Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum

Suche:

 

1800 NK -- HBZ mit oder ohne Vordruckventil? (Kraftübertragung (Getriebe, Achsen, Bremsen, Räder))

Thomas_1800, Thursday, 04.06.2020, 18:43 (vor 30 Tagen)

Hallo Forum,

nach langer Zeit (mein letzter Forumseintrag ist tatsächlich 9 Jahre her?!) und problemlosen 1000 Kilometer pro Jahr musste ich mich nun um meinen Hauptbremszylinder kümmern. Der Kolben ging nicht immer vollständig zurück.
Nach der Überholung tut alles wieder wie es soll. Die Nachlaufbohrung wird wieder zuverlässig frei. Das Schnüffelspiel stimmt.

Mir ist aufgefallen, dass das Auto (1800 aus 12/65, natürlich mit Einkreisbremse) kein Vordruckventil für die hinteren Trommelbremsen verbaut hat.

Schaue ich ins originale Werkstatthandbuch, finde ich bei der Vordruckprüfung, Kapitel 7.140, Seite 27, Ausgabe 8. 66, folgenden Hinweis: "Achtung! Ab Fg. 1234594 wird ein Hauptzylinder mit Drosselbohrung für die Scheibenbremse eingebaut."
Neben diesem Hinweis zeigt Bild 67 auf der gleichen Seite eine Schnittzeichnung des HBZs, den auch mein Auto verbaut hat. Dieses hat die Fg.-Nr. 1265..., das würde also entsprechend zum Hinweis passen.
Was die Schnittzeichnung nicht hergibt, ist eine Information, ob ein Vordruckventil eingeschraubt gehört oder nicht.

Der originale Papier-ETK gibt die Vordruckventile als "Einzelteile zu HBZ 34 31 4 650 053" aus. Aber es gibt weder eine Fg.-Nr.-basierte Einschränkung noch ein Bild, das den HBZ mit der Drosselbohrung zeigt, der auch in meinem Auto verbaut ist.
Auch der Online-ETK gibt aus, dass die Vordruckventile "nur in Verbindung mit HBZ ...053" passen.

Wenn ich hier die Forumssuche bemühe und die Ergebnisse durchsehe, lautet der Tenor "Trommelbremse immer mit Vordruckventil".
Kann jemand bestätigen, dass ich da ohne Vordruckventil trotzdem richtig fahre?

Gruß

Thomas

1800 NK -- HBZ mit oder ohne Vordruckventil?

NK1965 @, Thursday, 04.06.2020, 23:24 (vor 30 Tagen) @ Thomas_1800

Hallo Thomas,

meinst Du mit "Vordruckventil" Teile wie die auf meinem Foto?

Ein Bremskraftbegrenzer war meines Wissens in jeder NK ab Modelljahr 1966 bis zum Auslaufen des Flacharmaturers 7/68 verbaut.

Dein Auto mit EZ 12/65 könnte bereits vor den Werksferien im Herbst 1965 gebaut und erst im Demzember zugelassen worden sein, dann hätte es den Bremskraftbegrenzer original noch nicht drin gehabt.

Es kann aber auch erst kurz vor der Zulassung das Werk verlassen haben, dann wäre es ein 66iger-Modell, weil zwar in ´65m aber nach den Werksferien gebaut, dann würde er rein gehören.

Schieß doch mal ein Foto von Deinem HBZ, das würde dann für zusätzliche Klarheit sorgen.

Selbst wenn Dein Auto schon ein 66iger-Modell sein sollte und ihm der Bremskraftbegrenzer fehlen sollte, würde ich mir an Deiner Stelle keine grauen Haare wachsen lassen: Die Wirkung des Begrenzers schätze ich als relativ "symbolisch" ein. Dafür spricht auch, dass Du nun ja schon sehr lange problemlos und unfallfrei gefahren bist:-)

Gruß Micha

1800 NK -- HBZ mit oder ohne Vordruckventil?

NK1965 @, Thursday, 04.06.2020, 23:25 (vor 30 Tagen) @ NK1965

Hier noch das beim zu schnellen Klicken vergessene Foto

[image]

Missverständnis und Bild HBZ

Thomas_1800, Saturday, 06.06.2020, 10:38 (vor 29 Tagen) @ NK1965

Hallo Micha und Forum,

ich spreche von den in den Hauptbremszylinder eingeschraubten Vordruckventilen.
Den hier rechts unten (67) mit einer Schnittzeichnung dargestellten HBZ habe ich drin:

[image]

(Quelle: BMW-Werkstatthandbuch)

In die dargestellten Bohrungen sind direkt die Bremsleitungen eingeschraubt, ohne Vordruckventil(e) dazwischen.
Die oben auf den Bildern (66) dargestellte, ältere Ausführung hat ganz eindeutig Vordruckventile eingeschraubt. Siehe Position -2- in Bild 66b).

Meine Frage ist, gehört in mein Auto trotz des anderen HBZ auch noch ein Vordruckventil oder ist es so richtig ohne Vordruckventil?

Gruß

Thomas

Missverständnis und Bild HBZ

Uli Horb a.N. @, Horb a.N., Saturday, 06.06.2020, 11:34 (vor 29 Tagen) @ Thomas_1800

mein 67er 1600-2er hat auch kein Vordruckventil.
Wenn das Pedalgafühl schlecht ist, und Du zu viel Leerweg hast, bau eines rein, ansonsten kannst Du es auch lassen. Die Vordruckventile gibt es einzeln von ATE zu kaufen.

--
Grüße
Uli

Eines der besten Mittel gegen das Altwerden ist das Dösen am Steuer eines fahrenden Autos. - Fangio
[image]

Missverständnis und Bild HBZ

Thomas_1800, Saturday, 06.06.2020, 16:57 (vor 28 Tagen) @ Uli Horb a.N.

Hallo Uli,

das Pedalgefühl ist einwandfrei, es ist kaum Leerweg da.
Ich lass das dann so, scheint ja original.

Gruß und danke

Thomas

1800 NK -- HBZ mit oder ohne Vordruckventil?

Ulm @, Ulm, Saturday, 06.06.2020, 13:00 (vor 29 Tagen) @ Thomas_1800

Hallo Thomas,

das Vordruckventil wird in Bremskreisen mit Trommelbremsen verwendet, da hier die Wirkungsweise der Abdichtung gegen Bremsflüssigkeit anders als bei Scheibenbremsen funktioniert.

Es dient, wie der Name schon sagt, einen leichten Vordruck, oder anders ausgedrückt einen "Restdruck" im entsprechenden Bremskreis zu halten.

Dieser bewirkt, dass die Lippen der Dichtmanschetten im Radbremszylinder durch den leichten Druck stets etwas gegen die Zylinderwand gepresst werden, und somit dicht halten.

Der Grund für den Verbau ist also eine bessere Abdichtung der Radbremszylinder zu erreichen.

Der Vordruck ist aber nicht so hoch, dass er das Rückfahren der Bremskolben und somit der Bremsbacken verhindern würde. Es ist daher auch keine "Selbstnachstellung" der Bremse.

Ob Du nun welche verbaust bleibt Dir überlassen, es ist eine Verbesserung, welche keine Nachteile hat.

Grüße
Martin

1800 NK -- HBZ mit oder ohne Vordruckventil?

Thomas_1800, Saturday, 06.06.2020, 17:00 (vor 28 Tagen) @ Ulm

Hallo Martin,

danke für die ausführliche Antwort, auch wenn mir die Funktion schon klar ist ;-)
Mir geht es letztendlich nur darum nachzuvollziehen, ob hier in der Vergangenheit mal gepfuscht wurde und "versehentlich" beim Einbau eines neuen HBZ das Vordruckventil rausflog.

Gruß

Thomas

powered by my little forum