Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum

Suche:

 

Kupplungsnehmerzylinder 1502 in 2000 (Allgemeines)

siegal, Rattenberg, Sunday, 14.07.2019, 17:14 (vor 124 Tagen)

Guten Abend. Wie die Überschrift schon sagt, würde ich gerne wissen, ob es Unterschiede beim Kupplungsnehmerzylinder des 1502 zu dem des 2000 er Bj 71 gibt. Ich hab noch einen vom 1502 und würde den in den 2000er bauen wenn’s passt.
Bei einem neuen sehe ich die Gefahr,dass der Geberzylinder auch bald den Geist aufgibt.
Danke für die Hilfe
Gruß Sigi

Kupplungsnehmerzylinder 1502 in 2000

sundw2002 @, Miesbach/ Obb., Sunday, 14.07.2019, 17:55 (vor 124 Tagen) @ siegal

Hallo,
die Teilenummer 21 52 1 102 061 paßt in beide.
Versuchs mal.
Gruß
Wolf

--
Ordnung macht friedlich- Mitglied im BMW 02 Club e.V.

Kupplungsnehmerzylinder 1502 in 2000

siegal, Rattenberg, Monday, 15.07.2019, 07:05 (vor 123 Tagen) @ sundw2002

Danke schön. Leider kann man die Teilenummern auf den Zylindern nicht mehr lesen. Ich habe jetzt den vom 1502 mal eingebaut, aber da "blockiert" das Kupplungspedal, heißt es lässt sich nur ca 1/3 treten und ist dann wie gegen nen Wiederstand.
Gruß Sigi

Kupplungsnehmerzylinder 1502 in 2000

Wolfgang @, Ahrweiler, Monday, 15.07.2019, 12:05 (vor 123 Tagen) @ siegal

» Guten Abend. Wie die Überschrift schon sagt, würde ich gerne wissen, ob
» es Unterschiede beim Kupplungsnehmerzylinder des 1502 zu dem des 2000 er Bj
» 71 gibt. Ich hab noch einen vom 1502 und würde den in den 2000er bauen
» wenn’s passt.

Es sollte der gleiche sein, das hatten wir vor ein paar Tagen erst hier im Forum diskutiert (da ging es aber um einen ganz frühen 1800er, da gab es noch Abweichungen).
Es mag sein dass die Druckstange eine andere Länge hat, das siehst Du ja im direkten Vergleich. Den Durchmesser des Arbeitskolbens kannst Du ja messen und vergleichen, sollte gleich sein wie Wolf schon schrieb.

» Bei einem neuen sehe ich die Gefahr,dass der Geberzylinder auch bald den
» Geist aufgibt.

Das verstehe ich nicht. Was meinst Du damit>

Gruß
Wolfgang

Kupplungsnehmerzylinder 1502 in 2000

siegal, Rattenberg, Monday, 15.07.2019, 13:16 (vor 123 Tagen) @ Wolfgang

Druckstange hab ich eh nur die vom 2000er.

Ich hatte mal vor längerer zeit bei walloth nesch angefragt wegen nem geberzylinder. Der sagte man solle beide wechseln, da der andere sicher bald den geist aufgibt wegen des druckes. Da war meine idee ich nehme nen gebrauchten,der nicht mehr gaaanz so drückt. Ohne zu wissen obs gut ist und sinn macht
Gruss
Sigi

Kupplungsnehmerzylinder 1502 in 2000

Uli Horb a.N. @, Horb a.N., Monday, 15.07.2019, 13:55 (vor 123 Tagen) @ siegal

Der Druck ist der selbe, solange beide dicht sind.....macht also keinen Sinn
:surprised:

--
Grüße
Uli

Eines der besten Mittel gegen das Altwerden ist das Dösen am Steuer eines fahrenden Autos. - Fangio
[image]

Kupplungsnehmerzylinder 1502 in 2000

siegal, Rattenberg, Monday, 15.07.2019, 15:05 (vor 123 Tagen) @ Uli Horb a.N.

Hört sich plausibel an. Also wirds ein neuer der paßt
Gruß Sigi

Kupplungsnehmerzylinder 1502 in 2000

Eric65 @, Dingolfing, Tuesday, 16.07.2019, 09:31 (vor 122 Tagen) @ siegal

Hallo Sigi,

... tausche halt einfach beide Zylinder aus!:-) und am besten auch gleich noch die Rohr- u. Schlauchleitung.

Die Aussage von W&N, dass demnächst der andere Zylinder den Geist aufgibt ist nicht ganz unbegründet. Erstens sind die Teile gleich alt, also wenn eine Gummidichtung porös geworden ist, ist´s die im anderen Zylinder auch. Zweitens, das sind bearbeitet Stahlgusszylinder, wenn einer Korrossion abbekommen hat, liegt es an hygroskopisch gewordener Bremsflüssigkeit und dann ist die "Feuchte" auch im gegenüber liegenden Zylinder. Folglich auch der Rost. Dadurch, dass das System zum Zylindertausch entleert werden muss, kommt kurzfristig Luft ins System. Luftsauerstoff + Wasser in der Bremsflüssigkeit = Rostbildung auf der Zylinderlaufbahn. Das geht sehr schnell..., einmal mit einer alten, porösen Gummidichtung darüber gerutscht und die feine Gummidichtlippe ist futsch!

Das Versagen von Geber- o. Nehmerzylindern ist altersbedingt oder ein Wartungsmangel. Die Bremsflüssigkeit wird oft regelmäßig gewechselt, die Bremse beim Entlüften gespült und die Kupplungshydraulik regelmäßig "vergessen". Verwendet man noch alte DOT 3 oder 4, sollte man spätestens alle 2 Jahre komplett das Fluid wechseln. Oft hält man aus Originalitätsgründen an der alten DOT Flüssigkeit fest, das ist hier aber nicht so wie beim Motorenöl... da sollte man die vom Hersteller festgelegte Viskosität beibehalten. Bei Bremsflüssigkeit wechsle ich immer auf DOT 5.1, das hat den höchsten Siedepunkt, ist 100% kompatibel, zersetzt keine alten Dichtungen und ist vor allem nicht hygroskopisch!

... nur so ein Tipp von mir.

Gruß Eric

Kupplungsnehmerzylinder 1502 in 2000

siegal, Rattenberg, Tuesday, 16.07.2019, 10:46 (vor 122 Tagen) @ Eric65

Danke eric. Das system wird alle 2 jahre inkl kupplung neu befüllt und entlüftet. Es ist noch der erste zylinder. Ich gesteh ihm zu,daß er den geist aufgibt>

Kupplungsnehmerzylinder 1502 in 2000

Eric65 @, Dingolfing, Wednesday, 17.07.2019, 09:37 (vor 121 Tagen) @ siegal

Hallo Sigi,

JA, wenn es tatsächlich noch ein Original ist, ist es ihm gestattet den Geist aufzugeben, ... er ruhe in Frieden.;-)

Dann kannst du aber auch mit dem baldigen Versagen des Gebers rechnen ...

Also doch ein Grund, beide Zylinder und Rohr/Schlauchleitung zu erneuern.

In deinem Fall liegt kein Wartungsstau vor, auch stellt das regelmäßige Wechseln der Bremsflüssigkeit für dich kein "Problem" dar. Deshalb würde ich dir sogar raten, DOT 3/4 weiter drin zu lassen, um das Bremssystem nicht unnötig zu stressen.

Gruß Eric

Kupplungsnehmerzylinder 1502 in 2000

Schumacher @, Wednesday, 17.07.2019, 10:28 (vor 121 Tagen) @ Eric65

Hallo Erik
Ich habe mal an ATE geschrieben wie oft denn die Bremsflüssigkeit DOT 5.1
gewechselt werden muß. Als Antwort kann wir vertreiben DOT 5.1 nicht wenden Sie
sich bitte an den Anbieter von DOT 5.1 Bremsflüssigkeiten. Ich bin jetzt etwas
unsicher geworden selbst wenn ATE keine DOT 5.1 herstellt.
Viele Grüße
Friedrich

Kupplungsnehmerzylinder 1502 in 2000

siegal, Rattenberg, Wednesday, 17.07.2019, 22:58 (vor 120 Tagen) @ Schumacher

Hallo und guten Abend,
Jetz is ein neuer nehmerzylinder verbaut und der BMW schaltet wieder wunderschön. Mal schaun wies wird. Geberzylinder kommt dann dran wenns so weit ist.
Dank an alle Ratgeber
Gruß Sigi

Kupplungsnehmerzylinder 1502 in 2000

Eric65 @, Dingolfing, Thursday, 18.07.2019, 09:29 (vor 120 Tagen) @ Schumacher

Hallo Friedrich,

Bremsflüssigkeit DOT 5.1 gibt es von AD Chemie, Brembo, BOSCH, ENI Brake Fluid, FERODO, Motul, Liqui Moly, Ravenol, TRW, Motorex, elf, Rock Oil, TRW Lucas, etc.pp. .... sind genug. Ate ist leider nicht dabei, hat nur DOT 4 SL 6. (Aber die stellen ja hauptsächlich Bremssysteme her und keine Bremsflüssigkeit. BMW baut ja auch nur Autos und liefert kein original BMW-Benzin...;-) )

Gruß Eric

Kupplungsnehmerzylinder 1502 in 2000

Wolfgang @, Ahrweiler, Thursday, 18.07.2019, 15:01 (vor 120 Tagen) @ Eric65

» Bei Bremsflüssigkeit wechsle ich
» immer auf DOT 5.1, das hat den höchsten Siedepunkt, ist 100% kompatibel,
» zersetzt keine alten Dichtungen und ist vor allem nicht hygroskopisch!

Das ist Deine Vorgehensweise, völlig in Ordnung, aber ansonsten wenig hilfreich. DOT 5.1 ist genau so hygroskopisch wie andere Bremsflüssigkeit, lediglich in der Viskosität kalt gibt es da Unterschiede, lies mal bei Fachleuten oder Wikipedia nach. Nicht mal der Siedepunkt ist da wesentlich höher. Völlig überflüssig für unsere Wagen.

DOT 5 wäre eine Silikonbremsflüssigkeit die nicht hygroskopisch ist, aber offiziell nicht so ohne weiteres zugelassen ist. Da gibt es lebhafte Stammtischdiskussionen über Sinn und Unsinn, es gibt speziell Oldtimerleute, die darauf schwören und andere lehnen DOT 5 komplett ab. Muss jeder wissen, missionarischer Eifer ist hier fehl am Platz.

Gruß
Wolfgang

Kupplungsnehmerzylinder 1502 in 2000

Karl-Heinz ⌂ @, 84533 Marktl / Inn, Friday, 19.07.2019, 09:44 (vor 119 Tagen) @ Wolfgang
bearbeitet von Karl-Heinz, Friday, 19.07.2019, 09:49

» » Bei Bremsflüssigkeit wechsle ich
» » immer auf DOT 5.1, das hat den höchsten Siedepunkt, ist 100%
» kompatibel,
» » zersetzt keine alten Dichtungen und ist vor allem nicht hygroskopisch!
»
» Das ist Deine Vorgehensweise, völlig in Ordnung, aber ansonsten wenig
» hilfreich. DOT 5.1 ist genau so hygroskopisch wie andere Bremsflüssigkeit,
» lediglich in der Viskosität kalt gibt es da Unterschiede, lies mal bei
» Fachleuten oder Wikipedia nach. Nicht mal der Siedepunkt ist da wesentlich
» höher. Völlig überflüssig für unsere Wagen.
»
» DOT 5 wäre eine Silikonbremsflüssigkeit die nicht hygroskopisch ist, aber
» offiziell nicht so ohne weiteres zugelassen ist. Da gibt es lebhafte
» Stammtischdiskussionen über Sinn und Unsinn, es gibt speziell
» Oldtimerleute, die darauf schwören und andere lehnen DOT 5 komplett ab.
» Muss jeder wissen, missionarischer Eifer ist hier fehl am Platz.
»

War ein bisserl überrascht zu lesen, daß ATE keine 5.1 mehr herstellt, hatte ich doch vor ein paar Jahren mal deren "Super Blue Racing" mit eben dieser Spezifikation eingefüllt. Dafür gibts jetzt eine "ATE TYP 200 DOT 4 New Racing Quality": http://www.ate.de/media/2840/ate-2017-k24-bremsfluessigkeiten.pdf

Vermutlich ist der Unterschied eher akademischer Natur, DOT 5.1 muß doch ebenfalls die Vorgaben von DOT4 erfüllen> @ Wolfgang: ich denke auch, daß die paar Grad Unterschied für unsere Wagen im Normalbetrieb nicht viel ausmachen. Interessant für unsere Autos ist eher der Wert in der rechten Spalte , das angegebene Wechselintervall. Alle paar Jahre sollte dann doch mal der Abrieb usw. rausgespült werden. Mir ist es auch ganz recht, wenn eingedrungene Feuchtigkeit "gelöst" wird, statt in Wasserblasen im System rumzuschwirren. Bei Fahrzeugen, die nur in Museen rumstehen, mag das natürlich anders aussehen.
Meine Meinung;-)
Grüße, Karl-Heinz

--
[image][image][image]

Kupplungsnehmerzylinder 1502 in 2000

Schumacher @, Friday, 19.07.2019, 14:49 (vor 119 Tagen) @ Wolfgang

Hallo Wolfgang
Da ich viele BMW aus den 70er Jahren habe und nicht jedes Jahr die Bremsflüssigkeit
wechsen will ist meine Frage wie sieht es mit den ATE Typ 200 DOT 4 aus kann ich
die ohne weiteres verwenden und dann nur alle 3 Jahre wechseln
Danke und Gruß
Friedrich

powered by my little forum