Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum

Suche:

 

Bezugsquelle Kolben (Allgemeines)

Wolfgang @, Ahrweiler, Thursday, 23.01.2020, 18:41 (vor 25 Tagen) @ Klaus-02

Nunja....

Die meisten Motorenbauer gehen sehr gründlich vor, da bleibt nichts unbearbeitet. Im Zweifel wird ersetzt, allein schon um dem Risiko aus dem Weg zu gehen, der Kunde könnte sich später beschweren.
Das kann man natürlich so machen, kostet dann aber entsprechend auch viel Geld. Na gut, wenn es eh übrig ist....

Alternativ könnte man Block und Kolben erst mal vermessen und dabei die Verschleißgrenzen und nicht die Neuteil-Toleranzen zugrunde legen. So habe ich das immer gemacht. Oft kann man dann Motoren noch "retten", ohne neu bohren zu müssen und neue Kolben zu kaufen. Man kann dann ohne Materialabtrag nachhonen und neue (modernere) Kolbenringe verwenden und ist fast schon fertig.
Natürlich nicht, wenn die Verschleißgrenzen überschritten sind, die Bohrung über 5/100 mm oval oder aus dem Maß sind oder die Ringnuten der Kolben ausgeschlagen sind.

Der so überholte Motor ist dann fit für mindestens so viel Kilometer, wie mal mit den alten Schätzchen überhaupt noch fährt, die modernen Öle und Verzicht auf stundenlanges Vollgas-Fahren (wo auch) tut ein Übriges hinzu.

Du könntest ja mal ein paar Kilometer zum Walter2000 fahren und den einen Blick auf Deinen Motor werfen lassen.

Kolben: schau mal in den Anzeigenteil der Markt und Motor Klassik und such mal bei Google ein wenig. Ganz aktuell habe ich nicht den Überblick weil ich eine Weile keinen Bedarf an neuen Kolben hatte.

Viel Erfolg
Wolfgang


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum