Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum

Suche:

 

Was wird aus unseren Oldtimern? (Allgemeines)

Wolfgang @, Ahrweiler, Saturday, 23.11.2019, 19:30 (vor 20 Tagen) @ Ulm

Mal langsam.
Vieles was Du da schreibst gerät in die Nähe zur politischen Polemik, die hier in einem Forum, das sich um den Erhalt der Wagen kümmert, keinen Platz hat.
Bevor das also hier ganz abrutscht, kommentiere ich einige Deiner Passagen mal.

Selbst unser Hersteller wagt sich nicht mehr mit der „Freude am Fahren“ zu werben.

Dafür gibt es auf allen Kanälen fast nur SUV-Werbung, sehr offensiv, oft auf leeren Innenstadt-Straßen (ah, wo gibt es die?) und auch im Gelände, wo man sicher legal nicht fahren darf. Also tatsächlich völlig daneben.

Und die „Generation Doof“ welche eigenes Denken nie gelernt hat geht jeden Freitag für ihre „Führerin“ Gretel in die Stadt zum schwänzen und hinterlässt Müllberge das die ganze Stadtreinigungskolone ausrücken kann.

Da liegst Du ziemlich daneben, das mag auf einzelne zutreffen, aber die junge Dame hat es geschafft die junge Generation (und nicht nur die) wachzurütteln so dass sich inzwischen kein Politker mehr traut, das Thema zu ignorieren. Ich finde das ein erstaunliches und sehr erfreuliches Ergebnis, ähnlich hat man schon gegen den Nato-Doppelbeschluss für Frieden erfolgreich demonstriert, obwohl die Demonstranten anfangs bei allen Parteien, später bei einzelnen noch als Terroristen dargestellt wurden. Hast Du Kinder in dem Alter, dann frag die mal, ich sehe da eine deutliche Änderung in der Denkweise und im Handeln.

Kein Sterbenssilbchen von ADAC und Co. zu diesem Wahnsinn der hier abgeht.

Vermutlich weil auch die erkannt haben, dass etwas passieren muss.

Keiner fühlt sich berufen diesen „Umweltschützern“ entgegenzutreten und mit nüchternen Fakten den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Oft ist es so, dass die Umweltschützer die besseren Fakten haben (leider wird auch von der Seite zu oft polemisiert).

Wenn auch nur eine eine der Horrorprognosen vom Früher gestimmt hätte würde uns der Regen verätzen, es gäb keine Ozonschicht mehr und in Deutschland würde heute kein einziger Baum mehr stehen!!

Genau - eben weil seinerzeit massiv gegengesteuert wurde. Die Kraftwerke wurden entschwefelt, das hat den Wald gerettet, tatsächlich. Die Ozonschicht erholt sich weil die schädlichen Substanzen dramatisch reduziert wurden, auch tatsächlich.
Es könnte heute schlechter stehen.... hätte man nicht gehandelt.
Drum ist die Empörung auch so groß, wenn einzelne große Länder aus den Vereinbarungen ausscheren.

Die Grünen haben schon lange den Oldtimer auf dem Schirm. Sie kämpfen klar dafür dass wir in den Innenstädten mit unseren „Stinkern“ gar nicht mehr fahren dürfen.
Ebenso für die Abschaffung sämtlicher Privilegien.
Und wenn die weiter an Einfluss gewinnen oder gar an die Bundes - Regierungsbeteiligung kommen dann könnt ihr euch vorstellen was passiert.

Ah ja. Oh - eine grüne Regierungsbeteiligung hatten wir schon mal, aber... nicht mal "freie Fahrt für freie Bürger" wurde mit Tempo 130 unterbunden.
Was Du da als Prognose äußerst ist Polemik, die hier nicht hingehört.

Auch was das Benzin betrifft: sicher wird Benzin in der Qualität wie es unsere Wagen benötigen noch eine Zeitlang erhältlich sein. Aber es ist absehbar dass es nur eine Frage der Zeit ist bis wir wie in den Anfängen das Benzin wieder aus der Apotheke holen. Oder woanders, aber auch zu solchen Preisen.

Spannend, wie kommst Du darauf?
Tatsächlich ist "Benzin zu billig".
Hört sich kurios an, aber der niedrige Ölpreis der Ölstaaten verhindert, dass man sich um synthetische Kraftstoffe, die tatsächlich klimaneutral sein könnten, kümmert.

Und was denkt Ihr was passiert wenn die kleine Sonntagsausfahrt dann mal schlappe 250 Euro oder mehr kostet???

Na prima, dann habe ich auf der Genussausfahrt mit dem Klassiker wenigstens freie Straßen. In den 60ern waren 50 Pfenng für den Liter teurer als heute, wenn man die Einkommen dazu vergleicht.

Was mit dem Wert unserer Fahrzeuge passiert kann sich jeder wohl selbst ausmalen. Eine deutliche Verunsicherung ist bereits jetzt schon am Markt zu spüren.
Ich beobachte den Markt an Fahrzeugen und Teilen nun schon seit etlichen Jahren. Und man kann bei Teilen wie auch Fahrzeugen einen Preisrückgang feststellen. Schöne Fahrzeuge, auch zu nicht überhöhten Preisen, welche beispielsweise vor ein bis zwei Jahren schnell weg waren, stehen teilweise ewig zum Verkauf.

"Sammlerfahrzeuge", die als "Investition" gesehen werden, werden nicht oder fast nicht gefahren, da sie dabei an Wert verlieren. Daran wird sich nichts ändern.
Eher ist der Hype etwas abgekühlt, jährlich 30%ige Preissteigerungen bei 911 und Co. erwirtschaften zu können.

Gruß
Wolfgang


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum