Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum

Suche:

 

Projekt: M10B18 2 Liter E30 (Antrieb (Motor,Vergaser,Auspuff))

Eric65 @, Dingolfing, Wednesday, 31.07.2019, 11:11 (vor 180 Tagen)

Hallo zusammen,

... ich möchte euch mal eines meiner aktuellen Projekte vorstellen. Es ist ein M10, somit für alle NK/02 Fahrer interessant.

Genau genommen ist es ein E30 M10B18 KAT, der hier aufgearbeitet und etwas optimiert wurde. M10 aus E30 sind die letzte Evolutionsstufe des bewährten M10, haben alle werksseitigen Neuerungen durchlaufen und unterscheiden sich doch etwas von ihren Vorgängern. Hauptunterschied ist der Graugußblock, der verfügt über zusätzliche und geänderte Angüsse für Motortragewinkel und Nebenaggregate, deshalb passt dieser Motor nur in E28/E30, sonst nirgends.

Das muss er aber auch nicht, ist nur für einen E30 VFL 85er 318i KAT vorgesehen, was ihn deswegen aber nicht weniger interessant macht.

So, nun mal das ersten schöne Bildchen von unserem Motorenbaukasten...

[image]

[image]

[image]

[image]

Entstehen tut das Triebwerk bei der Fa. BAMOTEC Motorenbau, Lorenz Bauer, Nürnberg, kein Unbekannter in der Motorenbauerszene ...
Hier wurden auch alle Bearbeitungen vorgenommen, zusammenstecken durften das Triebwerk dann unter Anleitung mein Bruder und ich.

... und an Bearbeitungen wurde eine ganze Menge vorgenommen. Der mit 160 TKm gelaufene Block wurde gereinigt, geprüft, vermessen, neu lackiert und aufwändig bearbeitet.

Die Lagergasse wurde vermessen und "geräumt" und mit Spritzdüsen für Kolbenbodenkühlung versehen.

[image]

[image]

... natürlich wurden die Zylinder auf erstes Übermaß gebohrt und gehont.

[image]

Der Block verfügt aber über eine weitere Besonderheit an Bearbeitung. Das Triebwerk ist mit 1:12 extrem hoch verdichtet. Damit das mit einer "Standart-ZKD" auch standfest wird, (eine Schneidringdichtung scheidet aus, da der Kopf stark bearbeitet ist und bei einem ZKD-Wechsel Schrott wäre) sind um die Zylinder Nuten eingestochen, in die Federstahlringe eingesetzt werden, die bauen den notwendigen Druck auf die ZKD auf, um dem tobenden Feuersturm im Brennraum Herr zu werden.

[image]

Hier setzen wir gerade die neue zwei Liter Kurbelwelle ein. Wer eine braucht... BMW kann noch liefern, hat aber nur noch eine handvoll auf Lager.
Die Welle ist natürlich zusätzlich bearbeitet. Sie ist auf exakten Rundlauf gerichtet, vermessen und auf 1/10tel Gramm feingewuchtet, (ab Werk nur auf 5 Gramm!>!) sowie alle weiteren Anbauteile, Kurbelwellenriemenrad, Schwungrad (natürlich 2L Vollstahl) sowie die Druckplatte der Kupplung. Zusätzlich wurde die Welle zur Härtung nochmals nitriert, erkennt man schön an der grauen Färbung, die Lagerstellen poliert und die Ölbohrungen optimiert.

[image]

... und nun ist sie drin:

[image]

Weiter geht´s mit den Wössner Kolben. Durch Abdrehen der Kolbenkuppe wurde das Verdichtungsverhältnis dem Brennraum angepasst. Das wurde bei diesem Triebwerk mal etwas sportlicher gewählt um dem Wirkungsgrad auf die Sprünge zu helfen. Die Verfügbarkeit von bleifreiem Benzin mit 102 Oktan stellt ja kein Problem mehr dar...

[image]

nun sind sie drin, alle Viere!

[image]


... Ende Teil 1.

Projekt: M10B18 2 Liter E30

Basinger, Wednesday, 31.07.2019, 11:20 (vor 180 Tagen) @ Eric65

Wieder eine sehr schöne Arbeit die per Fotos hier ins Forum gestellt wird!!!
Ein zerlegter und gereinigter Motor ist schon was schönes!

Grüße aus Straubing

Projekt: M10B18 2 Liter E30

Wolfgang @, Ahrweiler, Wednesday, 31.07.2019, 12:24 (vor 180 Tagen) @ Eric65

Schöne, saubere Arbeit.
Und viel Geld investiert.....

Die Sauganlage soll so bleiben> Welche Nockenwelle ist denn vorgesehen> Du optimierst ja im Unterbau alles für maximale Leistung und Drehzahlen, was für einen Zweiliter mit "normalen" Steuerzeiten und Serien-Sauge völlig überdimensioniert wäre.

Sieht gut aus, berichte gerne weiter,

Gruß
Wolfgang

Projekt: M10B18 2 Liter E30

Eric65 @, Dingolfing, Wednesday, 31.07.2019, 12:30 (vor 180 Tagen) @ Eric65
bearbeitet von Eric65, Wednesday, 31.07.2019, 12:41

weiter geht´s mit Teil 2.

Nun kommen die revidierte Ölpumpe, neuer Steuertrieb und die Wasserpumpe ans Triebwerk. Hier ist auch schon die Kopfdichtung aufgelegt.

[image]

... und ab jetzt ist Kopfarbeit angesagt:

[image]

Jetzt ist er drauf!

[image]

Der Kopf hat natürlich eine ganze Menge an Bearbeitungen über sich ergehen lassen. Die Brennräume sind auf Halbkugel umgearbeitet und poliert. Neue Ventilführungen gesetzt und feinbearbeitet, neue gehärtete Ventilsitzringe, ebenfalls fein bearbeitet und die Ports geweitet, geglättet und optimiert zu Sauganlage und Abgaskrümmer.

[image]

[image]

Hier mal der Ventiltrieb bei der Montage. Verbaut ist eine Nockenwelle von Schrick, mit 284 Grad sehr zahm, Ventilfedern bis 7000 U/min und zur Erleichterung Ventilfederteller aus Titan.

[image]

Die Ventile sind die alten Originale, nur natürlich bearbeitet. Die Teller geglättet, poliert, die Schäfte verjüngt und optimiert.
Nach der Montage von Ölfilterkopf, Riementrieb, Schwungrad, Reibscheibe und Druckplatte hängt das Triebwerk verladefertig am Haken.

[image]

... und hier mal verpackt:

[image]

Jetzt mal ein Bildchen von den Schöpfern diese kleinen feinmechanischen Kunstwerks:

[image]

... von links nach rechts, Frank, meine Wenigkeit, in der Mitte der Chef "Lenz", mein Bruder Martin und ganz rechts, der "Azubi", der das Ganze zusammenstecken musste!

Hier mal ein Bildchen von Zuhause angekommen und bereits am Montageort abgeladen. Die Vorderachse, auf der er zum Liegen kommt ist schon parat.

[image]

... und hier kommt er rein! (natürlich mit Vollausstattung, Klima, Servo, ABS, Leder, ZV, Tempomat, EFH, ESSD, Sportsitze, Sperre, und und und...)
und seine werksseitigen 102 PS dürfte er wohl kanpp bringen. Die originale L-Jetronic (KAT-Motronic) bleibt erhalten. Hier finden nur ein paar Anpassungen statt, modernere Einspritzventile und Änderungen an der Drosselklappe. Natürlich bleibt der Werkskat erhalten und montiert,... vielleicht ein klein wenig größer und sauberer...

[image]


Ich möchte mich auch auf dieswem Weg bei Lorenz Bauer und seinem Team von BAMOTEC für dieses kleine Wunderwerk der Technik bedanken, ebenso für einen tollen und einmaligen Tag in seiner Motorenschmiede. Es sind natürlich noch viele, viele kleine Verbesserungen und Feinarbeit in dieses Triebwerk geflossen, die in diesem Bericht nicht erwähnt sind, aber alle "Betriebsgeheimnisse" von Lenz sollen ja nicht verraten werden.


Gruß Eric

Projekt: M10B18 2 Liter E30

Stempsy,stefan ⌂ @, Niederbayern, Thursday, 01.08.2019, 17:53 (vor 179 Tagen) @ Eric65

Hallo Eric


Was soll man dazu noch sagen>!...:-D :-D

Darf ich fragen wie es mit den Teilen aussieht>
Die konnten bzw. mussten alle von dir/euch gestellt werden oder kann bei Bedarf auch bei Bamotec "zugekauft" werden>

Wie wieviele Stunden/Tage seid ihr im Frankenland gewesen>


Beste Grüße


Stefan

--
BMW 2000 Tilux Bj.1969

1953[image]
1969[image]Facharbeitermangel in Deutschland?-Nein,(bei vernünftigen Löhnen schon gar nicht),..

Projekt: M10B18 2 Liter E30

Eric65 @, Dingolfing, Thursday, 01.08.2019, 19:03 (vor 179 Tagen) @ Stempsy,stefan

Hallo Stefan,

nehezu alle Teile wurden von uns angeliefert, auch die speziellen Teile von Schrick oder auch die Neuteile, wie Kurbelwelle, Dichtsätze, Anbauteile wie Ölfilterkopf oder die seltenen Kipphebelachsen.

Die einzigen Teile, die BAMOTEC besorgt hat, waren der Lagersatz, die Spezialteile (Spritzdüsen) und nach Rücksprache die Kipphebel. Über deren Zustand waren wir uns nicht im klaren, waren aber verschlissen und die Kipphebelachsen total am Ende.

Aber Wössner Kolben, H-Schaftpleuel, Kurbelwelle, Nockenwelle etc. pp haben wir alles selbst besorgt und angeliefert.

Wir waren nur 2 mal in Nürnberg. Beim ersten Mal wurde der persönliche Kontakt hergestellt und wir haben gleich den ganzen alten Schrott und die Neuteile angeliefert. Da wurde dann vorab schon alles geprüft, besprochen und schriftlich fixiert, per Mail kam dann das feste Angebot und wir haben den Auftrag erteilt. Der Termin zum Zusammenbau war so 14 Tage später.

Das war dann der zweite Tag, von 8.00 bis ca. 17.00 Uhr haben wir ihn zusammengesteckt und auch gleich verladen.
Nach weiteren 1,5 Std lag er dann schon auf dem Montageroller in unserer Schrauberhöhle.

Ging also alles recht fix und es war ein toller Tag, alleine die Werkstatt mit dem Maschinenpark ist eine Wucht, echt ein Erlebnis. Man(n)/Frau ist live dabei, kann/darf/soll Fotos schießen, Video drehen, Selfi ...

Lenz bietet auch spezielle Kurse für Selbstschrauber an, offene Motorenwerkstatt.

Da Martin und ich nicht in Urlaub fahren, gönnen wir uns lieber so etwas, da bleibt ein dauerhafter Eindruck, ein tolles Urlaubserlebnis und etwas Bleibendes, freudebereitendes steht in der Garage

Gruß Eric

Projekt: M10B18 2 Liter E30

stephan @, hamburg, Wednesday, 07.08.2019, 22:28 (vor 173 Tagen) @ Eric65

moin eric,
sehr schön dein e30 projekt!

bei vera hat man ihn ja auch immer schön daneben gesehen!
aber nun mal tacheles! ich schraube mittlerweile genausoviel am e30 wie am 02 und möchte gerne mal die restaurations bilder der e30 karo sehen!
ich habe durchgehend fast immer die selben grundgammel zustände in den karosserien!
wie sah es bei deinem aus>
alles versteckt unter der überdicken klatschmasse die bmw aufgepritzt hat!

würde mich freuen wenn du den e30 auch mal genauer zeigst!:-D

gruss stephan

--
DAS LEBEN IST ZU HART UM NICHT SEINE WÜNSCHE UND IDEEN ZU VERWIRKLICHEN !!!

