Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren



Offizieller BMW Club  -  Korporatives Mitglied im AvD

BMW 02 Club e.V. - Forum


2002dw(R)

E-Mail

Witten,
20.05.2019, 21:24
 

Deckel der Gelenkwellen befestigen (Antriebswellen) (Kraft├╝bertragung (Getriebe, Achsen, Bremsen, R├Ąder))

Guten Tag liebe 02-Gemeinde,

ich ├╝berhole gerade die Antriebswellen meines 02. Ich habe aber Probleme (und die, die vorher an dem Auto dran waren auch), die Deckel au├čen an den Gelenken festzubekommen. Gibt es da ein Spezialwerkzeug?

├ťbrigens waren die Gelenkwellen nicht defekt, allerdings ist das Fett nach 40 Jahren so fest, das die Beweglichkeit der Gelenke schon eingeschr├Ąnkt ist.

Noch eine Frage: Bleibt der Deckel in Richtung der Welle immer drauf oder gibt es Reparaturs├Ątze, bei denen der Decke auch erneuert wird? Wenn ja, wie bekommt man das Teil den runter und wieder sauber drauf?


Vielen Dank im Voraus f├╝r eure Antworten.

Viele Gr├╝├če

Dieter

Andr├ę(R)

E-Mail

Ammersbek,
20.05.2019, 23:05

@ 2002dw
 

Deckel der Gelenkwellen befestigen (Antriebswellen)

Hallo Dieter,

┬╗ ich ├╝berhole gerade die Antriebswellen meines 02. Ich habe aber Probleme
┬╗ (und die, die vorher an dem Auto dran waren auch), die Deckel au├čen an den
┬╗ Gelenken festzubekommen. Gibt es da ein Spezialwerkzeug?

Die Deckel sind mit Vorspannung hergestellt und mit einem passenden Adapter eingeschlagen/eingepresst. Du kannst den besch├Ądigten Rand vom aushebeln der Deckel mit einer Wasserpumpenzange wieder etwas nachrichten. Mit einem passenden Rohr eintreiben. Mit einem zweiten passenden Rohr (oder einem stumpfen Durchschlag) den geb├Ârtelten Rand wieder anlegen.
Wenn Du genau hinsiehst, dann siehst Du an der Innenkante der alten Deckel ein Dichtmittel, aber Werk..........
Ich klebe die Deckel zus├Ątzlich mit Curil fl├╝ssig ein, das h├Ąrtet sp├Ąter aus und fixiert den Deckel zus├Ątzlich.

┬╗ ├ťbrigens waren die Gelenkwellen nicht defekt, allerdings ist das Fett nach
┬╗ 40 Jahren so fest, das die Beweglichkeit der Gelenke schon eingeschr├Ąnkt
┬╗ ist.

Normal, past├Âs w├╝rde ich sagen. Manschetten sind zudem extrem selten kaputt, ein zus├Ątzlicher Grund dort eben nicht mal reinzuschauen.
Das past├Âse Fett trifft aber auf alle Marken und Modelle zu, wenn das Material alt genug ist.

┬╗ Noch eine Frage: Bleibt der Deckel in Richtung der Welle immer drauf oder
┬╗ gibt es Reparaturs├Ątze, bei denen der Decke auch erneuert wird? Wenn ja,
┬╗ wie bekommt man das Teil den runter und wieder sauber drauf?

Welche Wellen hast Du denn?
Die mit Kragen die ├╝ber die HA-Halbwellen und den Flanschen des Diffs greifen?
Oder die, die plan anliegen?
Plan ist fr├╝h, mit Kragen sind es sp├Ątere Wellen.
Die Inneren Deckel der planen Gleichlaufgelenke kannst Du einfach runtertreiben, Vorsicht: Auch hier ist Dichtmittel im Spiel und manchmal geht es etwas schwerer.
Die Wellen mit Kragen, bei denen geht der innere Deckel nicht runter, zumindest nicht heil und weiter benutzbar.
Diese Deckel sind am Rande des Gleichlaufgelenks eingerollt, quasi verb├Ârdelt.
No way..... deswegen geht bei dieser Ausf├╝hrung auch nicht das Gelenk kompl. zu zerlegen, ein Nachteil!
Daf├╝r ist es aber wesentlich besser zentriert und gef├╝hrt, ein Vorteil!

Beste Gr├╝├če Andr├ę

"Leidenschaft hat kein Verfallsdatum"
[image]

2002dw(R)

E-Mail

Witten,
21.05.2019, 07:56

@ Andr├ę
 

Deckel der Gelenkwellen befestigen (Antriebswellen)

Guten Morgen Andre',

danke f├╝r die schnelle Antwort. Dann werde ich mir mal das passende Rohr zum einschlagen besorgen. Von Klebstoff ist bei meinen Antriebswellen keine Spur. Ein Deckel wurde "reingepr├╝gelt" nachdem er mit einem Schraubenzieher nicht nur aufgebogen, sondern auch noch eingestochen wurde. Zwei verschieden Schraubenl├Ąngen f├╝r die Antriebswellen. Und das bei einem Auto, das immer in "Fachwerkst├Ątten" gewartet wurde. Ich kann also nicht einfach sehen, wie es war und danach bauen.

Danke f├╝r die Ausf├╝hrungen zum inneren Deckel. Da fasse ich dann besser nix an.

Ich finde erstaunlich, wie beweglich die Welle jetzt mit dem neuen Fett ist. Kein Vergleich zu Nummer 2, die ich jetzt noch vor mir habe.

Nochmal danke!

Viele Gr├╝├če

Dieter

Andr├ę(R)

E-Mail

Ammersbek,
21.05.2019, 13:45

@ 2002dw
 

Deckel der Gelenkwellen befestigen (Antriebswellen)

Hallo Dieter,

an so einem Deckel wird es sicher nicht scheitern.
Ich habe sicher noch einen ├╝ber aus meinen Wellenaktionen......

Noch ein kleiner Tipp:
Gleichlaufgelenke mit Spiel w├╝rde ich nicht mehr verbauen.
Das l├Ąsst sich auch recht gut an den Pittingspuren auf der Kreisbahn erkennen.
Dann lieber gleich zu einem anderen Gelenk greifen.
Und wenn der Kern leicht auf den Wellenstumpf zu schieben geht, was durchaus mal vorkommt. Dann w├╝rde ich diesen mit F├╝gekleber F├╝r Naben und Profile (Loctide) verkleben.
Das wirkt Wunder und kann einen Teil des Lastwechselschlages (Schubbetrieb/Beschleunigen) aus dem Antriebsstrang nehmen.

Beste Gr├╝├če Andr├ę

"Leidenschaft hat kein Verfallsdatum"
[image]

2002dw(R)

E-Mail

Witten,
21.05.2019, 15:01

@ Andr├ę
 

Deckel der Gelenkwellen befestigen (Antriebswellen)

Hallo Andre',

ich wollte die Gelenkwellen nicht einfach ungepr├╝ft wieder einbauen. Auf den Kugeln waren keinerlei Druckspuren festzustellen. Spiel habe ich auch nicht feststellen k├Ânnen. Die Feinverzahnung sieht auch noch gut aus, die Wellen gehen nur mit Abziehen runter und mit dem Hammer wieder rein.
Das Fett hatte sich aber teilweise verfestigt und hatte sonst eine komische Konsistenz. Teilweise sch├Ân ├Âlig.
Die Welle ist jetzt wieder echt "gelenkig" im Vergleich zu der noch nicht gemachten.

Ich m├Âchte mir f├╝r den Deckel ein Werkzeug bauen, damit ich dann mit Schrauben den Deckel sauber eindr├╝cken kann.

Danke f├╝r deine Tips!

Viele Gr├╝├če

Dieter

Online (letzte 10min.): 
135227 Postings in 22013 Threads, 2361 registrierte User, 177 User online (0 reg., 177 Gäste)
BMW 02 Club e.V. - Forum | Datenschutz | Impressum | Kontakt
RSS Feed