Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum

Suche:

 

Karosserie (Allgemeines)

NK1965 @, Tuesday, 12.01.2021, 22:17 (vor 10 Tagen) @ Walter2000

Hallo miteinander,

es gibt beim Viertürer tatsächlich fünf (!) sich in Details unterscheidende Türvarianten:

Die 1. Version hatte Türpappen komplett zum Schrauben. In dieser Version finden sich deshalb keinerlei Löcher seitlich oder unten zum Klipsen dieser Verkleidungen. Diese 1.Version findet sich nur an frühen 1500.

Mit späten 1500ern und den Nachfolgetypen 1600 und 1800 kam dann die 2.Version. Bei der waren die Türpappen seitlich in Löcher eingeklipst. Unten waren die Türpappen in einem an der Tür aufgeschweißten Blechstreifen eingeklipst. Im Bereich des Armlehnenhalters war - wie bereits bei der 1.Version keinerlei sinnvolles Loch, durch das dieser Halter etwa durchgesteckt und damit hätte befestigt werden können. Stattdessen war dieser Halter an die Türpappe selbst rangeschraubt und dort von hinten mit einer Blechplatte fixiert. Das erwies sich im weiteren Verlauf wohl als zu instabil.

So kam es zur 3.Version. Die hatte dann das zusätzliche Loch im Blech und am Armlehnenhalter ein zusätzliches Federblech, mit dem dieser Halter durch das Loch gesteckt und dort gekontert werden konnte. Diese Verbesserung wurde schleichend ab 1965 bis zum Modelljahr 1966 eingeführt. Ab dem Modelljahr 1966 war sie dann Standard.

Die 4.Version kam schleichend im Modelljahr 1967. Nun waren die Türpappen auch unten in Löcher eingeklipst, der bislang dort aufgeschweißte Blechstreifen entfiel.

Die 5.Version kam dann zum Modelljahr 1968 mit Einführung des Hocharmaturers. Nun wurden die Schlossaufnahmen geändert.

Fast alles lässt sich auf die jeweils benötigte Version umbauen.

Heutzutage muss dies meist "rückwirkend" erfolgen, weil mehr jüngere als ältere Türen übrig geblieben sind und diese jüngeren Exemplare meist auch besser erhalten sind, weil sie anders als die älteren irgendwann noch ein wenig Hohlraumversiegelung gesehen haben. Nicht wenige dieser jüngeren Exemplare überlebten erst mal auch als Neuteile zunächst bei BMW-Händlern und dann bei späten Käufern dieser Türen, die klug genug waren, sich sicherheitshalber noch was auf Lager zu legen.

Für alle "Originalos" kommt jedoch spätestens der Moment der Wahrheit, wenn die Türpappe mal abgebaut ist. Dann sieht man, ob das Auto noch die originalen Türen, Armlehnenhalter und Pappen hat oder - wie meist - daran x-beliebig und nicht sehr kenntnisreich hin- und hergestrickt worden ist.

Oft sieht man allerdings bereits von außen falsche, zum Modelljahr nicht passende Schlösser.

Gruß Micha


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum