Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum

Suche:

 

Scheinwerferdichtung - Zusatzfrage (Allgemeines)

André @, Ammersbek, Tuesday, 07.04.2020, 23:15 (vor 47 Tagen) @ NK1965

Hallo Michael,

ich habe Dir ein paar Bilder zum Vergleich gemacht.
Auch Hella, logisch.
Unberührtes Original, auch mit der vorstehenden Lippe die zum Alugrill hin "aufnimmt" bzw. abdichtet.
Ein früher Bilux Scheinwerfer, mit dem gewölbten Glas und identischer Aufhängung des Reflektors im Vergleich zur H4 Variante. Ich vermisse bei Deinem Glas irgendwie den H4 Schriftzug......

Drei Themen vorab:
Die schwarzen Zierringe können erst zu den Kunststoffgrillen gekommen sein. Insofern gab es diese Variante bei der NK nie.
Diese Ringe sind zwischen Bosch und Hella auch unterschiedlich ausgeführt, passen untereinander nicht. Später gefertigte Scheinwerfer haben aber immer die kleinen Warzen im Gehäuse um diese Ringe aufzunehmen, egal ob Bosch oder Hella und auch egal ob sie für 1.+2. Serie oder eben für die 3. Serie dann mit den Ringen verkauft werden/wurden.
Nur wirklich frühe Scheinwerfer/ bzw. deren Gehäuse haben das nicht. Was ja logisch ist, die Version mit den Zierringen war weder angedacht noch in Planung.

Diese Dichtungen lassen sich nicht falsch herum einbauen.
Wie auch? Große Nut ist für das Glas, kleine Nut für den Steg im Gehäuse, Glas sitzt über dem Steg, damit ergibt sich auch schon alles.
Deine Dichtung zeigt sehr schön die Lippe als Übergang zum Grill und auch innen die Lippe als "leichten" Sichtschutz und Übergang zum Reflektor.
Exakt diese Dichtung gehört zu den Alugrillen.
Es geht aber auch mit den späteren Dichtungen ohne die vorstehende Lippe.
Das wurde in der Serie ohnehin mal vereinfacht.

Bei Bosch Scheinwerfern finde ich innen unter der Lippe zum Gehäuse und auch noch daneben eigentlich immer braune bis gelbliche Klebereste. Diese Gläser wurden mit der Dichtung sehr sicher mit Patex (Teroson 2444, BMW Profilgummkleber) im Gehäuse gesichert.
Das habe ich anfänglich ein paar mal nachgestellt, ist aber extrem nervig.
Bei den Hella Scheinwerfern habe ich das bisher noch nicht so gesehen, eher etwas völlig anderes, deutlich heller, aber auch nicht immer.

Inzwischen löse ich das für mich aber anders.
Ich lege mit Sika 221i in grau eine Dichtnaht unten in die Kehle zwischen Gehäuse und Dichtung, streiche das schön glatt und lasse es einen Tag stehen, dann den Reflektor hinterher. Es hält alles ein seinem Platz, dichtet ab und ist von außen nicht zu sehen.

Das mag nicht original sein, ist aber effizient und relativ einfach.
Zudem sind diese Scheinwerfer durchgängig 45-55 Jahre alt und müssen nach dem revidieren in unserem Leben bestimmt nicht erneut zerlegt werden.

Vergleiche mal die Bilder, das passt schon bei Dir.
Aber so 1mm tiefer die Dichtung wäre noch schöner........ wird aber vermutlich nicht gehen.

[image]

[image]

[image]

[image]

Viel Erfolg und bleibe gesund!

Beste Grüße André

--
"Leidenschaft hat kein Verfallsdatum"
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum