Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum

Suche:

 

Hintere Dreieckslenker/ Schwingen E21 323i und Scheibenbremse hinten (Kraftübertragung (Getriebe, Achsen, Bremsen, Räder))

Wolfgang @, Ahrweiler, Wednesday, 12.12.2018, 14:45 (vor 342 Tagen) @ just4fun
bearbeitet von Wolfgang, Wednesday, 12.12.2018, 14:56

» Ich hatte nach meiner Erinnerung vorne die Turbo Anlage und hinten die E21
» 323i Sättel mit dem Turbo Druckminderer. Zum Überbremsen ist es nicht
» gekommen. Auch bei Bremsungen aus eher hohen Geschwindigkeiten von 230 und
» wahrscheinlich auch mehr.

Kein Wunder, denn die 323i-Bremse ist ja hinten mit viel zu wenig Wirkung, da die Kolbendurchmesser viel zu klein sind. Unfassbar, dass es dafür sogar mal ein Gutachten gab....

Bremsdruckregler: ich hatte seinerzeit einen gebrauchten gekauft, der sogar einstellbar war, angeblich aus einem Coupé, da bin ich mir rückblickend aber nicht mehr so ganz sicher. Jedenfalls habe ich an den Verstellmöglichkeiten gar nicht erst herumgestellt, weil die Kennlinie ja original passte.

Oft steht auf den Reglern auch etwas drauf, im E9 Forum gibt es einen Beitrag und darin ein verlinktes PDF, was zum Verständnis hilft. Klick, hier! Leider habe ich meine damaligen Unterlagen nicht so einfach griffbereit, so erinnere ich mich nur, dass der Umschaltdruck von 20 notwendig war, wie die Steigungsverhältnisse darüber hinaus waren, weiß ich auswendig nicht mehr, es steht aber in der technischen Dokumentation von BMW und ich meine auch in der Rep-Anleitung drin. Und Vorsicht, die Zahl, die drauf steht, ist der Umschaltdruck, nicht die Minderung.

Schau mal, ich hab auf die Schnelle noch die Seite aus der Rep-Anleitung gefunden:

[image]

Ebenso müsstest Du einfach die Datenblätter vergleichen, ob der vom 6er passt. Aus dem Diagramm lese ich ab: Umschaltdruck 20 bar, darüber Druckweitergabe wie 2:1. 30 bar wären mir zu heikel, dann überbremst die HA eventuell, das passt nur bei Wagen, die einen höheren hydraulischen Druck nutzen (meist weil die Kolbenflächen an der Vorderrad-Bremse kleiner sind muss der Druck höher sein, das geht mit einem kleineren HBZ oder mehr Bremskraftverstärkung leicht)

Grundsätzlich hätte ich kein Problem mit einem einstellbaren.
Aber frag doch Reiner Ahrend mal, der weiß ja vielleicht was und wenn der sowieso vielleicht TÜV dafür machen soll, wäre ja das auch der richtige, den man fragen sollte.

Gruß
Wolfgang


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum