo den orginal verbauten Benzinfilter liegen, den lohnt es sich ja auch mal anzuschauen.
Also danke für den Hinweis, dann versuche ich mal, das gute Stück zu strahlen und neu zu lackieren. Wenn ich dann merke, dass der Benzinfilter am Ende ständig verstopft ist, dann weiss ich ja schon mal, wo das ganze her kommt.

Zitat
Solltest Du sowieso die alte Pumpe gegen eine moderne Pumpe vom 318i oder so ersetzen, dann braucht man das Ausgleichsgefäß nicht unbedingt, ich nehme dann die großen Filter vom E30 und die erfüllen die Funktion auch ganz prima.
Neue Pumpe habe ich schon von Pierburg. Zum Anschluss: das Expansionsgefäß kommt ja nach der Benzinpumpe, oder?
Ohne Wurst vielleicht, aber ohne Handkäs?

Offline Wolfgang

  • Global Moderator
  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 8076
Re: Expansionsgefäß: Überholen oder Neu
« Antwort #5 am: 22 November, 2021, 12:48 »
Hallo,

beim Strahlen bitte gut aufpassen, dass ganz bestimmt nichts ins Ausgleichsgefäß gelangt, auch wenn danach ja noch der Feinfilter kommt.

Pumpe "Pierburg" - sicher? Hier geht es doch um einen tii, die Pierburg kenne ich nur als Vergaser-Pumpen.

Das Expansionsgefäß kommt nach der Benzinpumpe - die hat auf der Saugseite ja den 12 mm Anschluss für den dicken Schlauch vom Tank her und auf der Druckseite den 8 mm Anschluss, wie das Ausgleichsgefäß an beiden Seiten.

Gruß
Wolfgang

Offline andieh

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 53
Re: Expansionsgefäß: Überholen oder Neu
« Antwort #6 am: 22 November, 2021, 13:35 »
Danke Wolfgang, leuchtet ein.

Pumpe "Pierburg" - sicher? Hier geht es doch um einen tii, die Pierburg kenne ich nur als Vergaser-Pumpen.

Na ich hoffe doch  ::)
Wurde mir so bei leebman für meinen angezeigt und hatte ich hier aus 2/3 Beiträgen herausgezogen...
Ohne Wurst vielleicht, aber ohne Handkäs?

Offline Uli Horb a.N.

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 4401
Re: Expansionsgefäß: Überholen oder Neu
« Antwort #7 am: 22 November, 2021, 16:48 »
Danke Wolfgang, leuchtet ein.

Pumpe "Pierburg" - sicher? Hier geht es doch um einen tii, die Pierburg kenne ich nur als Vergaser-Pumpen.

Na ich hoffe doch  ::)
Wurde mir so bei leebman für meinen angezeigt und hatte ich hier aus 2/3 Beiträgen herausgezogen...
Ich hatte für den Csi als Backup für die große Schottland Irland England Tour eine Marelli rausgesucht, die in etwa die gleichen Werte wie die Original Pumpe hat.
Mittlerweile habe ich eine NOS Bosch hier liegen. Falls Deine Pierburg nicht will (wird sich ja erst in ein paar Jahren rausstellen) kann ich Dir die Marelli günstig abtreten
Grüße
Uli

Eines der besten Mittel gegen das Altwerden ist das Dösen am Steuer eines fahrenden Autos. - Fangio