Projekt: M10B18 2 Liter E30

Eric65 @, Dingolfing, Thursday, 08.08.2019, 08:43 (vor 172 Tagen) @ stephan

Hallo Stephan,

... wenn du die Entstehungsgeschichte von "Schneeweißchen" live erleben willst...

guckst du hier:

https://www.motor-talk.de/forum/318i-m10-tagebuch-einer-wiedergeburt-t5706095.html

Das 02er Forum ist leider etwas konservativ, da hat sowas modernes wie E30 wenig zu suchen. :-)

Gruß Eric

Projekt: M10B18 2 Liter E30

vl1602 @, Gladbeck, Wednesday, 31.07.2019, 17:49 (vor 180 Tagen) @ Eric65

Hallo Eric.
Der e30 Block passt sehrwohl in den 02,
aber es passt kein 02 Block im den e30

Gruß Volker

Projekt: M10B18 2 Liter E30

Eric65 @, Dingolfing, Wednesday, 31.07.2019, 20:12 (vor 180 Tagen) @ vl1602

Hallo Volker,

die Motortragewinkel vom 02, die mir zur Verfügung standen, 2002 Bj. 71, passen auslassseitig definitiv NICHT an unseren 85er E30 Block, zumindest nicht ohne daran rumzubohren, rumzuflexen oder gar umschweißen...., meine Erfahrung.

Dass 02/E12/E21 Blöcke nicht in den E30 passen musste ich auch leidvoll erfahren. Als wir einen neuen E21 320i 2 Liter Motor aus dem Regal gezogen haben, passten die E30 Tragewinkel nicht ran, es fehlen schlicht die Angüsse, diese Blöcke haben dort... NICHTS!

E30 Blöcke haben auch zusätzliche Angüsse für die Lagerung des Klimakompressors.

Gruß Eric

Projekt: M10B18 2 Liter E30

salvi @, Olbia, Sardinien (Italia), Monday, 23.12.2019, 21:29 (vor 35 Tagen) @ Eric65

Umgekehrt sollte es passen.. respektiv Block vom E30 passt mit 02-er Motoraufhängung überein
Grüsse

Projekt: M10B18 2 Liter E30

Herwig @, Linnich, Thursday, 01.08.2019, 23:27 (vor 179 Tagen) @ Eric65

Hallo Erik,
sehr schöner Bericht.
Und bei den Fotos finde ich es toll, nicht nur die Technik sondern auch mal die Menschen dahinter zu sehen.
Gerne weiterhin solche Beiträge.
Viele Grüße
Herwig

--
"Straight roads are for fast cars, turns are for fast drivers"
Colin McRae
[image]

Projekt: M10B18 2 Liter E30

Eric65 @, Dingolfing, Sunday, 18.08.2019, 19:50 (vor 162 Tagen) @ Eric65

Hallo zusammen,

kurzes update, ... nun wandern die ersten Nebenaggregate ran und mit dem Getriebe (Getrag 240) ist er auch schon verblockt.

[image]

[image]

[image]

... to be continued!

Gruß Eric

Projekt: M10B18 2 Liter E30 "Hochzeit"

Eric65 @, Dingolfing, Saturday, 24.08.2019, 18:50 (vor 156 Tagen) @ Eric65

Hallo zusammen,

... nun wächst wieder zusammen, was zusammen gehört. Heute war am E30 "Hochzeit" angesagt, der "Originalmotor" ist zurück in seine Karosse gewandert. Sogar mit matching numbers... ;-)

[image]

[image]


... und schwupps, war er drin, ... kleines Motörchen, großer Motorraum.:-)

[image]

[image]

[image]

... to be continued!

Gruß Eric

Projekt: M10B18 2 Liter E30

Eric65 @, Dingolfing, Saturday, 28.12.2019, 19:26 (vor 30 Tagen) @ Eric65

Hallo zusammen,

es gibt mal wieder was zu berichten. Am Triebwerk ging es nur begrenzt weiter, aber das Fahrzeug steht bereits auf den eigenen Rädern, "King" Alus in 7J x 15" ET 12 mit Bridgstone Potenza 205/55 W 15. Vorderachse ist komplett, Servolenkgetriebe ist drin, Lenkhydraulik macht noch Probleme da die Servopumpe aufgrund des S14 Ölfilterkopfes eine andere Einbauposition benötigt, somit auch Schläuche und Druckleitungen anders sind.

[image]

Weiterhin sind große Teile der Elektik eingezogen, auch der Motorkabelbaum und somit die Leitungen und Anschlüsse für Lima und Anlasser. Die ersten Systeme sind auch schon befüllt und gecheckt, Bremse komplett befüllt und entlüftet, das ABS mit der Regelhydraulik in Funktion, der Selbsttest war erfolgreich.

[image]

Um das Triebwerk das erste Mal starten zu können fehlen noch die ESV und die komplette Drosselklappe. Letztere wird noch etwas Zeit und Arbeit benötigen, da diese aufgebohrt werden muss. Die Drosselklappe stellt beim 1800er schon eine Drosselung dar, bei einem 2L ist sie generell zu klein. Da der Hubraum um ca. 12% gewachsen ist, müssen es die Teile der Peripherie auch, sonst bringt die Hubraumerweiterung nicht viel. Ein Aufbohren um 1 bis 2mm im Durchmesser behebt dieses Problem aber schon...

[image]

[image]

Den Kühler konnten wir noch nicht befüllen, da die Drosselklappenbeheizung mit dran hängt und die Drosselklappe noch fehlt. Weiter geht´s an den vielen Teilen der Sonderausstattung, die Klimaanlage ist bereits ein geschlossenes System und funktionsbereit aber noch nicht befüllt, der Instrumentenkombi mit der ganzen Elektronik funktioniert bis hin zur Service-Intervalanzeige, im Motorraum und an der Servopumpe fehlen noch ein paar Halter die in der Galvanik sind, ... und ... und ... und.

... einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünschen Martin, Eric und "Schneeweißchen" :-D

Gruß Eric

... to be continued!

Projekt: M10B18 2 Liter E30

Ulm @, Ulm, Tuesday, 31.12.2019, 17:04 (vor 27 Tagen) @ Eric65

Hallo Eric,

die 318i Drosselklappe ist vieeeel zu klein. Ein Aufspindeln um 1 - 2 mm reicht da bei Weiten nicht aus.

Verwende besser eine andere Klappe mit Adapterplatte oder Modifikation am Ansaugkünmmer.

Die Klappe sollte min. 55mm haben, z. B. vom E30/E34 M20 2,0. Mann muss dann ein paar Anschlüsse mit Blindstopfen versehen, und die Gasbetätigung modifizieren.

Außerdem kann man das Drosselklappenpoty für die Triject schön anbauen.

Grüße
Martin

Projekt: M10B18 2 Liter E30

Eric65 @, Dingolfing, Tuesday, 31.12.2019, 18:16 (vor 27 Tagen) @ Ulm

Hallo Martin,

...dass die originale Drosselklappe zu klein ist, ist uns durchaus klar. Bei diesem Motor-setup wären mit 300 Grad Nockenwelle und Einzeldrossel lässig 170 - 180 PS drin, Drehvermögen ist deutlich über die 7500 U/min gegeben, ist uns auch klar, ... wollen wir aber nicht. (... der TÜV auch nicht!)

Dies ist und wird kein Rennmotor und auch kein Rennwagen. (Rennwagen mit Klimaanlage, Servolenkung, ZV und Lederausstattung wäre ja auch völliger Blödsinn.:-) ) Ziel der "Optimierungen" ist, dem Triebwerk möglichst zu Effizienz und durch die umfangreichen Massnahmen des Wuchtens Laufruhe und Laufkultur beizubringen, die dem originalen 2L M10 leider abgehen.

Wenn er hochgerechnet seine 130PS bringt ist das voll ausreichend, damit geht er besser als ein 320i mit M20 Motor, da leichter und die 200 Km/h Marke wird er auch sicher knacken, mehr muss nicht sein, ... eben voll komfortabel, KAT-gereinigt, straßen- u. alltagstauglich.

... zum richtig schnell fahren haben wir Anderes...

Gruß Eric

Projekt: M10B18 2 Liter E30

Ulm @, Ulm, Thursday, 02.01.2020, 03:09 (vor 26 Tagen) @ Eric65

Hallo Eric,

diese Prämissen sind mir durch die bisherigen Einträge bekannt.

Genau darauf basierte auch meine Empfehlung. Es ist aber wiegesagt - nur eine Empfehlung.;-)

Grüße
Martin

powered by my little forum