Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum

Suche:

 

Was wird aus unseren Oldtimern? (Allgemeines)

ralph ⌂ @, aachen, Sunday, 24.11.2019, 20:51 (vor 17 Tagen) @ Wolfgang

Hallo Wolfgang,

:clap:

Ein paar ergänzende Anmerkungen habe ich noch:

Wenn man sich Gedanken über die Akzeptanz von Oldtimern macht, ist es meines Erachtens kontraproduktiv, Andersdenkende in der Öffentlichkeit als Ökofaschisten zu diskreditieren.

Es hat in der Tat im Netz mal ein Foto von vermüllten Straßen gegeben . Es wurde dabei behauptet, es sei nach einer FFF Demo aufgenommen worden. Tatsächlich war es ein Foto einer Straße nach einem Rosenmontagszug.

Ich habe an mehreren Demos der FFF teilgenommen, auch wenn ich aus dem Schüleralter lange raus bin und obwohl ich begeisterter Oldtimerfahrer bin . Am Ende des Demozuges lief eine Truppe mit, die alles aufgesammelt hat, was nur annähernd wie Müll aussah. Die Straßen waren nachher sauberer als vorher.

Zum eigentlichen Thema:

Ich glaube, dass sich das Thema Oldtimer in den nächsten Generationen drastisch reduziert oder irgendwann einschläft.

Was für Oldtimer fahren die Meisten ? Solche , die man in der Kindheit oder Jugend erlebt hat. Vielleicht steigen die eigenen Kinder in die Fussstapfen der Eltern und übernehmen das ein oder andere Auto. Das sind aber wahrscheinlich relativ wenige. Eigene Erfahrungen mit Autos, die Jahre später in Wunsch , sowas als Oldtimer fahren zu wollen münden, werden sicher immer weniger. Dazu sind die heutigen Autos zu vielfältig, zu beliebig und auch technisch zu komplex. Wer sucht sich schon in 30 Jahren einen Toyota Aygo oder irgendwas anderes in dieser Richtung , nur weil er als Kind da drin gesessen hat ? Gibt es heute noch "Brot und Butter Autos", die zu Lebzeiten zum Kult werden wie Käfer, Fiat 500, Renault 4 und letztlich auch 02er und NK ? Mir fällt auf Anhieb nichts ein.

Ich mache mir jedenfalls um meine persönliche Zukunft als Oldtimerfahrer keine Sorgen. Benzin wird es für die Zeit, in der ich noch fahren kann und darf wahrscheinlich geben.
Ich habe mit meinen durchweg "Brot und Butter" Oldtimern bisher fast nur positive Erfahrungen in Sachen Akzeptanz der anderen Menschen erlebt.
Ob ich mal Geld für die Kisten kriege, wenn ich sie verkaufen will, weiß ich nicht. Ist mir aber auch egal. Jedenfalls mache ich mir da jetzt keinen Kopp und vor allem lasse ich mir durch solche Gedanken den Spaß an der Sache nicht vermiesen.
Ich habe alle Autos nicht als Spekulationsobjekt sondern wegen der Freude am Fahren gekauft.

Und genau das werde ich weiter tun.

Falls ich mal auf jemanden stoße, der mir Vorwürfe wegen des umweltschädlichen Verhaltens macht, wenn ich einfach nur aus Spaß mit einem Oldtimer rumfahre, werde ich ihm sagen, dass ich mich an vielen Stellen für Nachhaltigkeit, Resourcenschonung , Energieersparnis usw einsetze. Das kann ich auch ohne zu lügen tun, weil ich das für wichtig und richtig halte.

Den schwarzen Teil des ökologischen Fußabdruckes der Oldtimerei leiste ich mir ohne schlechtes Gewissen.

Ich wünsche allen einen gelassenen Umgang mit dem dem Thema und einen toleranten Sonntagabend

Ralph


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum