Autor Thema: Temperaturzeitschalter / Kaltstartventil 02tii  (Gelesen 506 mal)

Offline falk

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 265
Temperaturzeitschalter / Kaltstartventil 02tii
« am: 28 Januar, 2021, 00:45 »
Hallo zusammen,
Ich möchte gerne die Startzeit von meinem tii verbessern.
Ich habe die Einspritzzeit von dem Kaltstartventil an der Drosselklappe gemessen.
Ich komme bei etwa 12 Grad Garagenkälte auf etwa 4 Sekunden beim ersten Versuch.
Beim zweiten Versuch ca 2 Sek. Und beim dritten Versuch ca 1 Sek.
Sind diese Zeiten normal oder lässen sie sich durch den Austausch vom Temperaturzeitschalter im Kühlkreislauf verlängern?
Im Handbuch stehen leider keine genauen Zeiten/Temperatur.
Ich würde mich freuen, wenn jemand einen Vergleichswerte hat.
Vielleicht ist das Bimetall ja schwach geworden.  
Eine etwas längere Einspritzzeit wäre schon von Vorteil glaube ich.
Viele Grüße Falk
« Letzte Änderung: 28 Januar, 2021, 00:55 von 319 »

Offline Wolfgang

  • Global Moderator
  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 7910
Temperaturzeitschalter / Kaltstartventil 02tii
« Antwort #1 am: 28 Januar, 2021, 09:42 »
Hallo Falk,

in der Rep-Anleitung steht:
Einspritzdauer bei -20°C 9-15 Sekunden,
bei 0°C 4-10 Sekunden und
ab 35° immer 1 Sekunde.

Passt also etwa bei Dir. Es ist auch grundsätzlich eine gute Idee, die Einspritzzeit zu messen, da die Relais an der Spritzwand nach etwa 50 Jahren unter auslaufenden Kondensatoren leiden und dann überholt werden können (an anderer Stelle im Forum beschrieben).

Da der Temperatur-Zeitschalter (der Fühler am Wasserflansch) mit dem Starten beheizt wird, erwärmt der sich recht rasch, d.h. bei wiederholter Betätigung des Anlassers ist eine kürzere Einspritzzeit völlig richtig.

Im Normalfall reicht das aber völlig aus. Der tii startet völlig normal nicht auf der ersten Schlüsselumdrehung sondern braucht ein paar Sekunden zum Anspringen. Wer von Vergasermotoren kommt ist da oft etwas verwirrt und denkt da würde etwas nicht stimmen - doch, alles richtig. Und beim Starten hilft, anders als beim Vergaser auch ein "Pumpen" am Gaspedal nichts.

Eher besteht die Gefahr, wenn der Anlasser kurz betätigt wird und die Zündung dann an bleibt. Dann spritzt das Kaltstartventil nämlich die volle Zeit ein, obwohl sich der Motor nicht dreht. Das lagert dann eine Menge Sprit vor und wenn man das mehrmals macht, säuft der tii ab, auch blöd. Also Schlüssel drehen und mindestens bis 5 zählen, bevor man den wieder los lässt (oder der Motor anspringt).

Drum würde ich den Wert der Kondensatoren im Relais auch nicht ändern.

Hilft Dir das?

Gruß
Wolfgang

Offline maba02

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 25
Temperaturzeitschalter / Kaltstartventil 02tii
« Antwort #2 am: 28 Januar, 2021, 12:34 »
Hallo Falk,
der Antwort von Wolfgang kann ich nur beipflichten. Den Anlasser lieber am Stück 5-6 Sekunden drehen lassen, wenn die Zündung passt springt der Motor an. Jeder wiederholte Anlassversuch lässt den Motor absaufen. Ggf kannst Du noch das Einspritzventil abschrauben (Imbus) und in angeschlossenen Zustand (Benzinleitung und Kabel) einen Anlassversuch machen. Das Benzin sollte halbwegs sauber zerstäuben und nicht nachtropfen und Du kannst die tatsächliche Einspritzzeit messen.
Viele Grüße

Martin

Offline sundw2002

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 3236
Temperaturzeitschalter / Kaltstartventil 02tii
« Antwort #3 am: 28 Januar, 2021, 13:21 »
Hallo,
in dem Zusammenhang eine kleine Schraubenkunde:
es heißt I N B U S
weil es
INnensechskantschrauben
nach dem Patent von
Bauer Und Schaurte
sind.
Hintergrund:
https://vergesseneorte.com/die-alte-schraubenfabrik/

Find ich immer sehr interessant sowas..

VG Wolf
« Letzte Änderung: 28 Januar, 2021, 13:23 von 465 »
Bester BMW 02 Club e.V. ever

Offline falk

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 265
Temperaturzeitschalter / Kaltstartventil 02tii
« Antwort #4 am: 28 Januar, 2021, 14:07 »
Vielen Dank für eure Antworten.
Ich werde das mal beobachten. Das Sprühbild sieht gut aus. Ich hatte die Düse ausgebaut und direkt getestet.
Wenn der Motor noch warm ist springt er auf die Sekunde sofort an und stirbt gleich wieder ab. Beim zweiten Versuch läuft er dann sofort wieder. Im kalten Zustand leiert er ewig und beim kurzen antippen vom Gas springt er dann an.
Deshalb habe ich gedacht, dass das Ventil zwei , drei Sekunden länger einspritzen könnte.
Ich habe auch nicht gedacht, dass man einen tii durch die Düse absaufen lassen kann.
Ich werde zusätzlich eine LED im Innenraum einbauen und darüber die Einspritzung beobachten.
Mal schauen. Sonst läuft er eigentlich super.
Viele Grüße

Offline Wolfgang

  • Global Moderator
  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 7910
Temperaturzeitschalter / Kaltstartventil 02tii
« Antwort #5 am: 28 Januar, 2021, 14:07 »
> Ggf kannst Du noch das Einspritzventil abschrauben (Inbus) und in angeschlossenen Zustand (Benzinleitung und Kabel) einen Anlassversuch machen. Das Benzin sollte halbwegs sauber zerstäuben und nicht nachtropfen und Du kannst die tatsächliche Einspritzzeit messen.

In der Tat ist das bei ganz kuriosen Fällen schon vorgekommen, dass zwar die elektrische Schaltung funktioniert hat, aber am Ventil kein Sprit raus kam oder dass es, auch schon gesehen, offen hängengeblieben wäre.

Das mit dem Absaufen ist auch nur dann ein Problem, wenn ich, wie schon geschrieben, mehrfach ganz kurz anstarte, dann aber die Zündung an lasse. Wer die Nerven nicht verliert und durchstartet, macht es richtig. Oder sofort die Zündung wieder aus machen.

Danke an Wolf für die historische Info, wieder was gelernt.....

Gruß
Wolfgang

Offline Wolfgang

  • Global Moderator
  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 7910
Temperaturzeitschalter / Kaltstartventil 02tii
« Antwort #6 am: 28 Januar, 2021, 15:21 »
> Ich werde das mal beobachten. Das Sprühbild sieht gut aus. Ich hatte die Düse ausgebaut und direkt getestet.

Das ist ja schon mal gut.

> Wenn der Motor noch warm ist springt er auf die Sekunde sofort an und stirbt gleich wieder ab. Beim zweiten Versuch läuft er dann sofort wieder. Im kalten Zustand leiert er ewig und beim kurzen antippen vom Gas springt er dann an.

Warm sollte das so nicht sein. Der sollte anspringen und durchlaufen.
Da würde ich mal die Einstellung überprüfen, Zündung (Verteiler auf Spielfreiheit) und tii-Grundeinstellung, da insbesondere die Gestänge ansehen und auf Spielfreiheit überprüfen. Kerzen und Ventilspiel prüfen kann auch nicht schaden. Zuletzt mal CO ansehen, nicht zu mager stellen.

Warm "leiert ewig" - wie viele Sekunden ist denn "ewig" - es kommt einem da ja jede Sekunde schon wie eine halbe Ewigkeit vor. Dann sollte der auch ohne Gas anspringen, sonst würde ich auch da erst mal nach der Grundeinstellung schauen.

Auf keinen Fall wild herumstellen, erst mal Bestandsaufnahme machen.

> Deshalb habe ich gedacht, dass das Ventil zwei , drei Sekunden länger einspritzen könnte.

Hin und wieder haben die Leute schon mal nach Defekt des Relais am Gebläsekasten dieses durch einen Knopf oder Schalter ersetzt, der manuell vom Innenraum dann Benzin einspritzt - so könnte man das ja mal testen, ob es etwas bringen würde. Glaube ich aber nicht so recht.

> Mal schauen. Sonst läuft er eigentlich super.

Das ist ja schon mal sehr schön und auch gut so. Und normal beim tii.

Gruß
Wolfgang