Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum

Suche:

 

Spezialwerkzeug 6011 (Allgemeines)

CAndreas ⌂ @, Herrsching am Ammersee, Sunday, 27.09.2020, 15:34 (vor 24 Tagen)

Hallo,

hat hier wer das Spezialwerkzeug BMW 6011 zum Aus- udn EInpressen der Gullilager an der VA bei meinem 2000C? Ggf kaufe ich das Set auch. Oder gibt es heute erprobtes, passendes Werkezug im Web?

Andreas

Spezialwerkzeug 6011

Wolfgang @, Ahrweiler, Sunday, 27.09.2020, 22:48 (vor 24 Tagen) @ CAndreas

Hallo Andreas,

Gullilager kenne ich zwar nicht, aber wenn es um den Austausch der Lager an der VA geht, dann:
- kein Spezialwerkzeug
- alte Lager entfernen
- PU-Lager (zB vom Walter) einsetzen, ohne Spezialwerkzeug möglich
- nie wieder Ärger.

Zum Thema Zugestrebenlager hatten wir schon die diversen verzweifelten Beiträge, benutze bei Interesse mal die Suchfunktion.

Gruß
Wolfgang

Spezialwerkzeug 6011

CAndreas ⌂ @, Herrsching am Ammersee, Monday, 28.09.2020, 09:32 (vor 23 Tagen) @ Wolfgang

Hallo Wolfgang,

die Suchfunktion hatte ich durchaus bemüht, bin aber aus den vielen Spezialkommentaren als Ersttäter beim Gummilagerwechsel nicht ganz klug geworden.

Die Gummis in meinem CA sind seit ca30 Jahren drin. Die Metallbüchsen darin lassen sich nicht separat rausdrücken, ich nehme an, die sind mit dem Gummi verbacken. Um die zu retten, muss ich vermutlich die alten Gummis zerstören- oder ist das Zeug seriell zusammen vulkanisiert? Nach Teilebuch nicht.

Und wie ich die vorderen Lager der Strebe rausbekomme - auch total verbacken- keine Ahnung. Vermutlich zerschneiden. Sind auch mit der Buchse verbappt.

Die Streben sind völlig symmetrisch, oder? Hab sie markiert, aber kann man die kreuz und quer tauschen?

Sorry- wie gesagt, Ersttäter and er Stelle.

Andreas

PS. Gummilager sollte es heißen. Blöde Gleitsichtbrille! Mit 2 M wie bei "Semmelnknödeln":-D

Spezialwerkzeug 6011

Wolfgang @, Ahrweiler, Monday, 28.09.2020, 09:59 (vor 23 Tagen) @ CAndreas

Hallo Andreas,

so sieht BMW 6011 aus:
[image]
Passt bei 02 und NK und Coupé. Das kann man sich sicher auch nachbauen.

In der Tat ist auch der Ausbau der alten Gummis nicht so einfach nach 50 Jahren. "Zerstören" ist da das Mittel der Wahl. Da ich es selber einige Jahre nicht mehr selber machen musste, erinnere ich mich nicht mehr, wie genau ich das zuletzt gemacht hatte, allerdings gerade weil ich mich nicht mehr erinnere kann es so problematisch nicht gewesen sein.

Beim E30 gibt es auch gerade beim Tonnenlager so ein Problem standardmäßig. Da habe ich bisher mit einem selbst gebauten Auszieher und zuvor mit (sehr elegant) geliehenem Hydraulikwerkzeug Erfolg gehabt. Der Tipp der E30-Schrauber heißt Hitze, mit dem Heißluftföhn oder hardcore mit dem Brenner. Heißluftföhn wäre da für mich das Mittel der Wahl, wenn das Wegschneiden von Wülsten zu mühsam oder gefährlich wäre.

Viel Erfolg und berichte mal, bei mir steht das demnächst an einem 02 auch mal an....

Gruß
Wolfgang

Spezialwerkzeug 6011

CAndreas ⌂ @, Herrsching am Ammersee, Monday, 28.09.2020, 10:34 (vor 23 Tagen) @ Wolfgang

Hallo Wolfgang,

ich kriege den Mist ziemlich sicher heraus. Ich wartmal auf die neuen Buchsen von bts, dann seh ich, wie ich es rausnehmen muss. Abzieher und so habe ich diverse Sätze da vom Citroen.

Andreas

Spezialwerkzeug 6011

Wolfgang @, Ahrweiler, Monday, 28.09.2020, 12:33 (vor 23 Tagen) @ CAndreas

Ich wartmal auf die neuen Buchsen von bts, dann seh ich, wie ich es rausnehmen muss.

Gut. Am Rande: ich nehme überhaupt keine Gummilager mehr, ich tausche inzwischen immer auf PU-Lager (in möglichst originaler Härte), bin da sehr gebranntes Kind (vom E30: NEUE Original-Tonnenlager nach zwei Jahren wieder Schrott).

Kann natürlich sein dass, wenn man originale alte Ware noch bekommt, die wieder 50 Jahre hält.

Gruß
Wolfgang

Spezialwerkzeug 6011

CAndreas ⌂ @, Herrsching am Ammersee, Monday, 28.09.2020, 17:28 (vor 23 Tagen) @ Wolfgang

Klaro habe ich PU gekauft, das erschließt sich ja hier aus dem Forum schon. Habe keine Lust, sowas nach wenigen Monaten wieder zu machen.
Andreas

Spezialwerkzeug 6011

CAndreas ⌂ @, Herrsching am Ammersee, Saturday, 10.10.2020, 15:32 (vor 11 Tagen) @ Wolfgang

Und wie hast Du die PU- Buchsen reinbekommen? Die einteiligen!

Andreas

Spezialwerkzeug 6011

Martin/Franggn @, Monday, 28.09.2020, 21:08 (vor 23 Tagen) @ CAndreas

Hallo Andreas, das Rausdrücken der alten Gummibuchsen am vorderen Querlenker geht besser ohne Spezialwerkzeug. Schraubstock, ein Rohr oder eine stabile Nuss mit etwas geringerem Aussendurchmesser der Buchse und ein groesseres Rohr (Länge ca. 5cm) , sowie einen Baumarktgaskartuschenbrenner. Querlenker in Schraubstock, Nuss auf die eine Seite, grosses Rohr auf die andere Seite, leicht unter Druck setzen, dann mit Hitze das Rohrstück, wo das Gummilager drinsitzt, erwärmen und mit der Nuss stetig nachdrücken. Die Hitze löst den verbackenen Gummi und Du drückst ihn dann mit der Nuss raus. Max. 3 min ohne besonderen Kraftaufwand. Rein ist etwas schwieriger und auch abhängig von den Gummilagern selbst. Die Lager gut mit Vaseline einreiben, Innenrohr des Querlenkers penibel säubern und mit Vaseline behandeln und mit der Nuss und dem Rohr auf der anderen Seite reindrücken. Da braucht man dann etwas Gefühl und Kraftaufwand.
Martin

Spezialwerkzeug 6011

CAndreas ⌂ @, Herrsching am Ammersee, Sunday, 11.10.2020, 11:25 (vor 10 Tagen) @ Martin/Franggn

Hallo,

IHr hattet recht!

Es ging mit einigen Rohrstücken udn GEwalt.
Die Gummis am vorderen Rahmenende habe ich mit einem Plagiat von Wolfgangs Werkzeug (NAchtanfertigung) gewechselt bekommen- Wolfgang, danke für Das angebot, aber du brauchst mir das Zeug nicht mehr schicken. VielenD ank nochmal.


Aaaaber: Die PU Buchsen passen m.E. nicht. Das Loch im Lenker ist außen 26mm innen und das am Fahrschemel 29mm.
Die für außen vorgesehenen, einteiligen Buchsen passen da nicht, die würden nur innen am Schemel passen, aber da sollen ja die zweiteiligen rein.
Die alten Gummis, die ich ausgebaut habe, sind auch von unterschiedlichem Durchmesser, sowohl innen die Buchse als auch außen (Gummischaft).
Macht mich fertig. Wo kriege ich die PU Buchsen passend bei? Erfahrene Teilewechsler vor! :-D
Quelle, Bestellnummer wären super.

Andreas

Spezialwerkzeug 6011

Uli Horb a.N. @, Horb a.N., Sunday, 11.10.2020, 14:40 (vor 10 Tagen) @ CAndreas

Eventuell die Teile mal an der richtigen Stelle einbauen?
Meine äußeren PU Lager sind zweiteilig.

--
Grüße
Uli

Eines der besten Mittel gegen das Altwerden ist das Dösen am Steuer eines fahrenden Autos. - Fangio
[image]

Spezialwerkzeug 6011

CAndreas ⌂ @, Herrsching am Ammersee, Sunday, 11.10.2020, 19:20 (vor 10 Tagen) @ Uli Horb a.N.

Ja, passt alles! Hab die Dunger durcheinander bekommen. Ist ein elender KRaftakt, ich muss sagen, dass ich schon mal leichter Gummiteile in Buchsen reinbekommen habe. :-P
Man muss sich trauen, rohe Kraft einzusetzen.
Immerhin, jetzt ist alles drin, kann lackiert und eingebaut werden.

Danke Jungs, für Eure Tipps. JETZT weiß ich das endlich, wie es geht. Aus Erfahrung wird man klug, sagt man ja.

Andreas

Spezialwerkzeug 6011

CAndreas ⌂ @, Herrsching am Ammersee, Monday, 12.10.2020, 11:34 (vor 9 Tagen) @ CAndreas

Übrigens:
Die alten Gummis rauszudrücken geht sauschwer, aber dann besser, wenn man mit einem Stützrohr auf der Gewindespindel den Druck nur auf das einvulkanisierte Innenrohr des Gummimetalls ausübt. Damit bleibt genug Volumen in der Buchse, dass der Gummikragen sich hineinkrumpeln kann. Ist aber mieser Job.
Aufd er Gegenseite hatte ich ein Rohr, das über den Gummi passt as Stütze, darüber eine fette U- Scheibe und die Muttter zum Ziehen.
Und man darf keine Hemungen zur Kraftausübung haben. Hatte ich aber zu Anfang. Man will ja nix kaputtmachen.

Die PU- buchsen sind aber auch sakrisch reinzukriegen, die weichen gerne aus. Aber schlussendlich halt mit Gewürge....

Die Gummis vorne für die Zugstrebe am Rahmen- da geht es auch besser, wenn man die mit einem Stützrohr über die einvulkanisierte buchse drückt. Dann pfeilt sich der Gummi und irgendwann hat er verloren.
Anfangs habe ich den Gummi glächig gedrückt, aber da wurde er nur breiter.

Wenn die Aktion in 30 Jahren wieder ansteht, weiß ich es.

Andreas

Spezialwerkzeug 6011

Uli Horb a.N. @, Horb a.N., Monday, 12.10.2020, 12:30 (vor 9 Tagen) @ CAndreas

es reicht auch einfach kurz mit einem Autogenbrenner oder einer kleinen Lötlampe nur das Stahlrohr in den Gummis anzuheizen, so dass man es rausdrücken kann. Stinkt halt etwas.
Der Rest ist dann easy

--
Grüße
Uli

Eines der besten Mittel gegen das Altwerden ist das Dösen am Steuer eines fahrenden Autos. - Fangio
[image]

ogott!Spezialwerkzeug 6011

CAndreas ⌂ @, Herrsching am Ammersee, Monday, 12.10.2020, 13:25 (vor 9 Tagen) @ Uli Horb a.N.

Ogott! Das geht doch garnicht! CO2, Gestank, Abwärme! Denk an das Klima! Seit der Eiszeit wird es wärmer, und dann kommst Du mit sowas?
Wie kannst Du nur sowas machen? :-D

Andreas

powered by my little forum