Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum

Suche:

 
Avatar

Motorleistung nach Revision (Antrieb (Motor,Vergaser,Auspuff))

Leonprofi, Bad Wildungen, Thursday, 23.07.2020, 20:02 (vor 16 Tagen)

Hallo ich bin ganz neu im Forum. Ich habe einen 1602 mit aktuell ganz neuer Motorrevision, also der Alte wurde bei 125000 km komplett überholt.
Einbau ist erledigt, er läuft völlig ruhig, ließ sich top einstellen, der Zündzeitpunkt ist perfekt zu justieren. Er nimmt super Gas an, stottert nicht. Alles ist dicht, die Freude wäre groß, wenn er denn beim Fahren etwas spritziger wäre. Man hat den Eindruck er will einfach nicht in höhere Drehzahlen, als wäre die Leistung über fehlende Sprit/Luftzufuhr gedrosselt. So wie man früher die Mokicks über den Luftfilter gedrosselt hat. Ein paar Unterlegscheiben unter den Luftfilterdeckel und die Dinger hatten mehr Leistung. Ich habe alles kontrolliert, er spritzt bei Drosselklappenbetätigung sofort ein, der Zündzeitpunkt wandert beim Gasgeben sofort Richtung Frühzündung, ohne Unterdruckverstellung etwas weniger, dann fährt er auch unruhiger. Also Fliehkraft und Unterdruckdose schjeinen normal zu arbeiten.
Hat jemand eine Idee? Im vierten Gang 110, dann. ist irgendwie der Druck weg. Da müsste doch noch etwas mehr kommen.

Motorleistung nach Revision

janbunke ⌂, Greven, Thursday, 23.07.2020, 20:35 (vor 16 Tagen) @ Leonprofi
bearbeitet von janbunke, Thursday, 23.07.2020, 20:39

Naja, ein 1602 ist erstmal von Haus aus kein Leistungswunder.
Ich weiß ja nicht, welche Autos du sonst so fährst, aber mit einem modernen Turbodieselfahrzeug ist so ein 85 PS Oldtimer nicht zu vergleichen.
Du mußt auch bedenken, daß ein 02 eine regelrechte Schrankwand ist, was den Windwiderstand angeht (CW Wert).

Ich hoffe ja nicht, daß du dem frisch überholten Motor jetzt schon Vollgas bzw. hohe Drehzahlen zumutest.
Ich würde vorschlagen, du fährst den Motor erstmal schön brav ein und schaust dann welche Endgeschwindigkeit du auf der Autobahn erreichst.
Sollte diese nach dem Einfahren deutlich zu niedrig sein, dann kannst du ja immer noch auf Fehlersuche gehen.

Übrigens wird es hier gerne gesehen, wenn sich Neulinge kurz vorstellen, wenn möglich mit echtem Vornamen.

Gruß, Jan

Motorleistung nach Revision

Walter2000 @, LOHMAR, Friday, 24.07.2020, 07:25 (vor 16 Tagen) @ janbunke

Hallo Jan,

erkläre mir bitte "Einfahren" !

--
Gruß
Walter
[image]
Wer driften kann, braucht kein Kurvenlicht!!

Motorleistung nach Revision

janbunke ⌂, Greven, Friday, 24.07.2020, 12:14 (vor 15 Tagen) @ Walter2000

Hallo Jan,

erkläre mir bitte "Einfahren" !

Hallo Walter,

wieso fragst du?
Macht man das heutzutage nicht mehr nach einer Komplettrevision des Motors?
Ich kenne das noch so aus früheren Zeiten. Ist das heutzutage obsolet?

Gruß, Jan

Avatar

Motorleistung nach Revision

Leonprofi, Bad Wildungen, Friday, 24.07.2020, 13:04 (vor 15 Tagen) @ janbunke

Sorry, also erstmal kurze Vorstellung. Ich heiße Michael Werner, bin 62 J. alt und ein Hobbyschrauber. Also alles was irgendwie geschraubt werden kann, wird von mir gepflegt. Fahrrad, Motorrad, Auto. Letztes Jahr habe ich eine alte Yamaha XT 500 komplett überholt, und an dem 1602 schraube ich schon seit Jahren immer wieder. Der machte nie Probleme, fuhr immer perfekt. Nur letztes Jahr wurde die Leistung immer schlechter, die Ventile rasselten unter Last, und die blauen Wolken wurden schlimmer. Also Motor raus und bei der Fa. Eckernkamp revidiert.
Einfahren ist Pflicht, nur hohe Drehzahlen gehen ja gar nicht, er will ja gar nicht hochdrehen. Da kommt einfach nichts, oder meines Erachtens zu wenig. Wie abgeriegelt.

Motorleistung nach Revision

Christian 2002tii, Saturday, 25.07.2020, 01:00 (vor 15 Tagen) @ janbunke
bearbeitet von Christian 2002tii, Saturday, 25.07.2020, 01:19

Hallo Jan.

Mit so einer pauschalen Empfehlung (...erstmal „Einfahren“ und dann auf Fehlersuche gehen) wäre ich
ehrlichgesagt etwas vorsichtig.
Was ist denn, wenn wirklich irgendwas nicht richtig stimmt?
Zündung? Gemisch?
Ich höre bis jetzt nur raus, dass der Motor/ das Auto 110km/h fährt und dann richtig zäh wird...
(Ich würde jetzt mal fragen wie er bis dahin läuft/beschleunigt)
Ich bin noch keinen 1602 gefahren, aber man sollte erstmal nicht sofort davon ausgehen, dass
es an der „Untermotorisierung“ liegt.

Sollte es ernsthafte Probleme (falsches Gemisch/falsche Zündung) geben,
könnte (d)eine längere „Einfahrzeit“ auch zu noch größeren Problemen bis hin
zum Motorschaden führen.

Daher sollte man erstmal ALLES hinterfragen, so denke ich.

Schönen Gruß,
Christian

Motorleistung nach Revision

Martin/Franggn @, Thursday, 23.07.2020, 22:57 (vor 16 Tagen) @ Leonprofi

wie hast Du denn den Zündzeitpunkt eingestellt? Er muß mittels Verdrehen des Verteilers auf 25° vor OT eingestellt werden bei 1400 Upm mit einem Strobo, an dem man diesen Vorlauf einstellen kann (wenn man die Kerbe auf der unteren Riemenscheibe anblitzt).
Martin

Motorleistung nach Revision

Karl-Heinz ⌂ @, 84533 Marktl / Inn, Friday, 24.07.2020, 08:41 (vor 16 Tagen) @ Martin/Franggn

Die Frühverstellung muß zur Einstellung stillgelegt, sprich der Schlauch abgezogen werden wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Beim Doppelvergaser gibts das ja nicht...
Grüße, Karl-Heinz

--
[image][image][image]

Motorleistung nach Revision

janbunke ⌂, Greven, Friday, 24.07.2020, 12:16 (vor 15 Tagen) @ Martin/Franggn

wie hast Du denn den Zündzeitpunkt eingestellt? Er muß mittels Verdrehen des Verteilers auf 25° vor OT eingestellt werden bei 1400 Upm mit einem Strobo, an dem man diesen Vorlauf einstellen kann (wenn man die Kerbe auf der unteren Riemenscheibe anblitzt).
Martin

Dafür gibt es doch die Kugel auf der Riemenscheibe, die man durch die kleine Öffnung an der Getriebeglocke anblitzt. Dann hat man doch die 25 Grad, auch wenn man keine Blitzpistole mit Gradverstellung besitzt.

Gruß, Jan

Avatar

Motorleistung nach Revision

Leonprofi, Bad Wildungen, Friday, 24.07.2020, 13:08 (vor 15 Tagen) @ Martin/Franggn

Zündzeitpunkt genauso eingestellt. Extra auf dem abgedrehten Schwungscheibe, die Kugel zum Anblitzen mit Farbe markiert, damit man sie besser sieht. Schließwinkel auf 63°, Drehzahl auf 1400 und ohne Unterdruckschlauch genau auf die durch die Kugel markierten 25° eingestellt. Ging perfekt und läuft absolut ruhig und wandert beim Gasgeben weiter in Richtung Frühzündung. Keine Fehler festzustellen. Trotzdem wirkt der Motor beim Hochbeschleunigen wie abgeschnürt.

Motorleistung nach Revision

sundw2002 @, Miesbach/ Obb., Friday, 24.07.2020, 19:11 (vor 15 Tagen) @ Leonprofi

Hallo,
war das Eckernkamp in Bielefeld? Die waren in den 80ern DIE Adresse für Motorenrevisionen.
Wie auch immer: klingt nicht nach Zündungsproblemen, sondern zu wenig Kraftstoff. Sehe 2 Möglichkeiten:
Entweder auf dem Prüfstand (z.B. Bosch Haberkorn, Bielefeld) checken lassen
ODER
einfach mal mindestens 10km Autobahn konstant 4- 5000 U/min im vierten drehen lassen, dann etwas abkühlen lassen und das Kerzenbild betrachten. Falls Elektroden (hell)grau oder sehr (hell)braun aussehen, deutet das stark auf zu mageres Gemisch hin.
Das könnte dann eine
- zu kleine Hauptdüse
- zu große Luftkorrekturdüse
- nicht funktionierende Beschleunigerpumpe
- zu magere Co Einstellung
sein.
Es gab mal Colortune Zündkerzen, mit denen mal einen Schnelltest machen konnte, ob sich alle Zylinder gleich verhalten- ob und zu welchem Preis die noch verfügbar sind, weiß ich nicht- geht auch nur im Leerlauf oder mit separater Kamera.
Viel Erfolg.
VG
Wolf

--
Ordnung macht friedlich- Mitglied im BMW 02 Club e.V.

Avatar

Motorleistung nach Revision

Leonprofi, Bad Wildungen, Friday, 31.07.2020, 09:21 (vor 8 Tagen) @ sundw2002

Danke für die Tipps, war auch mein Verdacht, dass einfach die Menge an Sprit nicht ausreichend ist. Das Kerzenbild ist immer sehr hell. Einspritzmenge habe ich korrigiert, hat sich nicht wesentlich geändert. Im Mittellastbereich kommt er sofort, es ist eher wenn man ihn höher Drehen lassen will, dass er einfach nicht auf Leistung kommt. Höhere Drehzahlen als 4500 sind fast nicht möglich. Ich werde jetzt mal den Vergaser zerlegen und schauen was da eventuell nicht stimmt.

--
"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe!“

Motorleistung nach Revision

Knaudel @, Niederrhein, Saturday, 25.07.2020, 09:28 (vor 14 Tagen) @ Leonprofi
bearbeitet von Knaudel, Saturday, 25.07.2020, 09:48

Hallo,

auch wenn es sich vielleicht etwas blöd anhört:
Geht die Drosselklappe komplett auf, wenn du Vollgas gibst?

Gleichzeitig würde ich kurz die Steuerzeiten kontrollieren (ist ja schnell gemacht).
Wenn der Motor schon vor der Revision Leistungsverlust hatte, würde ich mir die Teile ansehen, die nicht getauscht wurden!
Zum Beispiel die Zündspule gegen eine andere (ggf. auch gebrauchte) tauschen.

Gruß Knaudel

--
[image]
Jeder so wie er mag!
Achtung: Meine Beiträge bitte mit Vorsicht betrachten, ich bin hier nur der Praktikant!

Avatar

Motorleistung nach Revision

Leonprofi, Bad Wildungen, Friday, 31.07.2020, 09:23 (vor 8 Tagen) @ Knaudel

Die Drosselklappe geht voll auf, habe ich schon gecheckt. Ich werde jetzt den Vergaser zerlegen und schauen ob da irgendwo ein Problem ist. Kerzen sind sehr hell, sieht aus wie viel zu mageres Gemisch, bzw. fehlende Benzinmenge.

--
"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe!“

Avatar

Motorleistung nach Revision Fehler gefunden

Leonprofi, Bad Wildungen, Monday, 03.08.2020, 18:39 (vor 5 Tagen) @ Leonprofi

So, ich will niemand dumm sterben lassen, weil der Fehler so banal war, dass ich erst jetzt drauf gekommen bin.
In allen mir vorliegenden Detailzeichnungen des Solexvergasers 36-40 gibt es 2 Luftanschlüsse die beide zur rechten Fahrzeugseite zeigen. An meinem Vergaser gibt es nur einen Luftschlauchanschluß, der zeigt nach rechts, links gibt es direkt an der Ansaugbrücke ebenfalls einen Luftschlauchanschluß.
Ich war immer davon ausgegangen, der nach rechts zeigende am Vergaser befindliche ist für die Unterdruckdose, der an der Ansaugbrücke für einen Zusatzschlauch an der Motorentlüftung am Ventildeckel.
Ist aber genau umgekehrt.
Mit anderen Worten: Schläuche umgesteckt, Vergaser musste dann etwas magerer im Stand eingestellt werden :-D :-D
Und siehe da er dreht.... und dreht... und dreht
Durch die Nebenluft war einfach unter Volllast zu mager, jetzt ist die Falschluft gestoppt und vermutlich ist die Unterdruckdose jetzt bereits auch früher am verstellen. Ein ganz anderes Fahrgefühl mit dem neuen, revidierten Motor.
Ein so banaler Fehler und solch eine Auswirkung.
Danke für die Kommentare und Bemühungen, ich habe inzwischen alles so oft gecheckt, und nichts hatte geholfen.

--
"Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe!“

Motorleistung nach Revision Fehler gefunden

Wolfgang @, Ahrweiler, Thursday, 06.08.2020, 11:34 (vor 2 Tagen) @ Leonprofi

Danke für Deine Rückmeldung!

Der Nächste mit einem ähnlichen Problem wird sich über den Tipp freuen.

Gruß
Wolfgang

Schlauchanschlüsse Vergaser: Wie ist es richtig?

Knaudel @, Niederrhein, Thursday, 06.08.2020, 22:20 (vor 1 Tag, 23 Stunden, 40 Min.) @ Wolfgang

Hallo,

bei meinem 1600er sind die Anschlüsse so:
Der am Vergaser befindliche Stutzen liefert "Unterdruck" für die Unterdruckdose am Verteiler.
Der an der Ansaugbrücke ist für den Zusatzschlauch an der Motorentlüftung.
So finde ich es auch in meinen Unterlagen. Bei Betrachtung der Funktion, möchte ich nicht den Ölnebel durch den Vergaser saugen.

Hier wird beschrieben, dass dies falsch ist. Wie ist es jetzt richtig?

Deutet vielleicht das Tauschen der Anschlüsse auf ein Problem mit dem Verteiler oder dem Unterdruckanschluss am Vergaser hin?


Gruß Knaudel

--
[image]
Jeder so wie er mag!
Achtung: Meine Beiträge bitte mit Vorsicht betrachten, ich bin hier nur der Praktikant!

Schlauchanschlüsse Vergaser: Wie ist es richtig?

Karl-Heinz ⌂ @, 84533 Marktl / Inn, Friday, 07.08.2020, 20:52 (vor 1 Tag, 1 Stunden, 8 Min.) @ Knaudel

So wie an deinem 1600 ist es schon richtig: der Schlauch von der Ansaugbrücke geht zur Kurbelgehäuseentlüftung. Meines Wissens nicht unbedingt ab 1966 schon vorhanden, dient dazu immer einen leichten Unterdruck auf dem Kurbelgehäuse zu halten, um die Dichtungen zu entlasten.
Der Anschluß zur Frühdose am Verteiler hat im Leerlauf noch keinen Unterdruck, sprich die Bohrung mündet über der Drosselklappe und wird erst beim Gasgeben überlaufen. Wenn ich es richtig im Gedächtnis habe, geht der Kanal im Vergaser "ums Eck". Jedenfalls wird der ZZP erst bei leicht geöffneter Drosselklappe Richtung früh verstellt, bei Vollast bricht der Unterdruck soweit ein daß die Dose ebenfalls nicht mehr betätigt wird.
Zu Testzwecken kann man also den Schlauch abziehen und Richtung Vergaser abdichten (Nebenluft!), Leerlauf muß dann passen, und die Höchstgeschwindigkeit muß so ebenfalls erreicht werden. Der Wirkungsgrad bei Teillast wird dann schlechter, sprich der Verbrauch höher, und etwas "müder" könnte sich der Motor auch anfühlen.
Grüße, Karl-Heinz

--
[image][image][image]

Motorleistung nach Revision

Wolfgang @, Ahrweiler, Friday, 24.07.2020, 13:35 (vor 15 Tagen) @ Leonprofi

Wie schon geschrieben wurde, ein 1602 ist kein Leistungswunder.
Die 85 PS, vielleicht sind nach dem Neuaufbau auch noch nicht alle ganz vollzählig versammelt, fahren sich auf kleinen Sträßchen ganz prima.

Selber empfand / empfinde ich den 1600er immer etwas zäh, wenn es bergauf geht oder wenn Geschwindigkeiten über 150 km/h angestrebt sind.

Gruß
Wolfgang

Motorleistung nach Revision

Ulm @, Ulm, Friday, 24.07.2020, 20:16 (vor 15 Tagen) @ Leonprofi

Hallo Michael,

prüf auch mal ob die Steuerzeiten (also Zuordnung Nockenwelle zur Kurbelwelle) passen.

Gruß
Martin

powered by my little forum