Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum

Suche:

 

Hintergrundinfos zu 2 Ltr M10 Motoren (Antrieb (Motor,Vergaser,Auspuff))

Wolfgang @, Ahrweiler, Monday, 28.09.2020, 12:04 (vor 24 Tagen) @ Kale

Hallo
Ich bräuchte euren Rat bzgl. BMW M10 Motoren.

Anhand der Motornummer waren das mal:

Motornummer 3692361 - Kopf E12 - 74 im Kopf eingegossen

Facelift-2002, ca. Herbst 1974, E12 passt

Motornummer 1666245 - Kopf 118 - 67 im Kopf eingegossen

2002 USA ca. Ende 1968, wie schon geschrieben wurde gehört da kein 118er Kopf drauf, sondern ein 121 Kopf

Motornummer ohne - B mit weißer Schrift auf dem Block - Kopf 121 - 72 im Kopf eingegossen

Die Motornummer haben mache Instandsetzer bei der Revision herausgeschliffen, also muss man nachsehen, was drin ist.

Motornummer 1103507 - Keine Angabe auf Kopf - 67 im Kopf eingegossen

2000CS, ca. Ende 66, demnach wohl schon mal ein Zylinderkopf ersetzt, 121 ist richtig.

Motornummer 1318765 - Kopf 121 TI - 68 im Kopf eingegossen

BMW 2000 (Viertürer) ca. Ende 1966, 121 ist richtig.

Beim Motor mit 121 Ti Kopf handelt es sich um einen in 1970 gemachten Sportmotor aus einem Rennsportwagen

Dann weiß man eh nicht was drin ist. Motorenbauer haben eben irgend einen Block und Kopf hergenommen, der noch möglichst gut zum Umarbeiten war.
Ob auf dem Kopf 121, 121T oder 121TI steht ist egal, es sind die gleichen Köpfe. Lediglich der tii-Kopf (mit einer derselben Bezeichnungen) haben keine Bohrung für den Benzinpumpenstößel und 46er statt 44er Einlassventile - was beim Umarbeiten zum Rennmotor sowieso heute alles anders sein dürfte.

Beim Motor mit 118 Zylinderkopf handelt es sich um einen Rennmotor des englischen Motorenbauers " Nerus "

Auch hier hat der vielleicht einen 118er Kopf umgearbeitet, warum auch immer. Achtung, der 1800TISA hatte auch einen 118er Kopf, der aber innerlich dem späteren 121er Kopf schon sehr nah kommt. Von deher könnte es ja ein Kopf sein, der mal so schön gemacht worden war, dass der auf den Zweiliter gekommen ist.
Nebenbei: Vielleicht ist das ja auch trotz des Blocks kein Zweiliter, bau mal die Ölwanne ab und schau nach, welchen Hub die Kurbelwelle hat. Die späten 1800er hatten den Zweiliter-Block und die 1600er Kurbelwelle, die frühen 1800er wie auch der TISA hatten den 1600er Block und eine Kurbelwelle mit dem Hub der Zweiliter. Auch die 1400er und 1500er Turbomotoren der 80er waren auf Zweiliter-Blöcken aufgebaut.

Die 3 restlichen Motoren scheinen Serienmotoren zu sein
Nun möchte ich 1 oder 2 Motoren abgeben.
Frage: Sind bei den Motoren rare Exemplare dabei, die man behalten sollte ?

Nö. Ein Reservemotor mehr schadet doch nicht, ich würde die einlagern. Wenn Du die verkaufen möchtest und kennst den Zustand nicht, wie will man so etwas fair verkaufen?

Baue einen historischen Rennsportwagen aus den 60 ern auf, der bereits 1965 mit einem 2 Ltr BMW M10 in Deutschland / Österreich unterwegs war
Es soll definitiv wieder ein M10 verbaut werden. Für den aufbau eines entsprechenden Motors suche ich technische Unterstützung. Der aufbau kann in Eigenregie durchgeführt werden. Mir geht es um das richtige Konzept, um später teure Überraschungen zu vermeiden. Ideal wäre ein Ansprechpartner in Baden- Württemberg oder Bayern, bei dem man auch mal auf die Werkbank schauen könnte

Da hab ich leider keinen in der region, der mir da sofort einfallen würde....

Gruß
Wolfgang


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum