Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum

Suche:

 

1800 NK -- HBZ mit oder ohne Vordruckventil? (Kraftübertragung (Getriebe, Achsen, Bremsen, Räder))

Thomas_1800, Thursday, 04.06.2020, 18:43 (vor 40 Tagen)

Hallo Forum,

nach langer Zeit (mein letzter Forumseintrag ist tatsächlich 9 Jahre her?!) und problemlosen 1000 Kilometer pro Jahr musste ich mich nun um meinen Hauptbremszylinder kümmern. Der Kolben ging nicht immer vollständig zurück.
Nach der Überholung tut alles wieder wie es soll. Die Nachlaufbohrung wird wieder zuverlässig frei. Das Schnüffelspiel stimmt.

Mir ist aufgefallen, dass das Auto (1800 aus 12/65, natürlich mit Einkreisbremse) kein Vordruckventil für die hinteren Trommelbremsen verbaut hat.

Schaue ich ins originale Werkstatthandbuch, finde ich bei der Vordruckprüfung, Kapitel 7.140, Seite 27, Ausgabe 8. 66, folgenden Hinweis: "Achtung! Ab Fg. 1234594 wird ein Hauptzylinder mit Drosselbohrung für die Scheibenbremse eingebaut."
Neben diesem Hinweis zeigt Bild 67 auf der gleichen Seite eine Schnittzeichnung des HBZs, den auch mein Auto verbaut hat. Dieses hat die Fg.-Nr. 1265..., das würde also entsprechend zum Hinweis passen.
Was die Schnittzeichnung nicht hergibt, ist eine Information, ob ein Vordruckventil eingeschraubt gehört oder nicht.

Der originale Papier-ETK gibt die Vordruckventile als "Einzelteile zu HBZ 34 31 4 650 053" aus. Aber es gibt weder eine Fg.-Nr.-basierte Einschränkung noch ein Bild, das den HBZ mit der Drosselbohrung zeigt, der auch in meinem Auto verbaut ist.
Auch der Online-ETK gibt aus, dass die Vordruckventile "nur in Verbindung mit HBZ ...053" passen.

Wenn ich hier die Forumssuche bemühe und die Ergebnisse durchsehe, lautet der Tenor "Trommelbremse immer mit Vordruckventil".
Kann jemand bestätigen, dass ich da ohne Vordruckventil trotzdem richtig fahre?

Gruß

Thomas


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum