Autor Thema: Bremszangen 2000 CA Einkreis woher?  (Gelesen 434 mal)

Offline CAndreas

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 558
Bremszangen 2000 CA Einkreis woher?
« am: 07 März, 2021, 15:45 »
Hallo,
ich hänge noch immer an dem Bremsenproblem. Habe mir heute daher trotz positivem Bremsen- Prüfstandstest die Bremszangen vorne angesehen und festgestellt, dass die Staubmanschetten porös sind. Dahe werden also die Zangen gegen überholte getauscht, die ich am Lager habe.

Die alten würde ich gerne überholen und wollte mal fragen, ob Ihr wen wisst, der das zuverlässig macht mit Galvanik und so.

Alternativ kann ich das auch selber machen mit dem Überholsatz von WN, aber wie macht man die Sättel wieder hübsch? Was sit da gescheiter? Bremsenlack oder Galvanik?

Grüße

Andreas

Offline CAndreas

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 558
Re: Bremszangen 2000 CA Einkreis woher?
« Antwort #1 am: 10 März, 2021, 18:47 »
Dann halt nicht.
ich mache die Dinger einfach.

Andreas

Offline Walter2000

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 6650
Re: Bremszangen 2000 CA Einkreis woher?
« Antwort #2 am: 11 März, 2021, 07:40 »
Bist du jetzt beleidigt?
Schau in den Marktplatz, dann weißt du, WER so etwas macht!
Gruß
Walter

Offline CAndreas

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 558
Re: Bremszangen 2000 CA Einkreis woher?
« Antwort #3 am: 11 März, 2021, 08:40 »
Achso. Aber ich machs doch selber, jenachdem, wie der Zustand ist.

Andreas

Offline Uli Horb a.N.

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 4237
Re: Bremszangen 2000 CA Einkreis woher?
« Antwort #4 am: 11 März, 2021, 16:44 »
Dann halt nicht.
ich mache die Dinger einfach.

Andreas
Achso. Aber ich machs doch selber, jenachdem, wie der Zustand ist.

Andreas
Dann mach halt - aber wieso willst du welche machen um sie ins Regal zu legen?
Wenn Du sie dann brauchst sind sie überlagert.
Grüße
Uli

Eines der besten Mittel gegen das Altwerden ist das Dösen am Steuer eines fahrenden Autos. - Fangio

Offline CAndreas

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 558
Re: Bremszangen 2000 CA Einkreis woher?
« Antwort #5 am: 11 März, 2021, 19:47 »
Achgeh, das ist kein Joghurt mit Verfallsdatum.
Dadurch, dass ich immer von allem einen Satz neu überholt liegen habe, ermöglicht mir, am Wochenende mit copy- paste einen neeun Satz Sättel reinzuschrauben.
Die alten mach ich dann in Ruhe.
Ich bin keiner der Oldieteile- ins Regalwerfer. Mein Teilelager ist nach Baugruppen mit Excelliste sortiert, alles auffindbar und- alles NOS oder überholt. zusammengetragen seit ca. 1975.
Zierleisten sind schön eingetütet, nix verschrammt etc.
Anders halt.

Die Methode kommt von meinen Franzosenoldies- die haben miese Teileversorgung, da muss man so arebiten, wenn man fahren will.

Andreas

Offline Wolfgang

  • Global Moderator
  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 7910
Re: Bremszangen 2000 CA Einkreis woher?
« Antwort #6 am: 11 März, 2021, 22:03 »
Dann halt nicht.
ich mache die Dinger einfach.

Andreas

Hmmmm... ich hätte immer etwas Sorge, dass die Galvanik meine Zylinderflächen versaut und die Kolben dann nicht auf einer fein geläppten Oberfläche laufen wie es sein soll. Kommen da beim Verzinken Deckelchen drauf oder wie macht man das?

Nur interessehalber - ich hab keine Autos im Showroom-Zustand, daher mach ich die Sättel höchstens mal sauber.

Gruß
Wolfgang

Offline Uli Horb a.N.

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 4237
Re: Bremszangen 2000 CA Einkreis woher?
« Antwort #7 am: 11 März, 2021, 22:31 »
Hallo Wolfgang, die Kolben/Zylinderpaarung hat so viel radiales Spiel, dass die Oberfläche nicht so ganz wichtig ist. Eigentlich ist ja der Bereich zwischen Dichtung und Manschette die Stelle wo es gammelt.
Wichtig ist die Mantelfläche der Kolben und die Nut im Zylinder, da da gedichtet wird.
Beim Strahlen würde ich halt nur mit glasperlen rangehen.
Ich bin bei mir jetzt hoffentlich "für die Ewigkeit" gerüstet mit eloxierten Alu Sätteln und Titancarbonnitrid beschichteten Titankolben
Grüße
Uli

Eines der besten Mittel gegen das Altwerden ist das Dösen am Steuer eines fahrenden Autos. - Fangio

Offline André

  • BMW Fahrer
  • Beiträge: 3449
Re: Bremszangen 2000 CA Einkreis woher?
« Antwort #8 am: 11 März, 2021, 22:33 »
Hallo Andreas,

Du weißt aber schon, das auf den bei BMW gekauften Dichtsätzen (und nicht nur bei diesen Teilen..... ) immer ein Ablaufdatum genannt ist?
Geht ja immerhin um Gummiteile im weitesten Sinn.
"Zum weglegen" ist sicher ein guter Gedanke, für viele Jahre oder ewig aber sicher nicht.

SM Teile würde ich vermutlich auch horten wollen, die hatten früher ja nicht den besten Ruf...
Vermutlich fahren sie heute deutlich beständiger wie früher, weil man die Kinderkrankheiten beseitigt hat.

@ Wolfgang:
Du kannst froh sein wenn da überhaupt Galvanik mit rein kommt, wichtig ist für mich immer der Bereich oberhalb des Dichtringes.
Denn nur da gehen sie fest, an keiner anderen Stelle. Was aber auch der Gier der Bremsflüssigkeit geschuldet ist Feuchtigkeit zu ziehen.
Das findet u.a. auch hier statt.
Der Faradayschekäfig macht es schwierig in den Zylinderraum Zink einzubringen.
Und als echte Lauffläche sehe ich den Zylinderaum nicht. Der Kolben läuft alleine im Dichtring, stützt sich evtl. mal an der Zylinderwand mit ab. Aber hier dreht und bewegt sich eher wenig bis nichts. Für 10mm Weg dürfte so ein Kolben schon 4-5 Jahre brauchen.
Von den zig kleinen Hubbewegungen im 1/10 Bereich mal abgesehen.
Aber mal im Kern:
Wichtig sind qualitativ gute Dichtsätze und in der Hartchromschicht einwandfreie, nicht verkratzte oder unterrostete Kolben zu verwenden.

Beste Grüße André
"Leidenschaft hat kein Verfallsdatum"